Weinbergschnecke

18909_Weinbergschnecke.jpg

Die Weinbergschnecke gilt als Schädling - das ist aber nur eine einseitige Sichtweise.

Die Weinbergschnecke und vor allem ihr faszinierendes Haus mit der Spiral- oder Helix-Form diente dem Delinat-Logo als Vorlage. Warum wählten wir die nutzlose, ja sogar als «Schädling» gebrandmarkte Weinbergschnecke als Markenzeichen? Weil uns die perfekte Form des Schneckenhauses gefällt? Nun ja, das auch. Aber es hatte auch einen tieferen Sinn: Im biologischen Weinbau wird jedes Lebewesen respektiert und nicht mit der chemischen Keule vertrieben. Auch wenn sie noch so unnütz erscheint, auch eine Weinbergschnecke erfüllt ihre Funktion im grossen ökologischen Kreislauf. Insbesondere in der Kompostierung von verrottbaren Abfällen gibt es Stufen, die ohne Weinbergschnecke langsamer oder gar nicht stattfinden würden.

Die Weinbergschnecke steht sinnbildlich für alle Lebewesen

DeliQualizeichen.jpg

Entscheidend aber ist der Gedanke, eines von Tausenden von Lebewesen im Weinberg isoliert zu betrachten und gegebenenfalls zu bekämpfen. Das zieht immer und ohne Ausnahme Konsequenzen nach sich – unvorhergesehen leiden auch Nützlinge unter solchen Massnahmen. Bei jedem Eingriff wird das ökologische Gleichgewicht geschwächt. Nur die Vielfalt bringt Stabilität – das ist der Leitgedanke der ökologischen Landwirtschaft. Und auch die Weinbergschnecke erfüllt ihren Anteil, auch wenn dieser nicht ins Auge fällt und heute noch nicht restlos geklärt ist.

Kostenfreier Versand ab 70 Euro

  • Planzer Planzer
  • DHL DHL

Bezahlen Sie mit

Sicher einkaufen

Trust Ecommerce Europe