Grenache

Grenache entwickelt recht grosse Trauben mit runden oder leicht ovalen, dickschaligen, sehr saftigen Beeren von ca. 15mm Durchmesser und eher heller violettroter Farbe. Der farblose Saft ist ausgesprochen süss.

Man nimmt an, dass die Urheimat der Grenache in Spanien liegt. Mit grösster Wahrscheinlichkeit hat sich die Grenache vom Weingelände Aragoniens in andere spanische Regionen und ins benachbarte Südfrankreich ausgebreitet und dabei häufig den Namen geändert. In Spanien heisst sie Garnacha, Granaza, in der Region Castilla y León nördlich von Madrid auch Aragonés oder Tinto Aragonés, was auf die Herkunft hindeutet. Nicht aber zu verwechseln mit der portugiesischen Aragonez oder Aragonês, die identisch mit Tempranillo ist. In Frankreich finden wir neben Grenache auch die Bezeichnungen Roussillon, Rivesaltes, Redondal und viele mehr.

Traditionell in Südfrankreich

Grenache, die wichtigste rote Traubensorte Spaniens, ist praktisch in allen Rotweinregionen stark vertreten. Aber auch in Südfrankreich, vor allem in der Provence, im Languedoc und im Châteauneuf-du-Pape ist Grenache eine der wichtigsten Rebsorten. Ihre Bedeutung hat in dieser Region in den letzten Jahren sogar stark zugenommen; insgesamt wurde die Grenache-Anbaufläche in den letzen 30 Jahren gar vervierfacht.

Braucht gute Gesellschaft...

Sortenrein kann der Wein einen natürlichen Alkoholgehalt von 15 - 16 Volumenprozent erreichen. Sortenreiner Grenache (sehr selten anzutreffen) weist zu Beginn eine verhältnismässig helle, sehr ansprechende goldkäferrote Farbe auf, die jedoch wegen der raschen Oxydation bald ins Ziegelrot umschlägt. Das Alter des Grenache-Weines lässt sich darum anhand der Farbe nur schwer bestimmen. Grenache-Trauben allein ergäben in den meisten Fällen einen zu hochprozentigen und zu kurzlebigen Wein. Zusammen mit anderen Sorten gekeltert bilden sie das alkoholische Gerüst vieler geschätzter Weine aus südlichen Regionen. Im Mischsatz der Châteauneuf-du-Pape-Weine ist Grenache eine von 4 bis 6 verschiedenen Sorten. In der Provence ist sie im Mischsatz mit Cabernet oder Syrah vertreten, wenn der Wein mehr Körper, Struktur und Alterungspotential haben soll. Grenache mit Cinsault, Aspiran und Picpoul ergibt eher geschmeidige und elegante Weine.

Aktuelle Empfehlungen aus unserem Sortiment:

Ein harmonischer, fruchtbetonter Châteauneuf-du-Pape, der sich durch frühe Trinkreife auszeichnet.

Geschmack:
Preis-Leistung:

Rasteau AOP 2016

La Tradtion de Beaurenard

17.00
( Flasche 0.75 l, zzgl. Versand )

Frucht langer Erfahrung: La Tradition de Beaurenard zeichnet sich durch Ausgewogenheit und Stilsicherheit aus.

Delinat-Stufe:
Geschmack:
Preis-Leistung:

Châteauneuf-du-Pape AC 2012

Domaine Pierre André Magnum

78.00
( Flasche 1.50 l, Lieferung portofrei )

Ein harmonischer, fruchtbetonter Châteauneuf-du-Pape, der bereits optimale Trinkreife zeigt.

Geschmack:
Preis-Leistung:

Corbières AOP 2017

le noir assemblage

21.00
( Flasche 0.75 l, zzgl. Versand )

Was viele Winzer anstreben, beherrscht die Winzerfamilie Lignères bereits: Vinifizierung ohne Schwefelzusatz.

Delinat-Stufe:
Geschmack:
Preis-Leistung:

Ein harmonische, finessenreiche Komposition aus allen 13 für einen Châteauneuf-du-Pape zugelassenen Sorten.

Delinat-Stufe:
Geschmack:
Preis-Leistung:

Vin de France 2014

Canta Rasim

10.60
( Flasche 0.75 l, zzgl. Versand )

Wenn Trauben singen und Menschen lachen: Canta Rasim nimmt Sie mit in den Süden Frankreichs.

Geschmack:
Preis-Leistung:
  • Ausgezeichnete Bioweine
  • Unbegrenztes Rückgaberecht
  • Lieferung auf Rechnung