Weindegustation - Wissenswertes auf einer Seite

Delinat führt regelmässig Weindegustationen und andere Veranstaltungen durch. Alle Events sind in unserem Veranstaltungskalender zu finden.
Sie möchten mit Freunden, Bekannten oder Arbeitskollegen eine individuelle Veranstaltung durchführen? Dann schauen Sie sich doch unsere Angebote für Gruppen, Firmen, Vereine und Verbände an.

Bei der Wahl zu einer Weindegustation sind Ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt: Vielleicht entscheiden Sie sich für Weine gleicher Provenienz in verschiedenen Preiskategorien, lernen reinsortige Raritäten kennen oder testen Jahrgänge des gleichen Weins.

Weinwahl und Reihenfolge der Weindegustation

24318_DeguGlas_a.jpg

Haben Sie schon einmal in einem rauchigen Lokal oder einem Messerummel versucht, Wein zu degustieren? Selbst geübten Fachleuten fällt dies schwer.

Die Weindegustation sollte aber eine gewisse Reihenfolge einhalten:

  • die Trockenen vor den Süssen
  • die Weissen vor den Roten
  • die Jungen vor den Alten
  • die Leichten vor den Schweren
  • die Einfachen vor den Exklusiven.

Weindegustation vor dem Essen: die Sinne sind am schärfsten

Am günstigsten für die Weindegustation ist die Zeit vor dem Mittag- oder Abendessen. Geist und Körper sind frisch und ein leichtes Hungergefühl steigert die Sensibilität der Sinne. Ideal ist der späte Vormittag, 10 bis 12 Uhr - oder der frühe Abend.

Gutes Licht, reine Luft und Ruhe

Zur Weindegustation gehört auch die Beurteilung von Farbe und Klarheit eines Weins. Sie können viel über das Entwicklungspotential aussagen. Kunstlicht - besonders Neonlicht - verfälscht den Farbton und die Intensität. Das Bouquet sagt über die Weinqualität mindestens ebensoviel aus wie der Geschmack. Gute Luft ist wichtig; eine seriöse Weindegustation in Rauch, Parfüm und anderen Düften ist unmöglich.

Degustation im richtigen Glas

Am besten eignet sich ein tulpenförmiges, kristallklares Weinglas von 1,5 bis 2 dl Inhalt. 1/2 dl Wein reicht zur Degustation, zuviel erschwert das Schwenken im Glas und das damit verbundene Freisetzen der Geruchsstoffe. Wichtig ist, dass innerhalb einer Degustation immer der gleiche Glastyp benutzt wird. Das Glas muss geruchsfrei sein (vorher spülen).

Nicht zu kühl servieren

Zur Weindegustation sollten die Weine etwas wärmer serviert werden, damit sich eventuelle Fehler besser zeigen. Weisswein und Rosé bei 10-15 Grad, Rotwein bis 18 Grad.

Weindegustation der Profis

Fachleute vergleichen stets verschiedene Weine nebeneinander - von links nach rechts wird eingeschenkt und verkostet. Während der Weindegustation herrscht Ruhe. Gesten und Bemerkungen beeinflussen die anderen Degustatoren und werden unterlassen.

Die Beurteilung

Die Weindegustation erfolgt zuerst mit den Augen (Aussehen, Farbe), dann mit der Nase (Intensität, Qualität, Aromen) und schliesslich im Gaumen (Geschmack, Abgang, Harmonie). Für jede dieser Etappen gibt es eine Vielfalt an Beurteilungskriterien und Bewertungspunkte, die man notiert und vergleicht. Zum Schluss der Weindegustation wird der Gesamtcharakter des Weins festgehalten.

Die Weindegustation führt fünfmal an der Nase herum

Neben dem Gaumen ist der Geruchssinn das wichtigste Instrument zur Weindegustation. Der Wein wird in der Regel fünfmal mit der Nase getestet: Vor dem Trinken zuerst im ungeschwenkten Glas, dann im geschwenkten Glas. Gelangt der Wein auf die warme Zunge, setzt er weitere Duftstoffe frei, die zur Riechschleimhaut gelangen. Nach dem Schlucken oder Abgang wiederholt sich dieses Erlebnis: Die Luft wirbelt beim Ausatmen wieder durch den Nasenrachenraum und reizt die Geruchssinne zum vierten Mal. Die letzte Prüfung folgt am leeren Glas: Beim Nachriechen kommen bereits bekannte und neue Dufteindrücke oft verstärkt zur Geltung.

Essen dazu?

Profis essen in der Regeln nichts zur Weindegustation. Für Weniggeübte oder bei einer Weindegustation zu Hause kann ein Häppchen Trockenbrot zwischen den Proben von Vorteil sein, ebenso kühles Tafelwasser oder ein milder Käse. Wenn Sie einen Wein zum Essen beurteilen möchten, gibt es klare Grundregeln: Gerbstoff- und körperreiche Weine passen gut zu kräftigen, alkohol- und säurebetonte Weine zu fetthaltigen, säurearme Weine zu salzigen und gewürzten, gerbstoffarme Weine zu feinen und leichten Gerichten.

Bei Delinat können Sie an Weindegustationen und anderen Events teilnehmen. Werfen Sie doch einen Blick in unseren Veranstaltungskalender.

Kostenfreier Versand ab 70 Euro

  • Planzer Planzer
  • DHL DHL

Bezahlen Sie mit

Sicher einkaufen

Trust Ecommerce Europe