Isola dei Nuraghi IGT 2023

Rosas

In den Rebbergen des Weinguts Olianas finden die wichtigsten sardischen Sorten zusammen.

EUR 14.90
Flasche 0.75 (EUR 19.87/ l) , inkl. MwSt, Lieferung portofrei, Artikelnummer 4009.23
6 Flaschen
    Sofort versandfertig, lieferbar in bis Werktagen
    portofrei ab 0 Euro

Degustationsnotiz

Lachsrosa; aromatisches Bukettmit einem Hauch Grapefruit und Orangenschalen; angenehmer Auftakt, schöne Fülle, gut eingebundene Säure; mineralisch im Abgang
Martina Korak, Önologin (20.02.2024)

Martina Korak, Önologin

Steckbrief

Kategorie Rosé
LandItalien
RegionSardegna
WeingutOlianas
Rebsorten Cannonau (80%)
Vermentino (20%)
Alkohol12.5 %
Weinstil elegant
Trocken
Histaminarm
Holzausbau OHNE Barrique-Ausb.
LagernBis mindestens 2025 lagerfähig

Datenblatt

Alle Infos zum Wein im PDF-Format
Produkt-Datenblatt herunterladen

Über diesen Wein

Rosas

Anna Baj und Stefano Casadei bringen zwei für Sardinien typische Sorten zusammen: die weisse Vermentino und die rote Cannonau. Die eine wächst im Weinberg Porruddu auf lehmigem Boden mit sandigem Mergelstein, dieser verleiht dem Wein Komplexität und Struktur, die andere reift im Weinberg Sedda Sa Figu auf sandigem Lehmboden, was zu Eleganz und Frische beiträgt.

Zusammen mit der Familie Olianas aus Gergei bei Cagliari haben die Toskaner Anna Baj und Stefano Casadei vor über zwanzig Jahren ein Weinbauprojekt gestartet. Es verband sie die Idee, Qualitätswein auf Basis einer umsichtigen Bewirtschaftung herzustellen. Dies bedeutet etwa, die Verwurzelung der Reben im Boden zu fördern, was durch die Mitarbeit von Dinette und Biscotto gelingt: Die Comtois-Pferde ziehen den Pflug durch die Rebzeilen, was – im Gegensatz zum Maschineneinsatz – der Bodenverdichtung entgegenwirkt. Wichtig ist ihnen auch die Arbeit mit alteingesessenen Sorten, mit Vermentino und Cannonau etwa, die in Frankreich Rolle und Grenache heissen. Beide sind in Sardinien weitverbreitet, sie tragen zusammen 45 Prozent zur gesamten Anbaufläche bei. Im Rosas finden die beiden zusammen. Die Beeren werden gemeinsam während ein paar Stunden mazeriert. Dann wird abgepresst, der Most vergoren und während fünf Monaten zu vier Fünfteln im Stahltank und zu einem Fünftel im Tonneau ausgebaut.

Genusstipps

Optimaler Genuss bei 6-8 °C

Passt zu:
Aperitif, auch zu Krustentieren, Soufflés und frittiertem bzw. gegrilltem Geflügel

Rezeptempfehlung:

Fenchel-Pici mit Burrata

Kundenbewertungen

Es sind noch keine Bewertungen für diesen Artikel vorhanden.

Bewertungen des vorherigen Jahrgangs ansehen

Geschmack
Preis-Leistung

«Dünn und sauer»

Bewertet von Mimi am 11.09.23.

Genauso wie ein Rose nicht sein sollte. Mehr als 1 Glas mute ich mir nicht zu.

Ein Kunde fand diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Analysedaten

Alkohol12.5 %
Säure5.6 g/l
Restzucker2.5 g/l

Mehr Info

Weitere Analysewerte:

Basis

Gesamtsäure:5.6 g/l
Alkohol:12.50 % Vol
SO2 frei:32.0 mg/l
SO2 gesamt:75.0 mg/l
pH-Wert:3.20
Flüchtige Säure:0.10 g/l
Restzucker:2.5 g/l
Relative Dichte:0.9900 g/ml

Alkohol / Zucker

Glucose:0.2 g/l
Fructose:2.3 g/l
Glycerin:6.40 g/l

Säuren

Essigsäure:0.10 g/l
Milchsäure:0.07 g/l
Apfelsäure:0.43 g/l
Weinsäure:3.85 g/l
Citronensäure:0.24 g/l
Shikimisäure (rel. Fläche):13.00

Allergene

Histamin:7.0 mg/l

Analyse Wein

Gesamtalkohol:99.0 g/l

Datum: 25.04.2024