Genussvoll durch den Sommer

Der Sommer ist da und mit steigenden Temperaturen steigt auch die Lust auf leichte und fruchtige Terrassenweine. Sie sollen ein unbeschwertes Trinkvergnügen zum Aperitif, zum Picknick oder Barbecue bieten. Bei der Weinauswahl im Sommer sind daher ein paar Dinge zu beachten.

Leichte Sommerweine zu Apéro, Picknick oder Grill
Leichte Sommerweine zum Aperitif, Picknick oder Barbecue

Vorsicht vor zu viel Alkohol

Bei Hitze ist gerade zum Aperitif ein frischer und eisgekühlter Secco bei 6°C (zum Beispiel Delsecco) oder ein spritziger Weisswein (zum Beispiel Hirschhof Rivaner) mit 11 – 12 Volumen-Prozent bekömmlicher. Nicht zu kräftig, nicht zu anspruchsvoll, aber trotzdem mit hohem Genuss- und Spassfaktor – dies sollte die Devise für den Sommer sein.

Ein Glas Wasser schadet nie 

Alkoholische Getränke entziehen dem Körper Flüssigkeit. Wenn Sie ein Glas Wein trinken, schenken Sie sich dazu immer auch ein Glas Wasser ein. Gerade während der heissen Sommertagen ist diese Regel besonders wichtig, da durch das  Schwitzen dem Körper zusätzlich Wasser entzogen wird.

Trinken Sie am Besten zweimal so viel Gläser Wasser wie Alkohol und ein großes Glas Wasser, bevor Sie schlafen gehen, um dem Austrocknen vorzubeugen. Trinken Sie kein Getränk mit Kohlensäure. Die Bläschen lassen den Alkohol schnell zu Kopf steigen.

Rotwein im Weinkühler

Im Sommer nur gekühlt 

In den Sommermonaten heisst es:
Auch der leichte Rotwein gehört
in den Kühlschrank! Servieren Sie
ihn mit 12 – 14°C und haben Sie
keine Angst ihn direkt nach dem
Servieren in einen Weinkühler zu
stellen oder eine Kühlmanschette
zu benutzen. Im Weinglas wird der
Tropfen schnell die richtige Temperatur
erreichen. Besser nicht zu viel einschenken
und die Weine immer etwa zwei
Grad unter der gewünschten Trink-
temperatur servieren.

Weiss, Rosé oder Rot?
Gut ist, was gefällt

Nicht nur erfrischend sollten die Weine im Sommer sein. Idealerweise sollten sie auch zu den gewählten Speisen beim Picknick oder Barbecue kombinierbar sein und eine gewisse Komplexität besitzen. Ein Allrounder zu leichten Sommergerichten wie gegrillten Gemüsespiessen oder einer provenzialischen Tarte ist zum Beispiel der Riesling Salamander vom Weingut Battenfeld-Spanier in Rheinhessen. Seine Aromen von gelben Steinobst und seine elegante und saftige Struktur bieten viel Genuss und Trinkvergnügen.

Leichte Grillgerichte passen herrvorragend zu frischen Sommerweinen
Fisch und Gemüse vom Grill passen herrvorragend zu erfrischenden Sommerweinen

Im Sommer ist für viele Weinliebhaber das Grillen eine Pflichtübung. Bei gegrillten Speisen kommen Röstaromen ins Spiel und verlangen so mehr Fülle im Wein. Passend dazu wählt man hier einen Weisswein mit dezenten Barriquenoten. Je würziger und kräftiger die Speise ist, desto komplexer und aromatischer darf der Weisswein sein.

Roséweine liegen im Trend und finden nicht nur in den Sommermonaten immer mehr Zuspruch. Gründe dafür sind die grössere Auswahl, eine ständig steigende Qualität und vor allem die besondere Herstellungsweise. Diese vereint bei Roséweinen den frischen Charakter eines Weissweines mit der geschmacklichen Fülle eines Rotweines. Gerade Rosés aus den Rebsorten Grenache und Syrah sind aufgrund Ihrer fruchtigen Aromen und ihrer Würzigkeit eine spannende Alternative.

Natürlich sind Weiss- und Roséweine im Sommer die erste Wahl, aber auch Rotweine bieten bei steigenden Temperaturen ein Trinkvergnügen. Wichtig ist hier, neben der richtigen Trinktemperatur, die Art des Rotweines. Der Sommer-Rotwein sollte frischfruchtig sein und wenig Gerbstoff besitzen.

Meine Sommer-Tipps aus dem Delinat-Sortiment 

Als Start in den Sommerabend empfehle ich den Lenz Grimbart Sunneberg. In der Nase betört er durch exotische Aromen, im Gaumen besticht seine Frische gepaart mit dezenter Restsüsse und niedrigem Alkohol-Volumen.

Im Trend und ein Klassiker ist der Rosé Cuvée des Amis von Château Duvivier. Für mich ist er wegen seiner Balance zwischen fruchtigen und würzigen Aromen der ideale Begleiter zu gegrilltem Fisch.

Mein Sommer-Rotwein 2016 ist der Casa Benasal aus Valencia. Seine frische Beerenfrucht und seine eleganten Tannine machen einen lauen Sommerabend auf der Terrasse zu einem mediterranen Erlebnis.

Welche Terrassenweine geniessen und empfehlen Sie in diesem Sommer?

Dirk Wasilewski

Dirk Wasilewski

Sommelier bei Delinat
Als Sommelier stehen für mich Genuss und Qualität an erster Stelle. Für den Genuss ohne Reue brauchen wir aber ökologisches Denken und Handeln. Dies zu erreichen ist mein Wunsch und täglicher Antrieb.
Dirk Wasilewski

Letzte Artikel von Dirk Wasilewski (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.