Champagne

Die nördlich gelegene Champagne produziert gewollt viel Säure, dies ist im Champagner ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Nirgendwo sonst gelang es auf ähnlich perfekte Weise, die Problematik der nördlichen Lage als Vorteil zu nutzen, wie in der Champagne. 145 Kilometer nördlich von Paris gelegen, entwickeln die hier angebauten Sorten Pinot Noir (der sofort abgepresst einen Weisswein ergibt), Chardonnay und Pinot Meunier horrende Säurewerte, die aber auch nötig sind, weil der Champagner eine zweifache Gärung durchläuft. Die vornehme Aromatik und Eleganz der Champagne-Weine wird massgeblich durch den Kreidefels geprägt, in dem die Reben wurzeln.

Raritäten sind auch in der Champagne zu finden

Die Rebfläche von 270 Quadratkilometer teilen sich 19'000 Winzer. Obwohl sich die Champagne fest in der Hand der grossen Konzerne wie LVMH (dazu gehören sowohl Moët & Chandon als auch Veuve Clicquot) befindet, gibt es auch individuell bereitete Winzer-Champagner. Die meisten Produzenten der Champagne bieten neben den Standard-Cuvées auch hochklassige Jahrgangs-Champagner und rare Prestige-Cuvées an. Die besonders eleganten Blanc de Blancs werden nur aus Chardonnay-Trauben gewonnen.

Die ersten schäumenden Weine der Champagne waren Zufallsprodukte. Erst vor 150 Jahren wurde auf wissenschaftliche Weise erforscht, wie man durch eine kontrollierte Flaschengärung einen idealen Kohlensäuredruck hervorbringen kann.

Aktuelle Empfehlungen aus unserem Sortiment:

Champagne

Fleury Champagne brut, Blanc de Noir

EUR 31.50
( Flasche 0.75 l, zzgl. Versand )

Eine vorzügliche Champagner-Spezialität - zu 100 Prozent aus biodynamischen Pinot-Noir-Trauben.

Geschmack:
Preis-Leistung:
  • Ausgezeichnete Bioweine
  • Unbegrenztes Rückgaberecht
  • Lieferung auf Rechnung