Barbera - Rassige Rotweine aus dem Piemont

Die Barbera-Traube liefert rassige, säurehaltige Rotweine, die durch ihren niederen Tanningehalt (Gerbstoff) auffallen.

Vom «Massenträger» zum Nobelweingewächs

In guten Lagen, meist an Hügellagen ergibt die rote Rebsorte Barbera, wenn sie stark zurückgeschnitten wird, hochklassige, stoffige und alkoholreiche Weine mit viel fruchtigem Geschmack. Der Barbera del Monferrato, seit 1970 ein DOC-Wein, war früher oft rustikal und leicht säuerlich. Inzwischen entstehen hier aber immer ausgewogenere, edlere Weine von schönem, lebendigem intensivem Rot und mit breitem weinigem Bukett.

Barbera - Die Traube des Piemont

Die Barbera-Traube ist die mit Abstand am häufigsten angebaute Sorte im norditalienischen Piemont und nimmt mit ihren Rebstöcken über die Hälfte der Weinanbaufläche der Region ein. Es heisst, die Langobarden hätten die Barbera im 7. Jahrhundert eingeführt. Ob es sich tatsächlich um ein importiertes Gewächs oder eine zufällige Kreuzung handelt, ist nicht gewiss.

Jedenfalls besass die Barbera bereits im 18. Jh. in der italienischen Ursprungsgegend um Montferrat eine so grosse Verbreitung, dass Giuseppe Gallesio, der grösste italienische Rebenforscher des 19. Jahrhunderts, sie als vitis vinifera Montisferratensis katalogisierte und berichten konnte: «Die Barbera findet sich in fast allen Gärten des Monferrat.» Den Wein, der aus ihr gekeltert wurde, beschrieb er so: «Mild, grossmütig und geistvoll, dabei langlebig und - wenn mit Sorgfalt gelagert - sich ständig verbessernd.»

Hohe Anpassungsfähigkeit und lange Tradition der Barbera-Rebe

Dank ihrer Robustheit und hohen Ertragskraft ist die Barbera-Rebe in ganz Italien verbreitet, wird aber ausserhalb ihrer piemontesischen Heimat meist mit anderen Sorten verschnitten. Auch in den Nachbarregionen um Asti und Alba geht der Anbau der Barbera-Rebe auf eine lange Tradition zurück. Ihretwegen kommen die Turiner und Mailänder ins nahe gelegene «Barbera-Land», um die Ballonflaschen zu füllen. Zwischen Winzern benachbarter Dörfer besteht manchmal ein regelrechter Wettstreit, wer den Barbera mit dem schönsten Bukett, der höchsten Alkoholgradation oder dem grössten Körperreichtum hervorbringt.

Aktuelle Empfehlungen aus unserem Sortiment:

La Luna del Rospo Bric Rocche

Barbera Superiore DOCG 2013
Delinat-Stufe:
Geschmack:
Preis-Leistung:
CHF 18.80
(0.75 l, CHF 2.51 pro dl)
zzgl. Versand
Elegant, fruchtig, aromatisch, aus intakter Natur: So muss ein Barbera sein - eine Entdeckung! Mehr Info

Cecilia Zucca

Barbera Piemonte DOC 2014
Delinat-Stufe:
Geschmack:
Preis-Leistung:
CHF 12.20
(0.75 l, CHF 1.63 pro dl)
zzgl. Versand
Cecilia Zuccas sehr persönliche Barbera-Selektion für Delinat - überzeugend gut. Mehr Info