Delmas Cuvée des Sacres Brut

Crémant de Limoux AC 2011

Weingut:
Region:
Jahrgang:
Geschmack:
Preis-Leistung:
Bewertung schreiben

Kurz und knapp

Produktionsmethode und hoher Chardonnay-Anteil erinnern bei diesem Crémant an das grosse Vorbild aus der Champagne.
Mehr lesen

Produkt-Datenblatt (PDF)

Über diesen Wein

Wer im Keller der Domaine Delmas die ganze Palette der Limoux-Prickler verkostet, riskiert schon mal, den reservierten TGV im nahen Carcassonne zu verpassen. Wenn Bernard Delmas einmal anfängt, die Geheimnisse seiner faszinierenden Schaumweinwelt zu lüften, vergisst man die Zeit rasch. Etwa bei der Cuvée des Sacres, gekeltert aus Trauben aus dem trockenen Weinjahr 2011. Zwei Champagner-Sorten bilden die Basis: Chardonnay sorgt für Finesse und Cremigkeit; Pinot Noir für Komplexität und Aromenreichtum. Hinzu kommt eine einheimische Sorten: «Die traditionelle Chenin Blanc ist Garant für Mineralität und eine elegante Frische», weiss Bernard. Um den Reichtum seiner Assemblage noch zu erhöhen, lässt er einen kleinen Teil des Chardonnay-Grundweins in Barrique vergären.
Mehr anzeigen

Im Sommer 2012 hat er aus den drei Grundweinen die finale Assemblage erstellt und zur zweiten Gärung in die bauchigen Flaschen gefüllt. Bei unserem Besuch hatte dieser Crémant knapp die Hälfte der 3-jährigen Reifezeit hinter sich; wir degustierten bereits die Grundweine für einen Folgejahrgang. Dann nahm das Ganze nach einem Blick auf die Uhr ein abruptes Ende: Hart an der Grenze geltender Tempolimits chauffierte uns Marlène Delmas nach Carcassonne, wo wir den TGV gerade noch erwischten.

Inzwischen wissen wir, was aus der Traubenernte 2011 geworden ist: Ein Crémant de Limoux, der durch sein reiches Bukett und seine Finesse manch teureren Champagner glatt vergessen lässt.
Weniger anzeigen

Degustationsnotiz

Hell leuchtendes Gelb; Bukett nach Ananas, Limetten, Orangenschalen und dezenten Gebäcknoten; frischer Auftakt, am Gaumen fruchtig und saftig, feinperlige, kräftige Mousse, harmonische, vielschichtige Struktur, mineralische Anklänge
Emil Hauser, Weinakademiker

Rebsorten

Chardonnay (60%)
Chenin Blanc (30%)
Pinot Noir (10%)

Lagern

Bis mindestens 2018 lagerfähig

Verschluss

Kork

Vegan

ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt (Info)

Biozertifikat:

FR-BIO-01

Analysedaten

Alkohol 12.5 %
Säure 6.9 g/l
Restzucker 3.1 g/l

Analysedatum: 07.01.2016

Es sind noch keine Bewertungen zu diesem Produkt vorhanden.
Geben sie hier die erste Bewertung ein!
Schreiben Sie Ihre Bewertung zu diesem Produkt!

Bewertungen:

Bewertung nach Delinat-Richtlinien: 0 Schnecken

Die Delinat-Biorichtlinien sind die strengsten Europas. Sie basieren auf einem Modell mit drei Qualitätsstufen: Die Minimalanforderungen werden mit 1 Schnecke ausgezeichnet, 3 Schnecken gibts für das höchste Niveau. Schon die unterste Stufe mit 1 Schnecke ist in den meisten der über 100 Richtlinienpunkte deutlich strenger als EU-Bio.

Die Deklaration der Richtlinien für dieses Weingut ist noch nicht abgeschlossen.

Speisenvorschläge:

Zanderfilet an Morchel-Buttersauce, gebratene Geflügelbrust an Bärlauch-Sauce, Lachsschnitte mit grünen Spargeln, poschierte Williamsbirne mit Pistazieneis, Aperitif

Mit 8-10 °C servieren

Bis mindestens 2018 lagerfähig