Kartonrecycling per Cargobike

In Deutschland sollen leere Delinat-Weinkartons ab diesem Jahr von Kurieren mit Lastenrädern eingesammelt werden. Erste Tests sind erfolgreich verlaufen.

In der Schweiz können leere Delinat-Weinkartons einfach vor die Haustüre gestellt werden, wo sie von der Lieferfirma Planzer zur Wiederverwendung zurückgenommen werden. Während dieses Rücknahmesystem in der Schweiz seit 2019 bestens funktioniert, hat sich das deutsche System mit der DHL-Rücksendebox nicht bewährt. Es erwies sich als zu kompliziert und zu aufwendig. Seit zwei Jahren wird deshalb für Deutschland nach einer neuen Lösung gesucht. Eine solche zeichnet sich nun ab: Testsammlungen mit Cargobikes in Lörrach, Freiburg, Karlsruhe und weiteren deutschen Städten sind erfolgreich verlaufen.

Kartonkreislauf mit Cargo Bikes

Um die Sammlung von Weinkartons auf ganz Deutschland auszudehnen, laufen derzeit Verhandlungen mit verschiedenen Velo-Kurierdiensten. Ziel ist, dass deutsche Kundinnen und Kunden mit zwei Klicks auf der Delinat-Website Leerkartons zum Abholen melden können. Die Mindestzahl wurde auf fünf Kartons festgelegt. Sobald im entsprechenden Tourengebiet eines Kuriers ein genügend grosses Abholvolumen gemeldet ist, schickt dieser per Mail eine Abholungsankündigung. Die Weinkartons können dann am festgelegten Datum einfach vor die Haustüre gestellt werden, wo sie die Kuriere mit ihren Lastenrädern am selben Tag einsammeln.

Im Verlaufe des Jahres 2022 sollen alle deutschen Städte, in denen es Cargobike-Logistiker gibt, an das System angeschlossen werden. Ab 2023 sollen dann auch leere Flaschen in den Recycling-Kreislauf aufgenommen werden.

Alle Beiträge der WeinLese 65:

Arina Schefer
Letzte Artikel von Arina Schefer (Alle anzeigen)

68 comments

  1. Hallo miteinander,
    ist denn für das „flache Land“ (in meinem Fall Oberbayern) auch an eine Kreislauf-Lösung gedacht?
    Schöne Grüße
    Michael Strobelt

    1. Ich sitze jetzt auch auf vielen Kartons, die einfach zu gut sind, um sie wegzuschmeißen. Aber ich glaube kaum, dass sich in mein Dorf ein Fahrradkurier verirren wird. Wird es da eine Lösung geben? Ich wohne im Landkreis Ludwigsburg

        1. Ich als Hamburger habe reichlich Delinat-Kartons gesammelt. Den Newsletter habe ich abonniert, aber nichts davon mitbekommen von „In Hamburg wurde bereits gesammelt.“ Oder ist nur die Innenstadt gemeint gewesen?
          Also: Wohin kann ich mich als Hamburger zwecks Abholung der Delinat-Kartons wenden?
          Oder alternativ: Wann ist die Abholung möglich? (Auch mein Kellerraum ist knapp …)

    1. Vielen Dank für Ihre Nachricht. In der Tat haben wir bereits im Herbst 2021 einen Test in Hamburg durchgeführt. Wenn Sie keine Meldung erhalten haben, kann es sein, dass Ihr Wohnort nicht in den vom Kurier für den Test definierten PLZ-Gebieten lag. Planungsgemäss werden wir schon im Verlaufe des Juni einen nächsten Test in Hamburg durchführen. Bitte melden Sie sich doch bei uns per Mail kundenservice@delinat.com oder per Telefon, damit wir prüfen können, ob Sie in der definierten Tour „enthalten“ sind. Sollte dem nicht so sein, können wir Ihnen eine Übergangslösung zur Abholung der Leerkartons anbieten. Im nächsten Jahr möchten wir für Hamburg (wie auch für alle anderen deutschen Grossstädte, siehe Blogartikel) dann eine definitive, langfristige Lösunge anbieten können.

      Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und helfen Ihnen gerne weiter.

  2. Einfach vor die Haustür stellen hat bei dem Test ja problemlos geklappt. Was aber passiert bei Regen, wenn es keine Unterstellmöglichkeit gibt?

  3. Ich finde das super. Die Kartons sind sehr stabil und toll zum Aufbewahren. Trinke aber eindeutig mehr, als das ich Mützen und Schals habe.
    Warte sehnsüchtig auf Info. Wann kommt der Service nach Stuttgart.

  4. das freut mich! Hatte zuvor ohne Probleme (für mich) die Rücksendung über DHL gemacht. Allerdings wohne ich im ländlichen Bereich, Stuttgart 1h Autofahrt, Freiburg 1:45h, Karlsruhe über eine Stunde entfernt…
    Die guten Kartons stapeln sich im Keller… da ist nur >>Raum für DELINAT!

  5. Das wäre schon super – Kartons und Flaschen zurück in den Kreislauf!! Mich schmerzt es jedes Mal, wenn ich die stabilen Kartons anders entsorgen muss …

  6. Ich würde gerne mit anderen Kunden an meinem Ort Kontakt aufnehmen. Dann müsste ich nicht so lange warten bis ich genügend Kartons zusammen habe. Sie könnten dafür gerne meinen Namen und den Ort nennen. Vielleicht könnte man eine entsprechende Software oder ein Board haben?
    Mit freundlichen Grüßen

    1. Super Idee !!! Ich möchte gleich für Ingolstadt anfangen und gebe meine E-Mail Adresse gerne weiter und bin auch bereit mit anderen Delinat-AnhängerInnen und WeinfreundInnen in Kontakt zu treten. „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ Erich Kästner. Ich hoffe auf viele An-und Rückmeldungen, damit diese gute Idee zum Laufen kommt. Alles Weitere danach.

  7. Das klingt für mich wie eine reine Lösung für Städte…. wie sieht es auf dem Land aus, wenn man z.B. so wie ich, auch noch abseits vom Dorf im Wald mit unbefestigten Wegen wohnt?? habe auch noch jede Menge Kartons rumfahren und würde mich sehr über eine Lösung auch für Landbewohner freuen….

  8. Bin mal gespannt wie lange das noh auert bis diese Lösung auch bei uns im Hegau ankommt. Bin sehr skeptisch, weil ich selbst in der Mittelstadt, wo mein Dorf eingemeindet ist, noch nie etwas von einem Cargobike-Service oder dergl gehört habe.

  9. Hoffentlich wird das auch bald in Wuppertal umgesetzt – auch in unserem
    Keller gibt es mittlerweile mehr Kartons als Wein.
    Wenn in diesem Jahr keine Lösung mehr kommt, muss ich leider die Kartons entsorgen.
    Aus meiner Sicht hat das mit dem DHL gut funktioniert.

    1. ..ja auch wir waren mit der DHL Lösung zufrieden. Einen Cargobike-Service wird es hier wohl nie geben, da es ständig rauf und runter geht. In der City sehr wohl.

      Auch unser Keller platzt aus allen Nähten

  10. Das wäre Super. Endlich eine Entlastung für den Keller und ein zweites Leben für die Kartons. Müsste doch auch im Ruhrgebiet (z.B. Essen) klappen.
    Waete schon auf ein Startsignal !!!

  11. Liebes Delinat-Team,
    das wäre eine tolle Lösung für diese prima Kartons.
    Ich schließe mich der Frage des Herrn Strobelt an: Wie kann bzw. das auf dem Land gehandhabt werden, zumal für Menschen ohne Auto, die die Kartons nirgendwo hinbringen können?
    Freundliche Grüße aus Mittelfranken

  12. Liebes Delinat-Team
    mir ist es inzwischen peinlich die Delinat-Kartons mit dem großen Aufkleber „MEHRWEG Bitte Karton zurückgeben“ nun schon seit 2 Jahren zum Papiercontainer zu bringen. Lasst doch wenigstens den Aufkleber weg, bis das System verlässlich funktioniert.
    Freundliche Grüße aus Hamburg

  13. Hallo, als Cargobike Kurier und Kooperativunternehmer aus Berlin würde ich mich über Kontaktaufnahme freuen. Desweiteren verfügen wir über ein großes Europaweites Netzwerk bestehend emissionsfreien Kurierdiensten und können hier sicherlich vermitteln. Denkbar wäre auch ein Anschluss über coopcycle.org als Kooperativplattform deren Mitglied wir ebenfalls sind.

  14. Das ist eine wirklich feine Lösung! Hoffe sehr, dass in Heilbronn oder auch in Weinsberg dieses Abholsystem eingeführt werden kann! Super!

  15. Vielen Dank für Ihre zahlreichen Kommentare und Nachfragen! Es freut uns sehr, dass Ihr Interesse an der Wiederverwendung der Kartons weiterhin so gross ist.

    Auch in ländlichen Regionen werden wir die Kartons zurücknehmen, hier dann aber mit der Rücksendebox und Abholung durch DHL. Aktuell ist die Box leider vergriffen, sie wird aber bald wieder verfügbar sein.

    Die Koordination mit anderen Kundinnen und Kunden via Web-App ist vielleicht auch eine Möglichkeit. Wir werden das prüfen.

    Es ist bereits vorgesehen, die Kartons direkt bei unseren Cargobike-Partnern abzugeben. Allerdings können das nicht alle anbieten, da es den Kurieren zum Teil an Lagerraum mangelt.

    Es wurde auch nach Lösungen für Krefeld, Braunschweig, Heilbronn und andere Städte gefragt. Da haben wir eine Bitte: Wenn Sie einen zuverlässigen Cargobike-Kurier in Ihrer Stadt kennen, informieren Sie uns (kundenservice@delinat.com)! Vielen Dank.

  16. Seit Jahren bin ich treuer Kunde von Delinat.
    Ihr Konzept der Karton Recycling (in der Schweiz) finde ich hervorragend, einfach und unkompliziert, besonders in der Theorie.
    Leider zweifle ich immer mehr an die Praxistauglichkeit oder mehr an die seriöse Umsetzung von allen Beteiligten.
    Warum komme ich darauf?
    1. Seit der Einführung habe ich noch nie eine Weinlieferung in einem gebrauchten Karton erhalten! Wenn Sie die Kartons bis zu einem halben Dutzend Mal benützen wollen, ist das statistisch unmöglich.
    2. Die Rückmeldungen der Transporteure (von jedem) ist auch sehr klar:
    Die Kartons (inklusive eventuell enthaltene Korkzapfen) werden direkt entsorgt!!!!
    Ich glaube nicht, dass sie lügen.
    Meine Schlussfolgerung:
    1. Ihr Karton-Recycling ist vorwiegend ein super Marketingkonzept und nichts mehr.
    2. Ich fühle mich hintergangen, wie die Kartonrücknahme so scheinheilig umgesetzt wird.

    1. Guten Tag Herr Niederhäuser
      Ich für meinen Teil kann bestätigen, dass ich die meisten Sendungen mit gebrauchten Kartons erhalte!
      Freundliche Grüsse

      1. Ich kann ebenfalls bestätigen, dass wir immer wieder gebrauchte Kartons bei den Weinlieferungen erhalten. Man sieht das daran, dass die Haltelöcher auf der Seite bereits eingerissen sind. Von daher hatte ich nie Zweifel, dass das System nicht funktioniert.

    2. Ich kann nur bestätigen, dass ich regelmäßig gebrauchte Kartons erhalte. Gerade ist wieder einer eingetroffen, der nach den Kleberesten zu urteilen, schon mindestens 5 Mal eingesetzt war. Ich wohne auch auf dem Land nicht weit von Münster entfernt. Dort gibt es Cargoservices mit dem Lastenrad. Gibt’s dort schon einen Kontakt mit dem man sich in Verbindung setzen könnte? Bis zum Funktionieren des Systems in Deutschland würde ich gerne weiter per Karton und DHL zurücksenden.

  17. Lieber Herr von Niederhäusern, das Karton-Recycling funktioniert recht einfach – in der Schweiz. Da sich die Lage in Deutschland etwas schwieriger gestaltet, kommen von dort noch sehr wenige gebrauchte Kartons zurück.

    Theoretisch wäre es tatsächlich möglich, dass Sie bisher ausschliesslich neue Kartons erhalten haben. Möglich, aber sehr unwahrscheinlich. Fraglich ist, wie Sie gebrauchte Kartons von neuen unterscheiden können. Denn bei der Aufbereitung werden Labels so gut wie möglich entfernt oder so überklebt, dass die alten nicht mehr sichtbar sind. Wie Sie den zahlreichen Kommentaren entnehmen können, können andere Kundinnen und Kunden den Erhalt von sichtbar gebrauchten Kartons bestätigen und sehen das als normal an. Die Rücklaufquote in Deutschland ist aus genannten Gründen zwar noch deutlich tiefer als in der Schweiz, doch das wird sich mit den Cargobike-Sammlungen ändern.

    1. Sehr geehrter Herr Metze,

      Ich spreche vom Karton-Recycling in der Schweiz.
      Sie antworten mir nicht auf die Feststellung, dass die Kartons direkt von den Transporteuren entsorgt und gar nicht zu Delinat zurückgebracht werden.

      Mit freundlichen Grüssen

  18. Hallo liebe Leute von Delinat,
    ich habe inzwischen 20 leere Kartons im Keller gesammelt und der Platz wird etwas eng. Wann kommt das Rückgabesystem nach Essen? Ich hätte auch kein Problem das alte System mit den Rücksendekartons weiter zu machen. Obwohl wir kein Auto haben kann ich auch mit dem Fahrrad die Kartons zu einem Postshop bringen. Oder ich leihe mir bei meiner Tochter das Lastenrad aus.
    Herzliche Grüße
    Wolfgang Weidtmann

    1. Auch ich habe mindestens 12 leere Kartons im Keller. Der Platz wird langsam eng. Vor einigen Jahren hatte einen vollen Rücksendekarton an Delinat gesandt. Das fand ich toll. Da ich ca. 50km weg von einer Großstadt in Deutschland wohne, gehe ich davon aus, dass niemand die leeren Kartons – geschweige denn leere Flaschen oder Korken – abholen wird.
      Soll ich die doch sehr stabilen Kartons entsorgen?

    2. Melde weitere Kisten aus Essen an.
      Wie wäre es das Geschäftslokal für Stadtwandel auf der Gemarkenstraße ins Boot zu holen als Sammelstelle?

  19. Liebes Delinat-Team,
    ich finde es ja schön, das es in einigen Städten wohl gut klappt.
    Schön hätte ich es gefunden, wenn auch irgendwo was steht, wie es auf dem Land funktionieren soll. Ich wohne auf dem Land in einem Ort mit 1300 Einwohnern. Dort wird sicherlich kein Cargobiker vorbei kommen. Wie soll das dann in Zukunft funktionieren?
    Mit freundlichem Gruß
    Gabriel Rückl

  20. Herr Metze schreibt, dass in ländlichen Gegenden weiterhin über DHL Kartons verschickt werden sollen.
    Ich würde mich freuen, wenn dies recht bald geschehe und man uns darüber informiert ab wann dies möglich ist.

    Freundliche Grüße

    Marlene Reineck

  21. Auch bei uns sammeln sich Kartons – die sind prima, aber nehmen irgendwann viel Platz weg. Wir hoffen auf eine zeitnahe Lösung für Stuttgart…

    Wie ist das mit der Abholung, wenn kein Wetterschutz vorhanden ist? Kann man dann per Handy informiert werden und direkt den Abholer abpassen…? Oder gibt es eine (oder mehrere) Sammelstellen?

  22. Hallo verehrtes Delinat Team.
    Ich hatte bis jetzt immer Rücksendeboxen für meine leeren Kartons bestellt , habe die Box gut gefüllt und bei DHL dann abgegeben zur Lieferung an Delinat. Ich bin im Rahmen meiner Einkaufstour wobei ich mit meinem PKW sowieso unterwegs war einfach bei DHL vorbeigefahren und habe die Riesenrücksendebox abgegeben.

    Deshalb verstehe ich nicht was hier kompliziert ist oder es erschließt sich mir nicht ganz wo denn das Problem war.
    Ich weiß, in Deutschland neigen wir seit Jahren dazu einfache Dinge komplexer zu gestalten – oder Dinge einfach zu Tode diskutieren und damit keine Lösungen mehr entstehen.

    Ich hoffe dass die Ebike Logistik Lösung wirkt und hoffe dass auch in meiner Stadt so etwas entsteht- bevor ich in meinen Delinat Kartons im Keller absaufe.

  23. Auch wir bewahren seit zwei gut Jahren die Kartons auf, seit eine neue Lösung anstelle der Rücksendekartons für Deutschland angedacht ist. Lediglich solche, die schon deutliche Gebrauchsspuren aufweisen, entsorgen wir über das Altpapier. Wenn ich die Reaktionen hier im Forum lese, gibt es nicht nur in unserer Garage eine recht grosse Anzahl gesammelter Kartons in Deutschland. Was ist das Problem von DHL, dass diese nicht transportiert werden? Liegt es an den Kosten? Gibt es Verhandlungen mit DHL?

    Beste Grüße

  24. Ich habe einen riesigen dachboden aber selbst der ist mit delinatkartons schon sehr gefüllt. ich wohne circa 30km von st. margarethen in der schweiz entfernt und könnte die kartons in die schweiz bringen aber wie ist das an der grenze?ich würde die kartons auch in diesen laden am bodensee bringen ,aber meine tochter glaubt dass die grenzer uns nicht reinlassen.

  25. Würde mich freuen wenn es endlich eine Rücksendemöglichkeit gibt. Meine Tochter, Studentin im fernen Riga, freut sich zwar jedesmal über ein Fresspaket im Delinatkarton von zuhause, aber mit meinem Weinkonsum stapelt sich trotzdem eine oedentliche Anzahl von Kartons im Keller.

  26. Wir planen noch in diesem Jahr, in den grösseren Städten Deutschlands eine Rücknahme über Cargo-Bikes anzubieten. In ländlichen Regionen, in denen ein solcher Service nicht zur Verfügung steht, wird in Kürze wieder die Möglichkeit bestehen, die Kartons von DHL abholen zu lassen. Ab nächstem Jahr möchten wir die Rückgabe auch für Kunden in Österreich ermöglichen.

    Wir halten Sie auf dem Laufenden. Sobald das Rücknahme-System in einer neuen Region verfügbar ist, werden Kunden aus dieser Gegend selbstverständlich per Newsletter informiert.

  27. Super Idee mit dem Lasten-Rad – aber hier auf dem „Land“?? Bisher ging es gut mit der Rücksendebox – und nun? Es sammelt sich im Keller eine Menge Kartons, die ich ungerne ins Altpapier stecken würde… wohin damit nun??? Mein Nachbar, auch Delinat-Kunde, steckt mir auch seine Kartons zu…. langsam werden es zuviele!
    Was tun?

  28. Sitze jetzt auf 3 Boxen à 12 Flaschen und zwei 6-er Boxen – alle leer!
    Kann diese robusten Kartons doch nicht alle in die Tonne kloppen!
    Wohne in Freiburg-City und wüsste gerne, ob hier mittlerweile ein Abholservice funktioniert.

  29. Wunderbar, wenn der ländliche Raum wie z.B. Lemgo auch die Möglichkeit hätte, die Weinpakete zurückzuschicken. Ich staple gerne, aber wie bei so vielen hier im Chat reicht der Platz im Keller nicht mehr. Wenn Jonas Schrag ankündigt, dass der DHL in Kürze die Rücknahme im Ländlichen wieder organisiert, darf ich das auf Mai oder Juni 22 beziehen?

  30. Ich habe schon mehrere Kartons erhalten, die nach Anzahl der Aufkleber ihre vierte Reise machten. Leider reißen bei vielen Kartons die Griffe schon bei der ersten Benutzung aus, wenn der Paketbote mit großem Schwung sie auf das Eingangspodest stellt. Hier fehlt unter dem geklappten Griff eine Verstärkung oder die Kartons müssten dort etwas stärker sein. Vorteil der ausgerissenen Griffe: Dieses Kartons kommen ohne Reue ins Altpapier und stapeln nicht den Keller zu.

  31. Hallo

    Sie schreiben in einigen deutschen Städten sei die Kartonrückgabe erfolgreich. Wo kann ich finden, in welchen? Kann ich alternativ noch einmal einen Sammelkarton bekomen?

    1. Im Verlaufe dieses Jahres ist unser Ziel, in allen Grossstädte Deutschlands (>100 000 Einwohner) einen Test durchgeführt zu haben. Ab 2023 möchten wir eine definitive, fixe Lösung anbieten können. Wenn in Ihrer Stadt/Ihrem PLZ-Gebiet ein Test geplant ist, werden Sie per Email angeschrieben. Sollten Sie nicht länger warten können oder nicht in einer Grossstadt leben, so melden Sie sich bitte bei kundenservice@delinat.com und wir senden Ihnen gerne Rücksendeboxen (v.a. gut geeignet für DegustierService-Kartons) zu.

      Gerne stehen wir Ihnen für alle weiteren Fragen per Mail oder Telefon zur Verfügung.

  32. Guten Tag,

    auch wir leben im ländlichen Raum (PLZ 29303); da wird es wohl in absehbarer Zeit keinen Fahrradkurierdienst geben.
    Eine Idee:
    Wäre es -auch finanziell- machbar, wenn Delinat einfach einen Rücksendeaufkleber der Lieferung beifügt, um den leeren Karton zurückzuschicken?
    Das wäre wie eine Rücksendung, die viele Firmen für Umtausch usw. anbieten.
    Nur in diesem Fall eben ein Leerkarton.

    Das wäre m.E. ein gangbarer Weg auch für Gegenden, die nie genug Kunden auf für Kurierdienste lukrativer Fläche haben werden.

    1. Es freut uns, dass Sie die Leerkartons für die Wiederverwendung an uns retournieren möchten. Es ist aus ökologischen Gründen nicht angedacht, dass einzelne Kartons zurückgesendet werden. Für die ländlichen Gebiete wird es aber auch in Zukunft eine sogenannte Rücksendebox geben, wo mehrere Delinat-Kartons Platz finden und kostenlos an uns retourniert werden können. Bitte melden Sie sich bei uns diesbezüglich per Mail (kundenservice@delinat.com), damit wir Ihnen die korrekte Anzahl Rücksendeboxen an den richtigen Ort zukommen lassen können.

  33. In vielen Städten gibt es Initiativen und Umweltgruppen, die ggf. Räume haben, die sich als Sammelpunkt einrichten ließen.

    Könnte man nicht jeweils einen Termin an einem Standort ausrufen und man kann die Kisten dann bringen? Dann hätte Delinat die Kisten alle zusammen.

    Zuem lese ich hier in den Kommentaren, dass sehr viele Kund*innen sogar bereit sind /waren und sammeln über längere Zeit, damit sich der große Sammelbehälter lohnt.
    Also warum das Zögern? Wir sammeln inzwischen mit drei Haushalten, haben also ein paar Kistchen zusammen bekommen.

  34. Besten Dank für Ihr Engagement. Wie im Blogartikel erwähnt finden zur Zeit (wöchentlich) Tests mit Fahrradkurieren (in Städten ab 100 000 Einwohner) statt. Für kleinere Städte und das ländliche Gebiet können wir auf Anfrage (kundenservice@delinat.com) Rücksendeboxen zukommen lassen. Selbstverständlich können auch von verschiedenen Haushalten Kartons gesammelt werden.

    Wir freuen uns von Ihnen per Mail oder Telefon zu hören, damit wir Ihr Anliegen adäquat bearbeiten können.

    1. In allen Städten über 100 000 ist die Rückführung mittels Fahrradkurier vorgesehen (in allen anderen Orten mit Rücksendeboxen/DHL). In Kiel haben wir noch keinen Partner gefunden. Jedoch ist es unser Ziel, dass wir auch in Ihrer Stadt noch in diesem Jahr einen ersten Test durchführen können. Sollten Sie die Kartons früher loswerden wollen, melden Sie sich gerne bei uns per Mail und wir können auch Ihnen Rücksendeboxen zukommen lassen (www.delinat.com/rueckpack).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.