Delinat Wein- und Genussreise Madrid, Kastilien und León

Sonntag, 12. bis Freitag, 17. Juni 2022

/weinreisen/weinreise-madrid-kastilien-leon-uebersicht.jpg

Auf dieser abwechslungsreichen Reise erkunden Sie aussergewöhnliche Weingüter und Sehenswürdigkeiten in Madrid sowie in Kastilien und León. Die spanischen Provinz wird vom Duero durchflossen, der mit rund 900 km Länge der drittlängste Fluss der Iberischen Halbinsel ist. Sie machen Bekanntschaft mit naturverbundenen Winzern und mit regionstypischen Speisen. Dazu erweitern Sie ganz nebenbei Ihre Weinkenntnisse beim Degustieren und Kombinieren von Wein und Speisen. Die Reise beginnt am Sonntag 12. Juni in der Hauptstadt Spaniens und endet am Freitag 17. Juni 2022 wiederum in Madrid.

Reiseleitung: Martin Schäppi (Delinat) und María del Pino Pérez Goyanes (freischaffende Reiseleiterin und Sommelière)

Reisedokumentation: Diese Reise wird von der Fotografin und Biologin Kerstin Bittner fotografisch begleitet. Sie erhalten nach der Reise digitalen Zugang zu den entstandenen Bildern.

Gruppengrösse: 10 bis 18 Personen
Preis pro Person: € 1980.- (Basis Doppelzimmer); Zuschlag Einzelzimmer: € 210.-

Programm

Tag 1: Sonntag, 12. Juni 2022
Willkommen in Madrid

Sie reisen individuell nach Madrid. Treffpunkt ist um 17 Uhr im Hotel. Voraussichtlich logieren wir im Hotel Intur Palacio San Martin, sehr zentral im Herzen der Stadt gelegen, aber doch an einem ruhigen Platz in der Nachbarschaft zum Kloster San Martin.

Reiseleiter Martin Schäppi und María del Pino Pérez Goyanes stellen Ihnen hier bei einem Apéro das Reiseprogramm im Detail vor und Sie lernen die Mitreisenden kennen. Anschliessend begeben wir uns mit Anne Wieging auf einen abendfüllenden Stadt- und Tapas-Spaziergang. Anne, die gebürtige Münsterländerin, lebt seit 2006 in Madrid und weiss, wo es die ganz speziell feinen Dinge zu geniessen gibt. So lernen wir auf einem Rundgang durch ein paar typische Kneipen und Läden einige Spezialitäten kennen wie zum Beispiel edle Eichelschinken und leckere Garnelen aus Huelva. Gleichzeitig entdecken wir ein paar versteckte Ecken und Facetten der Stadt. In einem kleinen Tablao, abseits der ganz grossen Touristenströme, lassen wir den Abend mit Flamenco ausklingen – spanischer kann man den Abend in Madrid nicht abschliessen! Übernachtung in Madrid.

Tag 2: Montag, 13. Juni 2022
Über die Kelten in die Ribera del Douro

Nach dem Frühstück fahren wir in unserem komfortablen Bus gegen Norden ins Douro-Tal. Die Landschaft entlang des Douro war jahrhundertelang Niemandsland und Schlachtfeld zwischen Mauren und Christen. Unser Ziel ist das Hügeldorf Moradillo de Roa. Es entstand zur Zeit der «Reconquista», der Rückeroberung Kastiliens von den Mauren. Hier im Dorf beschäftigt man sich schon lange mit Wein: ein Labyrinth von Höhlen und unterirdischen Weinkellern windet sich unter dem ganzen Dorf durch.

Für uns als Weinliebhaber ist die Provinz Castilla y León vor allem bekannt durch die Weinregionen Rueda, Toro, Cigales und – unser heutiges Ziel – Ribera del Duero bekannt. Das kleine und feine Weingut Kirios de Adrada wurde 2001 von Jesús Lázaro und Maite Perera konsequent und von Grund auf entsprechend der Bio-Philosophie erbaut. Aus den natürlichen Materialien Kalkstein und Holz, die in der Gegend reichlich vorkommen. Naturkork zur Isolierung ermöglicht die Temperatur im Inneren des Gebäudes das ganze Jahr über konstant zu halten. Das Weingut ist von Norden nach Süden ausgerichtet, damit es sich im Sommer abkühlen und im Winter aufheizen kann. Es wird nach biodynamischen Grundlagen gearbeitet, ist aber noch nicht «Demeter-zertifiziert». Es werden ca. 60'000 Liter Wein pro Jahr produziert. Wir kosten uns durch die Weine und geniessen zum traditionellen Mittagessen von Jesús Lázaro im Holzofen gegarte Milchlamm-Koteletts und eine vegetarische Alternative. Die Weine dieses Weinguts sind (noch) nicht im Delinat-Sortiment. Wir sind aber überzeugt, dass ein Winzerbesuch in der Ribera del Douro einfach zwingend in dieses Reiseprogramm gehört.

Gegen Abend tauchen wir nochmals ein in die Geschichte ein: Es war die Zeit der «Reconquista», der Rückeroberung Kastiliens von den Mauren. Gründungen von Klöstern erfolgten im 11. und 12. Jahrhundert. Wir besuchen das mittelalterliche Städtchen Peñafiel mit seiner Burg, seiner Kirche, und seinem Kloster. Es liegt in einer Höhe von ca. 750 m am Fluss Duratón kurz vor dessen Einmündung in den Duero.

Versteckt am Flussufer des Douro, in einer Oase der Ruhe, beziehen wir gegen Abend Quartier in einer alten Getreidemühle, heute Boutique-Hotel Fuente Aceña. Im Restaurant werden frische und ehrliche Produkte auf traditionelle Weise mit viel Zeit und Sorgfalt zubereitet. In einem ausgedehnten Wine and Dine führt uns María del Pino Pérez Goyanes, unsere Sommelière, durch das Spiel der Kombination von Wein und Speisen.

Tag 3: Dienstag, 14. Juni 2022
Auf ins Weissweinparadies Rueda

Nach dem Frühstück reisen wir weiter und machen einen ersten Halt auf der Familienkäserei Campoveja. In traditioneller Handwerkskunst entstehen hier authentische kastilische Käse aus roher Schafsmilch - weder pasteurisiert noch homogenisiert. Seit 2002 wird das Unternehmen von der dritten Generation geleitet. Wir besichtigen den Betrieb und degustieren die typischen Käse.

Ausgezeichnete Terroirbedingungen und die beiden weissen Traubensorten Verdejo und Sauvignon Blanc sind dafür verantwortlich, dass die Weissweinregion Rueda heute zu den dynamischsten und erfolgreichsten Weinregionen Spaniens gehört. Die Rebberge der Hochebene sind teilweise mit grossen Kieselsteinen aus dem Flussgeschiebe des Duero übersät – ein Bild das an das Weingebiet Châteauneuf-du-Pape erinnert. Die drei Geschwister Sanz von der Bodegas Menade zeigen uns den modernen Betrieb mit dem Versuchsgarten sowie ihren Weinkeller aus dem 19. Jahrhundert in La Seca. Selbstverständlich kosten wir das Wein- und Olivenöl-Sortiment und stärken uns mit feinen Häppchen. Am späteren Nachmittag geht die Reise weiter nach Zamora, wo wir im Hotel Parador de Zamora, einem hübschen Palast in der Altstadt, Quartier beziehen.

Vom Hotel aus lassen sich bequem Sehenswürdigkeiten und Kunstschätze von Zamora und Umgebung entdecken. Die Stadt ist bekannt für die Herstellung von Lederwaren und Textilien. Der Schafskäse Zamorano D.O.P. ist nach der Stadt benannt. 1976 wurden Szenen des Spielfilms Robin und Marian mit Sean Connery und Audrey Hepburn vor der Festung Zamora gedreht.

Das Abendessen wird María del Pino Pérez Goyanes, unsere Sommelière, als Wine and Dine inm einem Restaurant in Fussdistanz gestalten. Übernachtung im Parador von Zamora.

Tag 4: Mittwoch, 15. Juni 2022
Wilde Natur und Wein aus Amphoren

Nach dem Frühstück Weiterfahrt ins Weinbaugebiet Toro, wo wir in Sanzoles das Bioweingut der Familie Alfonso besuchen. Ihr Spitzenwein, der schon mehrmals mit 90 und mehr Parker-Punkten ausgezeichnet wurde, trägt den Namen Volvoreta, was «Schmetterling» bedeutet. Die kleine aber aussergewöhnliche Bodega steht exemplarisch für die Delinat-Philosophie, die darauf abzielt, dass wieder mehr Schmetterlinge in den Weinbergen fliegen. Es war das allererste Gut, das die höchste Delinat-Qualitätsstufe von 3 Schnecken erfüllte. Auf sandigen, mit Kiesel versetzten Böden wächst in wilder Natur und reicher Biodiversität die Tinta de Toro, die ursprünglichste aller Tempranillo- Sorten. Direkt vor Ort verkostet, schmecken die Weine der Familie Alfonso besonders gut.

Gegen Abend kommen wir zurück in unser Hotel Parador de Zamora. Zum Abendessen spazieren wir in ein Restaurant in einer alten Getreidemühle am Flussufer des Duero und lassen uns verwöhnen. Maria Alfonso, die Winzerin, die wir heute kennengelernt haben, wird uns nochmals mit ihren Weinen verwöhnen. Übernachtung im Parador von Zamora.

Tag 5: Donnerstag, 16. Juni 2022
Fernandos 100 Jahre alte Buschreben

Es gibt Flecken auf der Erde, deren natürliche Schönheiten sich kaum in Worte fassen lassen. Fernando Maillo Ferrán kommt von so einem Ort und wir besuchen ihn heute. Sein Weingut Viñas del Cámbrico liegt abgeschieden in der wilden Landschaft in der Sierra de Francia gut 200 Kilometer westlich von Madrid. Hier nutzt er zusammen mit Betriebsleiter Alberto Martin die optimalen Voraussetzungen für Qualitätsweinbau, um aussergewöhnliche Tropfen zu keltern. Die Weingärten verteilen sich in einer weitgehend unberührt gebliebenen Landschaft auf 130 verschiedenen kleinen Parzellen auf denen autochthone Sorten wie Rufete und lokale Varianten von Garnacha (Calabres) und Tempranillo, hier auch Aragonez genannt. Fernandos Buschreben, die ältesten sind über 100 Jahre alt, wachsen auf Schiefer-, Granit- und Kalkböden. Wer so viel Aufwand betreibt, behandelt die Trauben besonders behutsam. Fernando hat seine Kellerei so konzipiert, dass auf Pumpen verzichtet und ausschliesslich mit Hilfe der Schwerkraft Wein erzeugt werden kann. Nach der Vinifizierung reifen die Weine in Barriques aus französischer Eiche. Um den Charakter nicht zu verfälschen, wird auf jegliche Art von Stabilisierung oder Filtrierung verzichtet.

Die Weine von Cámbrico sind keine Alltagsweine. Sie wollen entdeckt werden. Beim Mittagessen auf dem Weingut führen uns der Winzer Fernando Maillo Ferrán und unsere Sommelière María del Pino Pérez Goyanes behutsam ein in die Welt der eigenständigen, tanninreichen Weine mit grossem Aromenreichtum und viel Lagerpotenzial.

Nebst Weinbau steht die Region Salamanca auch für Schinken. Am späteren Nachmittag besuchen wir in den Weiten der Sierra de Francia die Firma Don José Antonio. Hier werden wir in die Geheimnisse des Jamón Ibérico eingeführt und lernen in einer geführten Degustation die Qualitätsstufen des edlen Schinkens kennen. Das iberische Schwein unterscheidet sich äusserlich meist durch die dunklere Hautfarbe vom normalen Hausschwein.

Gegen Abend erreichen wir Salamanca mit seiner Altstadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Auf einem Rundgang lernen wir die Stadt kennen. Bei Abendessen vertiefen wir nochmals unsere Wein- und Schinken-Expertise. Übernachtung in Salamanca.

Tag 6: Freitag, 17. Juni 2022
Abschied nehmen im Zug

Nach dem Frühstück erfahren Sie nochmals die Weite der spanischen Landschaft. Im Zug verlassen wir um 10.50 Uhr Salamanca und erreichen Madrid-Chamartin um 12.30 Uhr. Hier heisst es Abschied nehmen, um und die individuelle Verlängerung oder die Rückreise zu starten.

Reiseleitung

Martin SchäppiMartin Schäppi, Jahrgang 1962, begleitet Sie auf der ganzen Reise und ist für alle Ihre Anliegen erste Anlaufstelle. Als Reisender auf der Suche nach dem Guten und Rechten ist ihm kein Markt zu weit weg und kein Rebberg zu steil. Weinberater Gastrosuisse, Marketingleiter mit eidgenössischem Diplom, Mitglied bei Slow-Food, seit 2009 bei Delinat. Wein-Reiseerfahren in Spanien, Frankreich, Portugal, Österreich und der Schweiz.

Maria del PinoMaría del Pino, kurz Pino, ist in Valladolid in der Provinz Kastilien und León aufgewachsen. Nach ihrem deutschen und französischen Philosophie- und Kunststudium hat sie mehrere Jahre als Spanischlehrerin und als Übersetzerin in Deutschland gearbeitet. Zurück in ihrer Heimat hat sie für die Weinexport-Organisation der Region Kastilien und León sowie für einen Weinhändler gearbeitet und so ihre Liebe zum Wein weiterentwickelt. Mit der Ausbildung zum Certified Sommelier 3WSET und zum Wine expert travel guide wurde Wein definitiv Beruf und Berufung. Seit 2017 arbeitet Pino selbstständig als Reiseleiterin in der Region Kastilien und León und führt Gäste in spanischer, deutscher, französischer und englischer Sprache durch ihre Heimat. Ihr Interesse für den biologischen Weinbau hat sie zu Delinat und unserem kleinen, feinen Reiseservice geführt.

Kerstin BittnerKerstin Bittner ist von Beruf Biologin, lebt und arbeitet aber seit einigen Jahren als selbständige Fotografin in Hamburg. Ihre Schwerpunkte sind dabei (Stadt)Landschaften, Reportagen und Porträts. Einen Einblick in Ihre Arbeiten finden Sie auf Ihrer Homepage: kerstinbittner.de. Für Delinat hat sie schon zahlreiche Veranstaltungen, Events und Reisen fotografisch begleitet. Während der Reise steht sie Ihnen für Fragen rund um die Fotografie zur Verfügung und gibt Ihnen gerne Tipps, wie man mit einfachen Tricks und Stilmitteln zu besseren Urlaubsfotos gelangt.
Kerstin Bittner wird die Reise fotografisch begleiten; die Fotos stehen Ihnen im Anschluss an die Reise digital zur Verfügung. Die angefertigten Bilder werden auch von Delinat zu Werbezwecken verwendet. Bitte wenden Sie sich an die Reiseleitung oder die Fotografin wenn Sie das nicht wünschen.

Bei Fragen oder Unsicherheiten erreichen Sie den Reiseleiter Martin Schäppi per E-Mail martin.schaeppi@delinat.com oder per Telefon +41 71 227 63 34.

Leistungen

Madrid

Die Reise wird mit 10 bis maximal 18 Teilnehmern durchgeführt. Programmänderungen aufgrund örtlicher oder meteorologischen Gegebenheiten sowie Änderungen bei der Reiseleitung sind möglich.

Im Reisepreis von € 1980.- pro Person sind enthalten

  • 5 Übernachtungen (Basis Doppelzimmer) in gehobenem Standard mit Verpflegung in Vollpension mit Frühstück, Mittagsimbiss und mindestens dreigängigem Abendessen.
  • 5 Mittag- und 5 Abendessen inklusive Wein (1/2 Flasche pro Person), Wasser und Kaffee.
  • Alle Eintrittsgelder, Besuch und Führung mit Weindegustationen - alle Partner werden für Zeit und Material fair entschädigt.
  • Alle Transporte ab und bis Madrid; in einem für die engen Strassenverhältnissen angepassten modernen Bus, der auf dem technisch neusten Stand ist sowie von Salamanca nach Madrid per Eisenbahn in der ersten Klasse.
  • Reiseleitung während der ganzen Reise durch Martin Schäppi (Delinat) und María del Pino Pérez Goyanes unter Einbezug der örtlichen Spezialisten und Winzer.
  • Etwa 6 Wochen vor der Reise erhalten Sie ein ausführliches Programm mit der detaillierten Wegbeschreibung zum Hotel in Madrid.
Nicht enthaltene Leistungen
  • Individuelle An- und Rückreise
  • Zusätzliche Getränke
  • Allfälliger Einzelzimmer-Zuschlag: € 210.- für die 5 Übernachtungen
  • Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherung

Hinweis zu den Essenszeiten

In Spanien geniesst man das Abendessen zwischen 20 und 22 Uhr. Vor 20 Uhr bekommt man in einem Restaurant schwerlich etwas zu essen. Mittagessen zwischen 12 und 14 Uhr.

Anforderungen

Um den hohen Erlebniswert dieser Reise zu geniessen, ist Freude an Kultur, Tafelfreuden, Wein, Winzern und Weinbereitung Grundvoraussetzung. Wir sind mehrfach zu Fuss auf steilen Kellertreppen und steilen Hängen im Rebberg unterwegs. Beachten Sie bitte, dass in den Kellern und Rebgärten keine Sitzgelegenheiten vorhanden sind und die Degustationen oft im Stehen genossen werden. Die Weinberg-Expeditionen finden bei jedem Wetter statt. Bitte rüsten Sie sich allwettertauglich aus. Nicht alle Hotels sind mit einem Aufzug ausgestattet.

Für die Einreise benötigen Bürger aus EU-Ländern einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, Schweizer Bürger eine gültige Identitätskarte oder Reisepass. Sollte ein Teilnehmer diese Voraussetzungen nicht erfüllen, so ist die Reiseleitung befugt, eine Teilnahme abzulehnen. Die Kosten für ein allfälliges Ersatzprogramm oder Rückreisekosten gehen zu Lasten des Teilnehmers und der bezahlte Reisepreis wird nicht zurückerstattet.

Reisekosten

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung als Bestätigung Ihrer gebuchten Reise. Die Rechnungstellung erfolgt in zwei Teilen:
a) Anzahlung (20% des Reisepreises) fällig innert 30 Tagen.
b) Restzahlung (80% des Reisepreises) wird 45 Tage vor der Reise fällig. Die Restzahlung wird nicht gesondert in Rechnung gestellt.

Die Rechnungsstellung erfolgt in Euro, für Gäste aus der Schweiz erfolgt die Umrechnung in CHF zum jeweiligen Tageskurs. Es steht Ihnen frei, Anzahlung und Restzahlung in einer Summe zu überweisen.

Rücktrittskosten

Wenn die Reise nicht wie geplant angetreten werden kann, wird folgende pauschalisierte Entschädigung in Prozent des Reisepreises fällig:

  • bis 45 Tage vor Reiseantritt: 20%
  • 44. Tag bis 22. Tag vor Reiseantritt: 40%
  • 21. Tag bis 8. Tag vor Reiseantritt: 60%
  • 7. Tag bis 1. Tag vor Reiseantritt oder bei Nichtantritt: 80%
Als Stichtag für die Berechnung der Frist gilt der Eingang der Rücktrittserklärung. Der Kunde kann bis zum Reisebeginn eine Ersatzperson stellen, die an seiner Stelle Rechte und Pflichten übernimmt. Die Ersatzperson ist uns vor der Reise anzuzeigen und muss auch die Einreise-Bestimmungen erfüllen. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.

Reiserücktrittskosten-Versicherung

Gegen zusätzliche Bezahlung einer Gebühr von 2,5% des Gesamtpreises können Sie von unserem Annullationsschutz profitieren. Er garantiert Ihnen für den Fall einer Annullation infolge unvorhersehbarer Ereignisse (Krankheit, Unfall, Todesfall oder anderer wichtiger Gründe), dass Ihnen nur € 25,– Annullationskosten verrechnet werden. Den Rest erstatten wir gegen schriftlichen Nachweis des Annullationsgrunds zurück.

Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Kunde einzelne angebotene Reiseleistungen nicht in Anspruch (infolge vorzeitiger Rückreise, wegen Krankheit oder aus anderen Gründen), besteht kein Anspruch auf anteilige Rückerstattung des Reisepreises.

Wein- und Genussreise Madrid, Kastilien und León

12.06.2022 bis 17.06.2022

Anmelden

Zur Buchung

Alle Weinreisen

Kostenfreier Versand ab 0 Euro

  • Planzer Planzer
  • DHL DHL

Bezahlen Sie mit

Sicher einkaufen

Trust Ecommerce Europe