Weine und Histamin

Etwa ein Prozent der Bevölkerung leidet an einer Histaminintoleranz. Histamin ist in Lebensmitteln wie gereiftem Käse, geräuchertem Fisch oder Fleisch, auch in Sauerkraut und anderem fermentiertem Gemüse enthalten.

Auch Wein enthält Histamin, wenn auch in wesentlich geringerer Menge. Weisswein enthält 3 bis 4 mal weniger Histamin als Rotwein. Allerdings gilt Alkohol als so genannter Histamin-Liberator und kann die Histamin-Reaktion beeinflussen.
Mehr lesen

Delinat prüft alle Weine auf den Histamin-Gehalt

Alle Delinat-zertifizierten Weine werden im Labor analysiert, auch auf ihren Histamingehalt. Auch wenn ein Wein nur wenig Histamin enthält: Die Bezeichnungen «histaminarm» oder «histaminfrei» sind nicht gesetzlich geregelt – im Gegenteil: Sie dürfen laut einer EU-Verordnung nicht im Zusammenhang mit Wein gebraucht werden.

Alle Weine auf dieser Seite wurden von uns auf Histamin geprüft und enthalten weniger als 7 mg Histamin. Ob und in welcher Menge Menschen mit einer Histaminintoleranz einen Wein vertragen, müssen sie letztendlich probieren. Als Faustregel gilt: Trockene Weine enthalten weniger Histamin als restsüsse Weine, junge Weine weniger als gereifte. Histamin-empfindliche Menschen sollten Wein nicht zusammen mit Speisen mit einem hohen Histamingehalt (z.B. Käse oder geräuchertem Fisch) geniessen.

Mehr zum Thema Histamin und Wein finden Sie im Kapitel Weinwissen Histamin.

Weniger anzeigen

Wir haben Produkt für Sie gefunden:

Kostenfreier Versand ab 0 Euro

  • Planzer Planzer
  • DHL DHL

Bezahlen Sie mit

Sicher einkaufen

Trust Ecommerce Europe