Toscana IGT 2019

Badia a Coltibuono Costante

Vom Fahrrad zum Wein: Roberto Stucchi Prinetti hat die Kurve gekriegt. Sein Roter: ein toskanisches Trinkvergnügen.

Delinat-Stufe: 2 Schnecken

Dieser Wein hat die zweite Stufe der mehrfach ausgezeichneten Delinat-Richtlinien erreicht. Schon die erste Stufe der Richtlinien ist weit strenger als die EU-Bio-Verordnung. Details ansehen

Degustationsnotiz

Rubinrot; würzig-fruchtiges Bukett nach Pfeffer, Erdbeeren und etwas Marzipan duftend; weicher Auftakt, feinkörniges Tannin, ausgewogen, fruchtige Aromen im Abgang
Martina Korak, Önologin (16.06.2021)

Martina Korak, Önologin

Mehr Weine von diesem Weingut:

Coltibuono

Ein authentischer Toskaner mit Frucht und Würze - zu 100 Prozent aus Sangiovese gekeltert.

Delinat-Stufe:

Mehr zu diesem Wein

Rotwein > Italien > Toscana

Toscana IGT 2019

Coltibuono

EUR 9.50
Flasche 0.75 l, EUR 12.67 pro l
Lieferung portofrei
6 Flaschen
Badia di Coltibuono Vin Santo 37.5 cl

6 Jahre lang in kleinen Kastanien- und Eichenholzfässern gereift. Perfekter Vin Santo

Delinat-Stufe:

Mehr zu diesem Wein

Dessertwein > Italien > Toscana

Vin Santo del Chianti Classico DOC 2011

Badia di Coltibuono Vin Santo 37.5 cl

EUR 29.50
Flasche 0.38 l, EUR 78.67 pro l
Lieferung portofrei
6 Flaschen
Badia a Coltibuono

Wer Chianti Classico mag, liebt Badia a Coltibuono! Ein authentischer Botschafter aus der Toskana.

Mehr zu diesem Wein

Rotwein > Italien > Toscana

Chianti Classico DOCG 2018

Badia a Coltibuono

EUR 12.50
Flasche 0.75 l, EUR 16.67 pro l
Lieferung portofrei
6 Flaschen
Montebello

Montebello – neun toskanische Rebsorten in den Kellern von Badia a Coltibuono zur eindrücklichen Cuvée gereift.

Mehr zu diesem Wein

Rotwein > Italien > Toscana

Toscana IGT 2015

Montebello

EUR 52.00
Flasche 0.75 l, EUR 69.33 pro l
Lieferung portofrei
6 Flaschen

Steckbrief

Kategorie Rotwein
LandItalien
RegionToscana
WeingutBadia a Coltibuono
Rebsorten Sangiovese (100%)
LagernBis mindestens 2024 lagerfähig
VerschlussKork
Vegan ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt (Info)

Datenblatt

Alle Infos zum Wein im PDF
Produkt-Datenblatt herunterladen

Über diesen Wein

Badia a Coltibuono Costante

Die Familie Stucchi Prinetti von Badia a Coltibuono im Chianti-Classico-Gebiet widmet einem der Grossen des Radsports eine Abfüllung. Ihr Sangiovese Costante erinnert an Costante Girardengo, mit dem die Familie Stucchi Prinetti eng verbunden war. Immer wieder beglücken uns Weine mit Geschichten. Dies ist Teil der Weinkultur, sie ist so reich und vielfältig.

«Vai Girardengo, vai grande campione», singt Cantautore Francesco De Gregori in seinem Lied «Il bandito e il campione». Costante Girardengo gewann 1919 am Giro d’Italia alle Etappen und war damit endgültig zum «campione» geworden. Der Ligurier fuhr im Team der Firma Prinetti Stucchi & C., eines 1874 in Mailand gegründeten und auf den Bau von Nähmaschinen, Fahrrädern und Autos spezialisierten Unternehmens. Die Firmengeschichte endete 1926, geblieben ist jedoch die Liebe der Familie zum Radsport. So unterstützt sie L’Eroica, ein vergnüglicher Wettstreit auf historischen Rennrädern über unbefestigte Strassen durch die Hügel des Chianti Classico. Damit soll an eine Zeit erinnert werden, als im Radrennsport noch mit fairen Mitteln um den Sieg gerungen wurde. Die Liebe zum Ursprünglichen findet bei Stucchi Prinetti auch Ausdruck im Costante, einem reinsortigen, reintönigen Sangiovese.

Genusstipps

Bei 16-18 °C geniessen

Passt zu:
Lasagne, Pasta mit Gemüsesauce, Eintopf mit Gemüse, Bohnengerichte, milder Hartkäse

Kundenmeinungen

Diesen Artikel bewerten

Bewertung schreiben

Es sind noch keine Bewertungen für diesen Artikel vorhanden.

Bewertungen des vorherigen Jahrgangs ansehen

Geschmack
Preis-Leistung

«guter Eßwein aus der Toskana»

Bewertet von HP1961 am 18.04.18.

sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Bettina am 04.02.18.

Geschmack
Preis-Leistung

«Uninteressanter Wein»

Bewertet von mw1977 am 11.01.21.

Wenig Aroma, erinnert eher an einen Supermarkt-Wein für 2,99 €.

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Eine Enttäuschung »

Bewertet von Greoj am 18.06.20.

Saurer unharmonischer Toscaner

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Rahel Binetti am 10.06.20.

Geschmack
Preis-Leistung

«Enttäuschend»

Bewertet von manie am 29.05.20.

Bei diesem Wein stimmt nichts. Stumpfer Geschmack, flach und ausdruckslos. Bei Delinat hatte ich ihn nicht vermutet.

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Luchi am 28.05.20.

Bisschen dünn, aber weich und aromatisch, im Abgang bisschen Säure, wenig nase

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Rotfuchs am 13.05.20.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Zoro am 13.05.20.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Holger Felsch am 10.05.20.

Sehr zu empfehlen

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Badia a Coltibuono»

Bewertet von Gerd Vosseler am 10.05.20.

Dem Wein fehlt es doch etwas an Aroma und ich empfinde ihn als sehr Säuere haltig

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Ein guter Alltagswein »

Bewertet von sangiorgio am 06.05.20.

Unkompliziert und Gottseidank kein Barriquewein! Ich liebe solche Weine!

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von s-tau am 06.05.20.

in dieser Klasse schwer zu toppen!

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Ordentlicher Wein. Aber keine Besonderheit »

Bewertet von Peter Ruppert am 06.05.20.

Geschmack
Preis-Leistung

«Restposten»

Bewertet von Günther Roers am 06.05.20.

Wein trifft nicht meinen Geschmack

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Karin Salewski am 04.05.20.

Geschmack
Preis-Leistung

«Genuss pur»

Bewertet von Rike am 30.04.20.

Sehr gut verträglich - auch bei Histaminintoleranz

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Katja am 29.04.20.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Thomas Von Wissel am 29.04.20.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von DL am 29.04.20.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Ro.Scha. am 08.04.20.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Jacques Bader am 19.02.20.

Geschmack
Preis-Leistung

«weicher Toscaner»

Bewertet von K u r t am 12.02.20.

Geschmack
Preis-Leistung

«Etwas für jeden Tag»

Bewertet von Baerillius am 31.01.20.

Ein einfach, jedoch sehr ausgewogener Alltagswein. Super Begleiter zu Pasta oder Pizza. Keine dominierende Säure, nicht besonders süss. Tische ich gerne bei einem spontanen Abendessen unter Freunden auf.

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von bretterstein am 29.01.20.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Claudia Hasler am 29.01.20.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Heike B. Fillhardt am 29.01.20.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von enibas am 01.01.20.

Geschmack
Preis-Leistung

«sehr fein, leicht. fruchtig wieder kaufen»

Bewertet von Flaschengeist am 23.12.19.

Geschmack
Preis-Leistung

«Gut»

Bewertet von lolly und freunde am 09.10.19.

Neutraler, fruchtiger Rotwein-immer schön zu trinken. So2 und histaminarm ist von Vorteil.

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Reichenfeld am 25.09.19.

ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Arnold Böcklin am 24.08.19.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Carsten Dohrmann am 31.07.19.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Arno Majewsky am 18.07.19.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von ManfrL am 14.07.19.

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Baku am 13.07.19.

Geschmack
Preis-Leistung

«Täglicher Begleiter»

Bewertet von hühnerlotti am 10.07.19.

Ideal für ital. Gerichte, drängt sich nicht in den Vordergrund, sehr angenehm im Mund.

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Gutes aus Toskana»

Bewertet von Eufrosyne am 23.06.19.

Nach roten Johannisbeeren duftend und schmeckend, fruchtig mit würziger Note.

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von e.lefant am 10.06.19.

Geschmack
Preis-Leistung

«Kräftig Trocken Bekömmlich»

Bewertet von PeDi am 05.03.19.

Für meinen Geschmack perfekt, zu einem günstigen Preis.

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Supernase am 11.03.18.

Geschmack
Preis-Leistung

«Degustierpaket»

Bewertet von A & A am 21.02.18.

Beschreibung stimmt zum Wein ! Hatte den Wein zur Pizza probiert und auch danach getrunken. Irgendetwas stört mich an dem Wein. Der Wein hat einen komischen Geschmack. Auf keinen Fall wieder nachbestellen Bin auf die Bewertung der anderen Weintrinker gespannt, was die so schreiben.

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Gotasol am 17.02.18.

Für 9,80 eher mittelmäßig.

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von fredos am 06.02.18.

Geschmack
Preis-Leistung

«Degustierpaket»

Bewertet von A & A am 05.02.18.

Beschreibung stimmt zum Wein ! Hatte den Wein zur Pizza probiert und auch danach getrunken. Irgendetwas stört mich an dem Wein. Aber, wie haben ja noch eine Flasche. Bin auf die Bewertung der anderen Weintrinker gespannt, was die so schreiben.

Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von anjabauer am 04.02.18.

Geschmack
Preis-Leistung

«Ein vollmundiger Sangiovese verbunden mit regionaler Geschichte»

Bewertet von Johannes Eckert am 15.01.20.

Ein Wein aus der Toscana, der Urlaubserinnerungen leuchtend übertrifft und deren Erzeuger der Natur und der herkunft der eigenen Familie auf eine wunderbare Art Respekt zollen im Costante. Ein Wein für den Alltag zum Selbertrinken oder auch eine schöne Aufmerksamkeit für Menschen, denen etwas Gutes zu tun, den Chor der Sinne zum Klingen bringen soll.

Ein Kunde fand diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Interessanter Reinrassiger»

Bewertet von Jomi am 23.12.19.

Fruchtig-würzig, nicht allzu trocken, eigenständiger Charakter, nicht zum Einfach-so-Trinken, sonder purer Genuss solo.

Ein Kunde fand diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Ein Genuß»

Bewertet von B&L aus K. am 31.07.19.

Dieser Wein hat uns so gut gefallen, dass wir ihn noch am gleichen Abend bestellt haben. Vom ersten bis zum letzten Schluck eine runde Sache. Sehr ausgewogen. Passt zum Essen oder auch als guter Wein ohne eine Mahlzeit dazu. Gelungen.

Ein Kunde fand diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von Rohrbach am 06.10.18.

Kann mich den überwiegenden Meinungen nur anschliessen. Kein schlechter Wein, sanft und rund, jedoch erwarte ich von einem Sangiovese bei diesem Preis einfach mehr, werde ihn sicher nicht nachbestellen

Ein Kunde fand diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von AmoreMeier am 01.05.18.

Passabler Sangoviese für Pastagerichte/Lasane.

Ein Kunde fand diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Angenehm kräftiger Rotwein»

Bewertet von Bienchen68 am 28.03.18.

Ein geschmackvoller, leckerer dunkelroter Wein, passend zu mediterranen Nudelgerichten, Käse oder einfach so!

Ein Kunde fand diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Costante»

Bewertet von hwor am 12.02.18.

Dieser Wein ist Delinat unwürdig!

2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Kräftig - autentisch - gut ...»

Bewertet von Maxu am 10.02.18.

Rundum ein sehr schöner Sangiovese mit kräftigem Tannin. Wir waren schon einmal vor etwa 25 Jahren auf dem Gut Badia a Coltibuono mit ihrer historischen Kirche und haben dort sehr gut gegessen. Es war einer der schönsten Abende im Chianti. Vielleicht schmeckt uns auch deswegen der „Fahrrad“-Wein so gut. Die 9,50 Listenpreis finde ich etwas über dem Limit. 8 Euro wären glaube ich fair und angemessen. Ein Freund von uns ist ein ambitionierter Radler. Er bekommt eine Kiste von uns zum Geburtstag Dank dem netten Etikett.

2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Hundert Prozent Götterblut ... »

Bewertet von Konrad W. am 08.08.19.

... Sangiovese und sonst nichts. Außer: Vielversprechende Aromatik in der Nase, die vom Antrunk bis zum herbwürzigen, leicht pfefferigen Abgang bestätigt wird. Eine gewisse Härte - nicht verwunderlich bei dem hohen Alkoholgehalt und dem fast staubtrockenen Ausbau, doch ohne Übertreibung. Keine Holz(schnipsel)lauge. Wein. Erreicht seine Fülle ganz ohne diese oft leidige Barriquenote.

4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Durchschnittlich »

Bewertet von Wolfgang Steib am 09.03.18.

Ein Wein, der heute gut zu unsere leckeren Lasagne geschmeckt hat, der aber keine Begeisterung geweckt hat. Für diesen Alltagswein erscheint mir der Preis etwas zu hoch. Deshalb je 3 Sterne

5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Konnte mich mit dem Wein nicht anfreunden»

Bewertet von pw am 09.02.18.

Der Degustationsnotiz konnte ich weitestgehend folgen. Wobei der Wein einen für mich nicht zu beschreibenden Nebengeschmack hatte, der mich gestört hat. Das war kein Fehler, einfach ein Beigeschmack der den Wein unrund gemacht hat. Preis ist akzeptabel. Ohne Fehlgeschmack wäre der Preis sogar sehr gut.... Fazit: Kommt nicht in unsere Weinliste...

7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Degustierpaket»

Bewertet von A & A am 04.02.18.

Beschreibung stimmt zum Wein ! Hatte den Wein zur Pizza probiert und danach

12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Alkohol13.5 %
Säure5.1 g/l
Restzucker0.4 g/l

Mehr anzeigen

Weitere Analysewerte:

Analysedatum: 16.06.2020

Delinat-Stufe

Bewertung nach Delinat-Richtlinien: 2 Schnecken

Die Delinat-Biorichtlinien sind die strengsten Europas. Sie basieren auf einem Modell mit drei Qualitätsstufen: Die Minimalanforderungen werden mit 1 Schnecke ausgezeichnet, 3 Schnecken gibts für das höchste Niveau. Schon die unterste Stufe mit 1 Schnecke ist in den meisten der über 100 Richtlinienpunkte deutlich strenger als EU-Bio.

Hier sehen Sie, in welchen Punkten dieser Wein und das Weingut die Anforderungen erfüllen.

  • Es werden keine Herbizide eingesetzt.
    Es wurden keine chemisch-synthethetischen Pflanzenschutzmittel eingesetzt.
    Falls Traubengut durch Abtrift nachbarlicher Pflanzenschutzspritzung kontaminiert wurde, ist das Traubengut getrennt gelesen, verarbeitet und gekennzeichnet worden.
    Es wurden 0.00 kg Kupfer pro Hektar für Pflanzenschutzspritzungen eingesetzt.
    Es werden 24.03 kg Schwefel pro Hektar für Pflanzenschutzspritzungen eingesetzt.
    In fünf Jahren wurden insgesamt 9.15 kg metallisches Kupfer pro Hektar eingesetzt.
    In fünf Jahren wurden insgesamt 77.87 kg Schwefel pro Hektar eingesetzt.
    Gegen Schadinsekten sind einzig Bakterienpräparate nach Anhang II der EU-DVO 889/2008, Pheromonfallen (stets mit Bedarfsnachweis!) sowie biodynamische Präparate zugelassen.
    Es werden keine Fallen gegen Wirbeltiere aufgestellt.
    Es werden keine Ausrottungsaktionen vorgenommen.
    Es werden Mittel gegen Drosophila Suzukii oder gegen Rebzikaden, die von Ländern/Regionen für den biologischen Landbau bewilligt wurden, mit Ausnahmegenehmigung eingesetzt.
  • Es werden keine synthetischen Düngezusätze, kein Klärschlamm und keine Gülle verwendet.
    Es werden keine mineralischen Blattdünger verwendet.
    Während der Winterruhe ist der Rebberg ganzflächig begrünt.
    Es wird kein gebeiztes Saatgut verwendet.
    Der Anteil ganzjähriger vegetativer Bodenbedeckung beträgt 20.00 %.
    Der Boden der Rebflächen wird während der sechsmonatigen Winterruhe höchstens zur Neuaussaat oder einmaligen Tiefenlockerung bearbeitet.
    Es findet keine Bodenbearbeitung mit einer Arbeitstiefe von mehr als 30 cm statt.
    Es werden keine mineralische oder synthetische Dünger verwendet.
    Es wird ausschließlich bioaktive Düngung wie Kompost, Mulch, Gründüngung usw. eingesetzt.
    Schnittholz bleibt im Weinberg.
    In den letzten 3 Jahren wurden insgesamt 33.14 kg Stickstoff (N) pro Hektar in biologisch gebundener Form gedüngt.
    In den letzten 3 Jahren wurden insgesamt 33.05 kg Phosphat (P2O5) pro Hektar in biologisch gebundener Form gedüngt.
    In den letzten 3 Jahren wurden insgesamt 47.28 kg Kalium pro Hektar in biologisch gebundener Form gedüngt.
    In den letzten 3 Jahren wurden insgesamt 5.72 kg Magnesium pro Hektar in biologisch gebundener Form gedüngt.
    Es wurde mit einer Ausnahmegenehmigung von Delinat-Consulting einmalig 0.00 kg Magnesium pro Hektar in mineralischer Form gedüngt.
    Es wurde kein ausserordentlicher Düngemitteleinsatz ohne Bodenanalyse und/oder ohne eine Ausnahmegenehmigung vorgenommen.
    In den letzten 3 Jahren wurden insgesamt 0.58 Tonnen Kompost pro Hektar ausgebracht.
    Es wurden einmalig zur Bodensanierung 1.00 Tonnen Kompost pro Hektar verwendet.
    Es wurden keine Dünger verwendet, die Schlachtabfälle enthalten.
  • Das Pressen der Trauben bzw. Maische fand nicht mittels kontinuierlich arbeitenden Pressen statt.
    Es wurden keine Vakuumverdampfer, Umkehrosmose oder Kryoextraktion eingesetzt.
    Der Traubenmost wurde um 0.00 % Vol. mit biologischem Reinzucker oder Traubenmostkonzentrat angereichert.
    Es wurden keine aromatisierten Zusätze ohne Deklaration eingesetzt.
    Der Wein wurde nicht mit Holz-Staves, -Chips oder -Pulver aromatisiert.
    Es wurden keine Reinzuchthefen und keine pektolytische Enzyme für die Vinifizierung verwendet.
    Klassische Bakterienkulturen für die Weinbereitung wurden nicht verwendet.
    Die Maische wurde nicht oder auf höchstens 35°C erwärmt.
    Die Trauben wurden maschinell gelesen.
    Vor Einsetzen der alkoholischen Gärung wurde der Maische SO2 zugesetzt.
    Dem Wein wurde weder Traubenmost, noch Traubenmostkonzentrat oder rektifiziertes Traubenmostkonzentrat (sog. Süssreserve) zur Abrundung vor der Abfüllung zugesetzt.
    Die Gärung wurde nicht durch Kälte abgestoppt.
    Der Wein wurde nicht mit biologischen Hefenährstoffen auf Basis inaktivierter Heferinde behandelt.
    Es wurden keine mit Pestiziden kontaminierte Trauben verwendet.
    Bei der Mischung von Weinen wurde jeweils der Wein mit der niedersten Stufe deklariert.
  • Es wurde keine Ascorbinsäure verwendet.
    Der Wein wurde nach seiner Stabilisierung nicht mit Zitronensäure angesäuert.
    Der Wein wurde vor seiner Stabilisierung nicht mit Zitronensäure angesäuert.
    Es wurden nur die in den Richtlinien definierten SO2-Formen verwendet.
    Der Wein wurde nicht entsäuert, es wurde kein Kalziumkarbonat (CaCO3) eingesetzt.
    Der Wein wurde mit 0.00 Gramm Weinsäure pro Liter angesäuert.
    Der Wein enthält 2 mg freies SO2 pro Liter.
    Der Wein wurde nicht unter Inertgasen N2, CO2 oder Ar gelagert.
    Der Korken wurde nicht sterilisiert, nicht bestrahlt, nicht mit Chlor gewaschenen, nicht gefärbt, nicht kolmatiert und besteht nicht aus Presskork oder aus Kunststoff, ist kein DIAM und kein Twintop.
    Der Wein ist nicht mit Glasstopfen mit Elvaxdichtung (System Vinolok) und nicht mit Drehverschluss verschlossen.
    Der Wein ist nicht mit Naturkorken verschlossen, die traditionell mit Wasserstoffperoxid gewaschen und gebleicht, mit Schwefelsäure neutralisiert und anschliessend mit Paraffin und/oder Silikon beschichtet wurden.
    Der Wein wurde mit Naturkorken verschlossen, die ungebleicht und mit Natronlauge gewaschen, mit Zitronensäure oder anderen natürlichen Säuren neutralisiert und mit Pflanzenöl, Naturwachsen, -harzen oder ähnlichen Naturprodukten beschichtet wurden.
    Es werden keine ionisierenden Strahlungen und ionisierter Produkte verwendet.
  • Es wurden 0.00 Gramm vegetabiler Aktivkohle pro Hektoliter Most oder Maische zugesetzt.
    Der Wein enthält kein Hühnereiweiss oder Eiklar.
    Der Wein wurde nicht mit vegetabiler Gelatine behandelt.
    Der Wein wurde nicht mit Milchprodukten geschönt.
    Der Wein wurde nicht mit Bentonit behandelt.
    Für den Wein wurde kein Tannin als Schönungsmittel verwendet.
    Der Wein wurde nicht mit Siliziumdioxid/Kieselsol geschönt.
    Der Wein wurde nicht mit Gummi arabicum behandelt.
    Der Wein wurde nicht mit Kohlensäure versetzt.
    Der Wein wurde nicht ultrafiltriert (unter 0,2 Mikrometer).
    Der Wein enthält keine weiteren, hier nicht aufgeführten Hilfsstoffe oder aromatischen Zusätze.
    Der Wein wurde nicht mit Hefesatz geschönt, weder aus dem eigenem Keller noch von anderen Biobetrieben.
    Es wurde kein Kieselgur zur Filtrierung des Weines verwendet.
    Es wurde kein Perlit zur Filtrierung des Weines verwendet.
    Dieser Wein wurde nicht mit Zellulose-Filterschicht gefiltert.
  • Der Anteil der Blühflächen, die nicht vor dem 1. Juli gemulcht oder gemäht werden, beträgt 5.00 %.
    Die ökologische Ausgleichsfläche angrenzend an die Weinberge und im definierten Umkreis um die Weinberge erfüllt die Vorschriften.
    Es werden keine Böschungen, Sträucher, Hecken oder Parzellenrändern abgebrannt.
    Es wachsen durchschnittlich 400.00 Büsche pro Hektar inmitten der Reben.
    Im Durchschnitt gibt es einen Hotspot mit Baum pro 1.00 Hektar Rebfläche.
    Die maximale Distanz eines Rebstocks zum nächsten Baum beträgt 120.00 Meter.
    Es werden mindestens 2 Massnahmen zum Schutz und zur Förderung seltener, gefährdeter und wertvoller Nutz- oder Wildtiere sowie ebensolcher Kultur- oder Wildpflanzen umgesetzt.
  • Es wird keine Zwangsarbeit praktiziert. Identitätspapiere, Eigentum oder Lohn werden nicht zurückzubehalten, um Arbeitnehmende am Verlassen des Betriebes zu hindern.
    Es gibt keine Kinderarbeit im Betrieb.
    Mitarbeiter werden nicht diskriminiert.
    Es gibt keine Löhne unterhalb des gesetzlichen Minimums. Lohnkürzungen werden nicht als Strafmassnahmen eingesetzt.
    Die Arbeitszeiten entsprechen den nationalen Gesetzen und Normen. Überstunden werden kompensiert oder angemessen entschädigt.
    Überstunden werden durch Kompensationsleistungen abgegolten.
    Es gibt keine unbegründete vertragslose Anstellung von Personal.
    Die Arbeitnehmenden werden über allfällige Gesundheits- und Unfall-Risiken aufgeklärt.
    Den Arbeitnehmenden werden genügend und adäquate Schutzkleider zur Verfügung gestellt.
    Allen Arbeitnehmenden stehen menschenwürdige Unterkünfte und hygienische Einrichtungen zur Verfügung.
    Die medizinische Versorgung aller Mitarbeitenden ist gewährleistet.
    Die Arbeitnehmenden besitzen ein uneingeschränktes Recht zu Versammlungen.
    Arbeitnehmer werden nicht aufgrund von Gewerkschaftsmitgliedschaft oder -aktivität diskriminiert.
  • Es werden keine Reinigungsmittel verwendet, die chemisch-synthetische Pestizide enthalten.
    Es werden keine chlorhaltigen Reinigungsmittel oder Javelwasser oder höchstens einmal für die jährliche Reinigung fester Installationen eingesetzt.
    Der gesamte Betrieb mit allen zugehörigen Betriebseinheiten, welche in kommerzieller Produktion stehen, wird biologisch bewirtschaftet und untersteht einer Kontrolle und Zertifizierung.
    Die Kontrollstelle wurde nicht gewechselt oder sie wurde mit Offenlegung der Gründe und mit schriftlicher Meldung an Delinat-Consulting gewechselt.
    Es werden keine Erzeugnisse aus gentechnisch veränderten Organismen oder mit ihrer Hilfe erzeugter Produkte verwendet.
    Es werden keine synthetischen Partikel im Nanometerbereich (<100 nm) z.B. als Zusatzstoff, als Verpackungsmaterial, als Pflanzenschutzmittel, Dünger, Reinigungsmittel oder als Filter verwendet.
    Es wurde sichergestellt, dass lokale, regionale und nationale Gesetze eingehalten werden.
    Kellereiabwässer werden durch Kläranlage gereinigt oder die diesbezüglichen nationalen Vorschriften sind eingehalten.
  • Zeitpunkt und Menge der eingesetzten Saaten werden aufgezeichnet.
    Zeitpunkt, Art und Menge aller Düngemassnahmen werden aufgezeichnet.
    Zeitpunkt und Art aller Bodenbearbeitungsmassnahmen werden aufgezeichnet.
    Zeitpunkt, Art und Menge aller Bewässerungsmassnahmen werden aufgezeichnet.
    Zeitpunkt, Art und Menge aller Pflanzenschutzmassnahmen werden aufgezeichnet.
    Es liegen vollständige Parzellenpläne von allen Parzellen vor (Übersicht), mit eindeutiger Parzellenbezeichnung gemäss Parzellenliste, mit ökologischen Ausgleichsflächen, konventionellen Nachbarflächen, Hotspots usw. vor.
    Es liegt eine vollständige Liste aller Parzellen vor mit eindeutiger Parzellenbezeichnung (Nummer oder Name), Flächengrösse, sowie den Angaben: EU-Bio-Umstellung seit, EU-Bio zertifiziert seit, Delinat zertifiziert seit, usw.
  • Es werden keine Cu- oder S- Spritzmittelreste ins Feld oder ins Abwasser entsorgt.
    Abfälle aller Art werden korrekt getrennt, recycliert oder entsorgt.
    Es wurde im Berichtsjahr 9500.00 Liter Benzin und/oder Diesel verbraucht.
    Es wurde im Berichtsjahr 0.00 m³ Erdgas verbraucht.
    Es wurde im Berichtsjahr 0.00 Liter Heizöl verbraucht.
    Es wurde im Berichtsjahr 72000.00 kWh Strom verbraucht.
    Es wurde im Berichtsjahr 0.00 kWh aus PV auf dem Betrieb erzeugt.
    Es wurde im Berichtsjahr 0.00 kWh Strom aus Windkraft auf dem Betrieb erzeugt.
    Es wurde im Berichtsjahr 0.00 kWh Strom aus Wasserkraft auf dem Betrieb erzeugt
    Es wurde im Berichtsjahr 0.00 kWh Strom aus benachbarten PV- oder Windkraftanlagen produziert.
    Es wurden die notwendigen Massnahmen unternommen, um die Verbeitung invasiver Neophyten auf dem Betrieb einzudämmen.
    Es wurden die notwendigen Massnahmen unternommen, um die Verbeitung seltener Arten auf dem Betrieb zu fördern.

Kostenfreier Versand ab 0 Euro

  • Planzer Planzer
  • DHL DHL

Bezahlen Sie mit

Sicher einkaufen

Trust Ecommerce Europe