Prickelnde Sommerdrinks

Wein mischen mit anderen Getränken – Sünde oder Sommerspass? Wir meinen zweiteres!

Die Tradition des Mixdrinks stammt ursprünglich aus Amerika. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten schüttelte man schon vor dem Ersten Weltkrieg Drinks. Aus den 70er Jahren stammen Klassiker wie der Kir Imperial mit Himbeerlikör und der Kir Royal, der mit Crème de Cassis zubereitet wird. Heute ist die Vielfalt an Mixgetränken mit oder ohne Alkohol enorm. Neben den üblichen Verdächtigen wie Weiss- oder Schaumwein eignen sich sogar auch leichte Rotweine hervorragend für erfrischende Sommer-Cocktails.

Ich habe Ihnen in diesem Blog-Beitrag meine persönlichen Cocktail-Favoriten zum Nachmixen zusammengestellt.

Ritz

Ein prickelnder Cocktail als Aperitif für die Sommerparty.

Zutaten (pro Person)
1 Schuss Prosecco Savian
2 cl Cognac
2 cl Cointreau
2 cl Orangensaft

Zubereitung
Den Cognac mit Cointreau, Orangensaft und Eis in einem Shaker schütteln. Anschliessend in eine Cocktailschale geben und mit Prosecco Savian auffüllen. Den Cocktail kühl und mit einem Trinkhalm servieren.

Melonensekt

Eine süsse Variante zu normalen Sektgetränken, die köstlich erfrischend schmeckt.

Zutaten (pro Person)
1/4 Melone
1 Schuss DELSECCO
3 cl Weisswein
1/2 Tl Zucker

Zubereitung
Die Melone schälen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Mit dem Weisswein und dem Zucker im Mixer fein pürieren.  Das Melonenpüree und crashed Eis in die Sektschale oder Longdrinkglas geben und mit eiskaltem Sekt auffüllen.

Prickelnder Pfirsich

Zutaten (4 Personen)
1 reifer Pfirsich
4 cl Pfirsichlikör
4 cl Pfirsichsirup
1 Schuss Eugène Meyer Crémant d‘Alsace

Zubereitung
Pfirsich waschen, trocken reiben, halbieren und den Stein entfernen. Pfirsich in möglichst dünne Spalten schneiden. Wenn Sie mögen, können Sie den Pfirsich auch häuten. Dafür die Frucht am Stielansatz leicht anritzen und mit kochendem Wasser übergiessen. Danach lässt sich die Haut ganz einfach abziehen. In weite Cocktailgläser je 1-2 Pfirsichspalten, 1 cl Pfirsichlikör und -sirup geben. Mit gut gekühltem Crémant auffüllen.

ErdbeerRosé

Zutaten (4 Personen)
1/2 l Rosé (z.B. Duvivier Cuvée des Amis rosé)
2 dl Mineralwasser
2 TL Zucker oder Honig
100 g Erdbeeren
Eis

Zubereitung
2 TL Zucker (oder Honig) in 2 dl Wasser auflösen, 1/2 l Rosé zugeben. 100 g Erdbeeren, in feine Scheiben geschnitten, in ein Glas legen, mit Rosé aufgiessen und auf Eis servieren.

Hemingway

Unbedingt ausprobieren: Ein prickelnder Drink, der erfrischend schmeckt.

Zutaten (pro Person)
5 cl Pastis oder Pernod
150 ml Albet i Noya Espriu Brut Reserva

Zubereitung
Eisgekühlten Pastis in ein Sektglas giessen. Mit Schaumwein auffüllen und Eiswürfel dazugeben.

ThaiRiesling

Zutaten (4 Personen)
1/2 l Riesling (z.B. Timo Dienhart Riesling vom Schiefer)
2 dl Mineralwasser
Limettensaft
Mangosirup
Zitronengras
Zitronenscheibe

Zubereitung
Riesling und Mineralwasser in ein Gefäss geben. Fügen Sie Limettensaft und Mangosirup nach Geschmack hinzu. Mit Zitronengras und einer Zitronenscheibe dekorieren und auf Eis servieren.

Purple Passion

Zutaten (pro Person)
5 cl Tempranillo (z.B. El Molino)
2 Erdbeeren
4 Blätter Basilikum
2 cl aufgelösten Rohrzucker
Eiswürfel

Zubereitung
Pro Person 2 Erdbeeren, 4 Blätter Basilikum und 2 cl aufgelösten Rohrzucker in einem Shaker zerdrücken. Eiswürfel und 5 cl Tempranillo zugeben und schütteln. Durch ein Sieb giessen und im Weinglas servieren.

Sauerkirschsorbet mit Rosé-Spumante

Zutaten (8 Personen)
100 g Zucker
250 g Süsskirschen
450 g Sauerkirschen
1 El Ahornsirup
je 1,5 El Kirschlikör und Zitronensaft
1 Flasche Luna Nascente, Vino spumante rosato

Zubereitung
8 Gläser zum Servieren in den Froster stellen. Zucker in 100 ml Wasser aufkochen, dann abkühlen lassen. Beide Kirschsorten separat waschen, halbieren und entsteinen. Süsskirschen mit Ahornsirup, Kirschlikör und Zitronensaft vermengen. Sauerkirschen mit dem Zuckersirup sehr fein pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Kirschmasse in eine Metallschüssel geben und mindestens 5 Stunden einfrieren. Zwischendurch immer wieder umrühren.

Sobald die Masse fest ist, noch mal in der Küchenmaschine cremig pürieren und erneut kurz einfrieren. Mit den marinierten Kirschen in den gefrosteten Gläsern anrichten und mit Vino spumante übergiessen.

Weitere trendige Cocktails aus der Weinbar

Auch in der Delinat-Weinbar Bern steigt im Sommer die Nachfrage nach trendigen Cocktails. Als süffige Alternativen zu unserem breiten Weinsortiment und als Ergänzungen zu obigen Sommerdrinks haben Weinbar-Leiter Marcel Lanz und sein Team weitere Drinks kreiert, die Sie leicht auch zu Hause selber herstellen können. Die entsprechenden Weine können Sie direkt in unserem Webshop beziehen.

Maya Hi

Maya Hi

Terra Rossa trifft auf Basilikum und Limette, eine gelungene Mischung aus Mojito und Basil-Smash.

Rezept:
1/2 Limette mit 1 EL feinem Rohrzucker und 5 Blättern Basilikum zerstossen, 1 dl Terra Rossa und Eis hizugeben und kräftig shaken.

Ingo

Ingo

Der süss-scharfe Ingo regt an und erfrischt zugleich. Der Name setzt sich aus Ingwer und Delsecco zusammen.

Rezept:
2 cl Ingwersirup mit 4 cl Mineralwasser und Eis vermengen, 1 dl Delsecco hinzugeben und mit Ingwerscheiben garnieren.

Fred

Fred

Fred ist katalanisch und steht für kalt. Genau so sollte man Albet’s Espriu geniessen; bei uns trifft er dabei auf erfrischende Gurke.

Rezept:
4 cl Gurkensirup (Gurke entkernen, im Cutter fein mixen, 300 ml Wasser und 300 gr. Zucker aufkochen, sofort über die pürierten Gurken giessen, 20 – 30 min ziehen lassen und durch ein feines Sieb passieren) mit Eis und 1 dl Espriu vermengen und sorgfältig umrühren. Mit Pfefferminze und Gurken garnieren.

Il Gondoliere

Il Gondoliere

Die Bio-Alternative zum Aperol. Mit etwas mehr Süssholznoten und weitaus weniger Plump: Wir mischen den Kräuterlikör Veneziano mit unserem Prosecco von Savian.

Rezept:
4 cl Veneziano mit 1 dl Savian Prosecco mischen und mit Orangenscheibe servieren.

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Ausprobieren!

Prickelnde Begegnungen

In südlichen Regionen ist es durchaus üblich, mit einem Glas Champagner, Crémant, Cava oder Prosecco in den Feierabend zu steigen. Hierzulande sind derart prickelnde Begegnungen (noch) seltener, auch wenn Schaum- und Perlweine immer beliebter werden. Mitverantwortlich dafür ist die immer grössere Auswahl aus immer mehr Regionen. Sie reicht vom unkomplizierten Perlwein bis zum anspruchsvollen Schaumwein. Eine gute Möglichkeit, die Unterschiede der Produktionsverfahren und der geografischen Herkunft direkt im Gaumen zu entdecken, bietet unser Probierpaket Schaumweine mit sechs verschiedenen Flaschen.
Probierpaket Schaumweine
Ein Schaumwein-Streifzug durch Europa: Entdecken Sie Ihren Lieblingsschäumer
Der unkomplizierteste im Bund ist der DELSECCO vom Weingut Hirschhof in Rheinhessen. Die sanften Perlen erhält dieses fein duftende Vergnügen durch direkte Zugabe von Kohlensäure. Ein charmanter Perlwein zum unbeschwerten Zuprosten. Gerne trinke ich ihn auch mit einem Schuss Cassis oder Holundersirup. Prosecco steht für Italianità. Der Prosecco Savian ist ein Frizzante, also ebenfalls ein Perlwein mit etwas weniger Kohlensäure als ein Schaumwein. Die prickelnden Perlen entstehen bei der zweiten Gärung im Drucktank. Mir schmeckt dieser aus hochwertigen Glera-Trauben erzeugte Prosecco aus dem Veneto am besten zu Gemüse- und Fisch-Antipasti oder einem feinen Risotto. Auf dieselbe Weise erzeugt Gianni Di Lorenzo den Sangiovanni Marta Brut. Er greift dafür aber auf die für die Region Marken typische Passerina-Traube zurück und vinifiziert den weissen Stillwein als Spumante. Durch seine 90-tägige Reife auf der Feinhefe wird er zu einem herrlich aromatischen, eleganten Schaumwein – mein persönlicher Favorit zu Meeresfrüchten.
mehr ...

Aufbruchstimmung auf dem Hirschhof

Auf den traditionsreichen Familienweingut Hirschhof im rheinhessischen Westhofen läufts rund: Vor ein paar Wochen ist der neue Jahrgang des DELSECCO bei uns eingetroffen. Und er ist genauso geworden, wie ich mir diesen unkomplizierten Perlwein wünsche: fruchtbetont spielerisch elegant – mit einer rassigen Mousse!

Delsecco

Eignet sich zum Anstossen genauso gut wie als Begleiter asiatischer Gerichte: DELSECCO

Hauptverantwortlich dafür, dass der 2011er gegenüber dem Vorjahr vielleicht noch einen Tick zugelegt hat, ist die optimale phenolische Reife der Trauben. Das bedeutet, dass die Trauben bei der Ernte 2011 dank hohem Zuckergehalt nicht nur schön süss, sondern auch bezüglich Färbung und Geschmack der Beeren, Elastizität des Fruchtfleisches sowie Reife der Kerne optimal waren. Gute Voraussetzungen also, dass die Erfolgsgeschichte dieses erfrischenden Schäumers, den Winzer Tobias Zimmer exklusiv für uns keltert, weitergeht.

Neue Hirschhof-Etiketten

Auch sonst herrscht auf dem Hirschhof Aufbruchstimmung. Während der DELSECCO sein bisheriges Outfit behält, kommen die weissen und roten Stillweine ab Jahrgang 2011 mit neuen Etiketten daher. Zusammen mit Tobias Zimmer und unserer Grafikabteilung konnte ich bei der Neugestaltung direkt mitwirken. Alsbald lagen die verrücktesten Vorschläge auf dem Tisch – Hirsche im Wald, fliegende oder tanzende Hirsche und vieles mehr. Je mehr und ausgefallener die Gestaltungsvorschläge, umso grösser unsere Ratlosigkeit. Schlussendlich besannen wir uns auf die traditionsreiche Familiengeschichte und stellten das Familienwappen ins Zentrum der neuen Etikette.

 

Vergleichen Sie die ausgewählte Variante (ganz rechts) mit verworfenen Entwürfen (links). Gefallen Ihnen die neuen Hirschhof-Etiketten oder hätten Sie anders entschieden? Schreiben Sie Ihre Meinung unten ins Kommentarfeld. Herzlichen Dank.