Deutscher Sekt

24438_Weingut_Hirschhof.jpg

Deutscher Winzer beim manuellen Rütteln. Es ist der enorme manuelle Aufwand, der guten Sekt teurer macht.

Was lange währt, wird endlich gut

Deutscher Sekt wurde bereits 1826 produziert. Und 1872 nahmen bereits 12 Produzenten an der Wiener Weltausstellung teil. Beim Eintritt ins 20. Jahrhundert gelangten 9 Mio. Flaschen deutscher Sekt auf den Markt. Heute dürften es - aus über 1000 Kellereien und exportiert in alle Welt - gegen 500 Mio. Flaschen sein. Ein wahrer Triumphzug.

Gesetzliche Grundlagen

Bei den Billigkategorien wird der Grundwein in der Regel importiert und zu Schaumwein verarbeitet. Die Bezeichnung «Deutscher Sekt» garantiert, was der Name verspricht: Der Sekt wird ausschliesslich aus in Deutschland gelesenen Trauben hergestellt. Auf der höchsten Stufe steht Deutscher Sekt b.A. Er stammt ganz von Trauben aus einem bestimmten deutschen Anbaugebiet. Sämtliche Angaben wie Bereichsbezeichnung, Traubensorte, Reifezeit, Alkoholgehalt und Jahrgang sind exakt definiert.

Sektherstellung

Deutscher Sekt entsteht durch eine zweite Gärung - wenn hohe Qualität gefordert ist, nach der klassischen Méthode Classique (Flaschengärung). Jeder Flasche werden Edelhefe und Zucker beigefügt, bevor sie verschlossen wird. Nach erfolgter Gärung sammelt sich die Hefe durch maschinelles oder manuelles Rütteln (remuage) über dem Korken. In Eiswasser getaucht, gefriert sie und kann problemlos entfernt werden. Sektkorken drauf - und verkaufsfertig ist die Flasche.

pfalz-deutschland.jpg

In solch wunderschönen Lagen reift das Traubengut für Deutschen Sekt heran. Die Süssegrade werden von extra brut, brut, extra trocken, trocken, halbtrocken bis mild abgestuft.

Liebhaber von Schaumweinen werden sich freuen: Deutscher Sekt der höchsten Qualitätsstufe zeichnet sich durch einen stetig wachsenden Marktanteil aus.

Hier finden Sie deutschen Sekt von Delinat.

Kostenfreier Versand ab 70 Euro

  • Planzer Planzer
  • DHL DHL

Bezahlen Sie mit

Sicher einkaufen

Trust Ecommerce Europe