Pilzkrankheiten

botrytis-trauben.jpeg

Botrytis cinerea kann im schlimmsten Fall die ganze Ernte vernichten. Befällt dieser Pilz jedoch bereits reifes Traubengut, spricht man von Edelfäule.

Nicht-resistente Reben sind anfällig auf Pilzkrankheiten. Falscher Mehltau (Peronospora) führt bei feuchtwarmem Wetter auf der Blattunterseite zu einem dichten, weissen Pilzrasen und auf der Oberseite zu öligen, weissen Flecken. Traubenbeeren trocknen aus. Im Bioweinbau wird Falscher Mehltau mit Kupfer unter Kontrolle gehalten.

Echter Mehltau (Oidium) ist ein Schönwetterpilz, der auf Blättern oder Trauben einen weisslich-grauen Belag bildet. Oidium zerstört die Aussenhaut und lässt die Beeren platzen. Die Krankheit wird mit Schwefel unter Kontrolle gehalten.

Graufäule (Botrytis) kann die grünen Teile der Rebe bei feucht-warmem Wetter angreifen und im schlimmsten Fall die ganze Ernte vernichten.

Kostenfreier Versand ab 70 Euro

  • Planzer Planzer
  • DHL DHL

Bezahlen Sie mit

Sicher einkaufen

Trust Ecommerce Europe