Domaine Lignères

Die südfranzösische Ärztefamilie Lignères im Languedoc hat Wein in den Adern – schon seit vielen Generationen. Die Beziehungen zum Weinbau in den Dörfern Fontcouverte und Moux 30 Kilometer westlich von Narbonne reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück. Den Grundstein zum eigenen Weingut legte das Medizinerpaar André und Suzette Lignères jedoch erst 1957.

Wilde Landschaft

Jean (links) und Paul Lignères

Heute wird es von den beiden Söhnen Paul und Jean Lignères als Biobetrieb mit einer modern eingerichteten Kellerei geführt. Die beiden sind Teilzeit-Winzer. Jean ist gleichzeitig Dorfarzt in seinem Wohnort Moux, Paul Zahnarzt in Narbonne. Beide haben ihr Ärztepensum auf 50 Prozent reduziert, um sich intensiv dem Weingut widmen zu können.

Die Natur machen lassen

Kalkgestein soweit das Auge reicht: Dank ergiebigem Wasserreservoir im Untergrund fühlen sich die Reben hier sehr wohl.

Seit der Umstellung auf Bio im Jahr 2002 gelten die beiden naturverbundenen Ärzte als stille Wein-Revolutionäre. Möglichst viel der Natur überlassen, lautet ihre Devise im Weinbau. Heute arbeiten sind nach biodynamischen Kriterien. 2016 wurden sie von Delinat als «Biodiversitätswinzer des Jahres» ausgezeichnet. Bei der Vinifikation gehen sie bei einzelnen Weinen gar so weit, dass sie kaum mehr eingreifen und beispielsweise vollständig auf den Zusatz von Schwefeldioxid verzichten.

Wilde Landschaft

Das Weingut der Ärzte-Winzer Lignères liegt am Fusse des Montagne d'Alaric

Die Rebflächen erstrecken sich über die attraktivsten Terroirs am Fusse der Montagne d'Alaric. Prunkstück ist die Parzelle Pièce de Roche mit über 120 Jahre alten Carignan-Reben. Das Gebirge ist ein enormer Kalksteinhügelzug mit herrlich duftender Garrigue-Landschaft und einem ergiebigen Wasserreservoir im Untergrund. Die Weinberge mit ihren geröllartigen Kalksteinböden sind umgeben von Wäldern mit Steineichen, Zypressen und Pinien. Hohe Durchschnittstemperaturen tagsüber und kühle Nächte sorgen für eine kontinuierliche Traubenreifung und konzentrierte Fruchtaromen.

Ideale Bedingungen für Bio

Ein schönes Wechselspiel zwischen dem trockenen Nordwind Cers und dem feuchten, meistens etwas Regen bringenden Ostwind Marin begünstigt den biologischen Weinbau. Alle Trauben werden von Hand gelesen und anschliessend mit natürlichen Hefen vergoren und sanft vinifiziert. Das Ziel von Paul und Jean sind Weine, die das Terroir, in welchem sie heranreifen, möglichst unverfälscht widergeben. Eine Vorliebe haben die beiden Weingutsbesitzer für die regionstypische Carignan-Traube. Daneben gedeihen auf der Domaine Grenache, Mourvèdre und weitere Sorten.

Einkäufer Emil Hauser und Delinat-Redaktor Hans Wüst haben das Weingut im Sommer 2011 besucht. Ihren Reisebericht lesen Sie im Delinat-Blog: Stille Wein-Revoluzzer mit Doktorhut.

Aktuelle Empfehlungen aus unserem Sortiment:

Corbières AOP 2014

Roches d'Aric

17.00
( Flasche 0.75 l, zzgl. Versand )

Starke Rebstöcke wurzeln auf Böden mit grossen Kalksteinen und ergeben einen tiefgründigen, wuchtigen Wein voller Finessen.

Delinat-Stufe:
Geschmack:
Preis-Leistung:

Eine Wucht von Wein - fruchtig, vielschichtig und finessenreich. Ihre Gäste werden begeistert sein.

Delinat-Stufe:
Geschmack:
Preis-Leistung:

Corbières AOP 2014

La Colle des Lignères

24.50
( Flasche 0.75 l, zzgl. Versand )

Eine Wucht von Wein - fruchtig, vielschichtig und finessenreich. Sie werden begeistert sein.

Delinat-Stufe:
Geschmack:
Preis-Leistung:

Corbières AOP 2017

le noir assemblage

21.00
( Flasche 0.75 l, zzgl. Versand )

Was viele Winzer anstreben, beherrscht die Winzerfamilie Lignères bereits: Vinifizierung ohne Schwefelzusatz.

Geschmack:
Preis-Leistung:
  • Ausgezeichnete Bioweine
  • Unbegrenztes Rückgaberecht
  • Lieferung auf Rechnung