Robert Fleury Champagne Brut

Champagne Millésimé 1999

Weingut:
Region:
Jahrgang:
Geschmack:
Preis-Leistung:
1 Kundenmeinung anzeigen
Bewertung schreiben
Kurz und knapp

Exklusiv für Delinat-Kunden: Ein handgerüttelter, superber Champagner Millésimé 1999!

Produkt-Datenblatt (PDF)

EUR 49.00
Flasche 0.75 l (EUR 65.33 pro l)
Alle Preise inkl. MwSt, zzgl. Versand
Art.-Nr. 6722.17
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Weinabo kennenlernen


Gern beraten wir Sie am Telefon: 0820 420 431 (Montag - Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr und Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr)

Degustationsnotiz

Leuchtendes Goldgelb; im Bukett reife Boskopäpfel und Trockenfrüchte, Noten von Brotrinde und gebrannten Mandeln, dezente Röstaromen; frischer Auftakt, am Gaumen aromatisch, kräftig und saftig, feinperlige Mousse; lange anhaltender Abgang.
Emil Hauser, Weinakademiker

Rebsorten

Pinot Noir (55%)
Chardonnay (30%)
Pinot Blanc (15%)

Lagern

Bis mindestens 2018 lagerfähig

Verschluss

Kork

Analysedaten

Alkohol 12.5 %
Säure 8.2 g/l
Restzucker 7.4 g/l

Weitere Analysewerte:

Basis

Alkohol: 12.50 % Vol
Gesamtsäure: 8.2 g/l
SO2 frei: 1.0 mg/l
SO2 gesamt: 58.0 mg/l
pH-Wert: 3.16
Flüchtige Säure: 0.37 g/l
Restzucker: 7.4 g/l
Relative Dichte: 0.9900 g/ml

Alkohol / Zucker

Glucose: 3.4 g/l
Fructose: 3.9 g/l
Trehalose: 0.09 g/l
Saccharose: 0.00
Dietglycol: 0.00 g/l
Glyalk (g Glycerin / % Alkohol): 0.46 g/% Alk
Glycerin: 5.93 g/l
Xylitol: 0.00
Arabitol: 2.16
Mannitol: 7.35
Sorbitol: 5.43
Inositol: 0.4 g/l

Säuren

Essigsäure: 0.37 g/l
Milchsäure: 4.06 g/l
Apfelsäure: 1.02 g/l
Weinsäure: 2.78 g/l
Galacturonsäure: 1.00 mg/l
Bernsteinsäure: 0.31 g/l
Phosphat: 0.18 g/l
Citronensäure: 0.13 g/l
Alanin: 10.85
Sorbinsäure: 0.00
Prolin: 9.89
Fumarsäure: 0.00
Citramalsäure: 1.98
Asparginsäure: 0.00
Aminobuttersäure: 4.29
Pyroglutaminsäure: 12.96
Shikimisäure: 9.75
Gulonsärelact: 0.00

Allergene

Histamin: 0.0 mg/l
Tyramin: 0.0 mg/l
Phenylethylamin: 0.0 mg/l
Putrescin: 0.0 mg/l
Cadaverin: 0.0 mg/l

Es sind erst wenige Bewertungen zu diesem Jahrgang abgegeben worden. Schreiben Sie Ihre Bewertung zu diesem Produkt!

Geschmack
Preis-Leistung
«Saure Johannisbeere»

Als Zugabe beim Premium-Rotwein-Abo erhalten. Jetzt könnte man ja sagen, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, doch bei dem Verkaufspreis sehe ich mich beflissen etwas dazu zu schreiben. Wurde zu 18. Geburtstag meiner Tochter getrunken, und die meinte: Klasse , der schmeckt ja wie die Sauren-Johannisbeer-Drops eines Nahmhaften Gummi-Naschzeug-Herstellers. Genau sie hat den Nagel auf den Kopf getroffen; recht eindimensional und von einer ausgeprägten Säure dominiert. Von der blumigen Beschreibung der Degustatinsnotiz war höchstens in Ansätzen etwas erschmeckbar. Vielleicht lag es aber auch nur an diese einzelnen Flasche und der Rest des Bestandes schmeckt großartig. Kommt ja manchmal auch vor.

Bewertet von am 19.05.17.
Hilfreich für 2 von 2 Kunden.

Delinat-Richtlinien: 0 Schnecken

Die Delinat-Biorichtlinien sind die strengsten Europas. Sie basieren auf einem Modell mit drei Qualitätsstufen: Die Minimalanforderungen werden mit 1 Schnecke ausgezeichnet, 3 Schnecken gibts für das höchste Niveau. Schon die unterste Stufe mit 1 Schnecke ist in den meisten der über 100 Richtlinienpunkte deutlich strenger als EU-Bio.

Die Deklaration der Richtlinien für dieses Weingut ist noch nicht abgeschlossen.

Speisenvorschläge:

Aperitif, Fischterrine, Jakobsmuschel-Tatar, Zanderfilet an Champagner-Buttersauce, gebratene Poularde an Morchelsahne-Sauce, gebratenes Kalbsmedaillon mit Dörraprikosen-Kompott, Apfelstrudel mit Zimt

Mit 6-8 °C servieren

Bis mindestens 2018 lagerfähig