Toscana IGT 2009

San Giuseppe Rosso

Ein typischer Sangiovese für Freunde authentischer Toskanerweine. Mehr lesen

Geschmack
Preis-Leistung
30 Kundenmeinungen

Degustationsnotiz

Kirschrot mit violetten Reflexen; vielschichtiges Bukett nach Caramel, dunklen Früchten, Lakritze und einem Hauch balsamischer Noten; weicher Auftakt, geschmeidig, noch etwas jugendliches, aber feinkörniges Tannin, schöne Frische im Abgang

Martina Korak,<span> Önologin</span>
Martina Korak, Önologin

Weingut

Podere San Giuseppe

Region

Toscana

Alkohol
14.5 %
Säure
5.3 g/l
Restzucker
4.7 g/l

Mehr anzeigen

Analysedatum: 18.05.2016

Rebsorten

Sangiovese (100%)

Lagern

Bis mindestens 2014 lagerfähig

Verschluss

Kork

Datenblatt

Alle Infos zum Wein im PDF
Produkt-Datenblatt herunterladen

Über diesen Wein

San Giuseppe Rosso

Zehn Prozent der Rebfläche Italiens sind mit der roten Sorte Sangiovese bepflanzt; ein grosser Teil davon in der Toskana. Weltberühmte Weine wie der Brunello di Montalcino, der Vino Nobile di Montepulciano und der Chianti bauen auf diese Rebsorte. Klon-Varianten (Züchtungen) und unterschiedliche Böden ergeben aber verschiedenartige Geschmacksbilder.
Die Sangiovese-Stöcke von Stefan Giesen stehen im kleinen Gebiet Montecucco, ca. 40 Kilometer südlich von Siena in umittelbarer Nachbarschaft des Brunello di Montalcino. Der schützende Monte Amiata (1738 m) und das mediterrane Maremma-Klima unterstützen die ökologische Bewirtschaftung des Gutes und bieten der Sangiovese-Rebe optimale Bedingungen.
Perfekt, eigenwillig, typisch
Perfektes Traubengut lässt sich nur von gesunden, ausgewogen ernährten Reben ernten, das setzt einen Weinberg im ökologischen Gleichgewicht voraus. Die Pflege des Kulturgutes Wein ist für Stefan Giesen ein ganz besonderes Anliegen. Der einstige Rechtsanwalt aus Deutschland will trotz technischer Perfektion in Weinberg und Keller eigenwillige, individuelle und vor allem gebiets- und sortentypische Weine keltern. Für diesen Wein werden die Trauben nach dem Entrappen während ca. 10 Tagen mazeriert, das heisst, während der Gärung und noch ein paar Tage darüber hinaus gelangen Farb- und Geschmackstoffe aus den Häuten in den Saft. Danach wird der Jungwein im Stahltank ausgebaut. So behält er seine fruchtig-frischen Primäraromen.

  • Ausgezeichnete Bioweine
  • Unbegrenztes Rückgaberecht
  • Lieferung auf Rechnung