Deutscher Qualitätswein, Rheinhessen 2015

Kühling-Gillot Spätburgunder Kreuz GG

Ein fabelhafter Spätburgunder aus der «Grossen Lage» Oppenheimer Kreuz. Ein Bilderbuchjahrgang.

Die letzten Flaschen gibt es zum Restpostenpreis.

EUR 46.00
EUR 37.00
Flasche 0.75 (EUR 49.33/ l) , inkl. MwSt, zzgl. Versand, Artikelnummer 1075.15
6 Flaschen
    Sofort versandfertig, lieferbar in 2 bis 4 Werktagen
    portofrei ab 50 Euro
Auch in diesem Paket enthalten: Probierpaket Premium Rotweine

Degustationsnotiz

Leuchtendes Rubinrot; Bukett mit Noten von Erdbeeren und Himbeeren, Muskat, Veilchen und Mokka; weicher Auftakt, am Gaumen dicht, saftig, elegant und harmonisch, seidiges Tannin; mineralische Anklänge begleiten das lange Finale


Emil Hauser, Weinakademiker (11.10.2018)

Emil Hauser, Weinakademiker

Steckbrief

Kategorie Rotwein
LandDeutschland
RegionRheinhessen
WeingutWeingut Kühling-Gillot
Rebsorten Spätburgunder (100%)
Weinstil komplex
Trocken
Säurearm
Histaminarm
Holzausbau Barrique-Ausbau, OHNE Holz-Chips
LagernBis mindestens 2028 lagerfähig
VerschlussKork
Vegan ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt (Info)

Datenblatt

Alle Infos zum Wein im PDF-Format
Produkt-Datenblatt herunterladen

Über diesen Wein

Kühling-Gillot Spätburgunder Kreuz GG

«So wie das Gras nicht schneller wächst, wenn man an ihm zieht, so werden Weine nicht besser, wenn man sie auf schnelle Reife trimmt. Daher kommen manche Weine erst zwei oder drei Jahre nach der Ernte auf den Markt», sagt Carolin Spanier. Reife als Verwandlungsprozess also: Die Aromen der Trauben machen dem Ausdruck der Lage Platz, wie im Roten Kreuz aus Oppenheim.

Die Hanglage Oppenheimer Kreuz unweit des Rheins prägen Löss und Kalk. Sie gilt als «Grosse Lage» und der daraus gekelterte Wein als «Grosses Gewächs». Das gilt auch für den seidenfeinen Spätburgunder von Carolin und Hans Oliver Spanier. Die Traubenstammen von französischen Burgunderklonen. «Ich lote den Raum zwischen Handeln und Loslassen, zwischen Ratio und Risiko aus», sagt Kellermeister Hans Oliver Spanier über seine Tätigkeit. «Die Traube ist für mich der Dolmetscher, der die Eigenheiten der Lage in Wein übersetzt. Mich interessiert es, das jenseits der vergänglichen Frucht angesiedelte Aromenspektrum der Steine und des Bodens zum Ausdruck zu bringen.» Entsprechend sorgfältig wird denn auch der Rebberg gepflegt. Dazu gehört die Bewirtschaftung nach biodynamischen Prinzipien und die Förderung der Artenvielfalt. So entstehen Charakterweine voller Vitalität, wie der 2015er Spätburgunder Kreuz GG.

Genusstipps

In grossen, vorgekühlten Weinkelchen servieren

Optimaler Genuss bei 16-18 °C

Passt zu:
Wildgeflügel an Bratkartoffeln aus dem Ofen, gebratene Ente an gebratener Polenta, Zanderfilet an Rotwein-Schalottensauce, Linsengemüse mit Räucherspeckwürfelchen, mit Dörrpflaumen gefüllt Schweinsbrust, Rumpsteak an Kartoffel-Lauchgratin, Weichkäse wie Camembert de Normandie

Kundenbewertungen

Diesen Artikel bewerten

Geschmack
Preis-Leistung

«Bitte mehr solche Weine!»

Bewertet von Kombi am 09.04.19.

Tolle Sache, dieser Wein! Es gibt keine vordergründigen Fruchtaromen (mag ich aber manchmal auch) und kein Kraft-Schaulaufen im Glas. Dafür sehr viel Struktur und zurückhaltenden Charakter. Einfach ein Wein, der im Mund sehr samtig und warm wirkt. Man riecht nicht viel vermeintlich identifizierbares (vor allem von dem, was man evtl. erwartet). Macht aber nichts, riecht nicht nach etwas, was mit dem üblichen Vokabular zu beschreiben wäre, aber trotzdem sehr angenehm - wie ein Parfüm, bei dem man nicht weiß, was da so gut duftet. Zum Essen wunderbar; grüne Gemüsesorten als Solo-Gerichte (Erbsen, Wirsing,Brokkoli) passen sehr gut; ich denke auch ein Wiener Tafelspitz bzw. Tellerfleisch - Gerichte mit Röstaromen meiner Einschätzung nach eher weniger. Schade, eins meiner Lieblingsessen zu Pinot Noir/Spätburgunder ist ein deftiges, langsam geschmortes Ossobuco mit viel Öl und mitgeschmurgeltem Wurzelgemüse-dagegen geht dieser Wein vor Noblesse unter. Ohne Essen genossen wird aus dem Samt ein feiner Sand im Mund - der Wein hat durchaus Tannin, ist aber wenig "sauer". Der Preis ist selbstbewußt - ich finde ihn gerade noch angemessen. Bitte mehr solche Weine im Sortiment!

3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

«Elegant und genussvoll»

Bewertet von alex13 am 22.04.19.

Ein Wein mit vergleichsweise wenig Alkohol für die gehobene Klasse. Im Bukett duftet der Wein aromatisch-frisch nach Wald, ohne dass er hier schon einzuordnen wäre. Er schmeckt fruchtig, bietet jedoch Struktur und ist sehr elegant. Der Preis ist schon am oberen Ende der typischen Skala, letzten Endes hängt aber viel von davon ab, wie der Winzer arbeitet, deshalb wäre hier die Schneckenbewertung von Delinat wichtig - hieraus könnte sich eventuell ergeben, dass der Preis nicht zu hoch gegriffen ist ist.

2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Hilft diese Bewertung Ihnen? Ja/Nein

Geschmack
Preis-Leistung

Bewertet von fkgo am 14.04.21.

Dieser Artikel hat erst wenige Bewertungen.

Analysedaten

Alkohol13.0 %
Säure5.3 g/l
Restzucker1.0 g/l

Mehr Info

Weitere Analysewerte:

Basis

Gesamtsäure:5.3 g/l
Alkohol:13.00 % Vol
SO2 frei:24.0 mg/l
SO2 gesamt:116.0 mg/l
pH-Wert:3.48
Flüchtige Säure:0.64 g/l
Restzucker:1.0 g/l
Relative Dichte:0.9900 g/ml

Alkohol / Zucker

Glucose:0.3 g/l
Fructose:0.7 g/l
Trehalose:0.05 g/l
Saccharose (rel. Fläche):0.00
Diethylenglycol:0.06 g/l
Glyalk (g Glycerin / % Alkohol):0.64 g/% Alk
Glycerin:8.60 g/l
Xylitol (rel. Fläche):0.00
Arabitol (rel. Fläche):12.67
Mannitol (rel. Fläche):32.11
Sorbitol (rel. Fläche):23.83
Inositol:0.6 g/l

Säuren

Essigsäure:0.64 g/l
Milchsäure:2.34 g/l
Apfelsäure:0.41 g/l
Weinsäure:1.92 g/l
Galacturonsäure:1.00 mg/l
Bernsteinsäure:0.92 g/l
Phosphat:2.91 g/l
Citronensäure:0.08 g/l
Alanin (rel. Fläche):7.06
Sorbinsäure (rel. Fläche):unter Messgrenze
Prolin (rel. Fläche):0.00
Fumarsäure (rel. Fläche):0.00
Citramalsäure (rel. Fläche):5.39
Asparginsäure (rel. Fläche):0.00
Aminobuttersäure (rel. Fläche):9.08
Pyroglutaminsäure (rel. Fläche):12.11
Shikimisäure (rel. Fläche):0.00
Gulonsäure lacton (rel. Fläche):0.00

Allergene

Histamin:unter Messgrenze

Datum: 08.05.2019

Delinat-Stufe

Bewertung nach Delinat-Richtlinien: 0 Schnecken

Kostenfreier Versand ab 50 Euro

  • Planzer Planzer
  • DHL DHL

Bezahlen Sie mit

  • Rechnung Rechnung
  • Bankeinzug Bankeinzug
  • Mastercard Mastercard
  • VISA VISA
  • SOFORT SOFORT
  • Paypal Paypal

Sicher einkaufen

Trust Ecommerce Europe