Ein prickelndes Vergnügen

Delinat baut das Kursangebot weiter aus: «Alles was schäumt: von der Gärung zum Plopp», heisst der neue Schaumweinkurs, der ab sofort in verschiedenen Städten Deutschlands und der Schweiz angeboten wird. Welche Schaumweine gibt es? Wie werden sie hergestellt? Worin unterscheiden sie sich? Solche und andere Fragen werden beantwortet.

Schaumweink-Kurs «Alles was schäumt: von der Gärung zum Plopp»

Champagner, Crémant, Cava, Spumante, Prosecco oder Sekt – Schaumwein kennt viele Namen. Und vor allem: Schaumweine sind im Trend. Ob zum Apéro, zum festlichen Anlass, zum runden Geburtstag oder auch als Essensbegleiter – Schaumweine erfreuen sich steigender Beliebtheit.

Der neue, rund zweistündige Kurs gibt Aufschluss über die Herstellung und die Unterschiede der verschiedenen Schaumweine. Anschaulich wird erklärt, wie die prickelnden Perlen in die Flasche kommen und weshalb Champagner und andere, nach der klassischen Methode hergestellte Schaumweine viel teurer sind als einfach gestrickte Prickler. Es werden die unterschiedlichen Rebsorten und Anbaugebiete vorgestellt. Man erfährt, mit welchen Speisen Schaumweine harmonieren, welches Glas ideal ist und was es mit den Süssegraden auf sich hat. Bedeutet «extra dry» wirklich «extra trocken»?

Höhepunkt ist die Degustation von acht Schaumweinen aus verschiedenen Regionen. Dabei werden die Qualität der Perlage und die aromatische Vielfalt beurteilt. Der unterhaltsame Kurs richtet sich an Liebhaber von Schaumweinen und Personen, die in kurzer Zeit viel über diesen trendigen Weintyp erfahren möchten.

Hier gelangen Sie zu unseren Veranstaltungen.

Dirk Wasilewski
Letzte Artikel von Dirk Wasilewski (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.