Kompaktes Büchlein statt lose Blätter

Wenn Sie zu unseren DegustierService-Kundinnen und -Kunden gehören, kennen Sie die wertvollen Unterlagen, die jeweils unsere Weinpakete begleiten: Die verschiedenen Blätter mit allen wichtigen Angaben und Tipps zum Wein und einem Kurzporträt der Weingutes auf der Rückseite; mit einem passenden Gourmet-Tipp und einem Weinkunde-Beitrag zu einem interessanten Thema aus der Weinwelt.

Büchlein DegustierService

Weinwissen kompakt: Zum ersten Mal als kleines Büchlein beim DegustierService Weisswein im Juni 2011.

Statt lose Einzelblätter…

Während Jahren haben Sie diese Unterlagen in Form von mehreren losen, vorgelochten Blättern bekommen. Das hatte den Vorteil, dass diese Einzelblätter ganz einfach in einem speziell für den DegustierService geschaffenen Sammelordner archiviert werden konnten. Andererseits konnten sie aber auch leicht in alle Windrichtungen entfliegen, wenn man das Papierband entfernte, das sie provisorisch zusammenhielt.

… ein attraktives Büchlein

Die bisherige Lösung hatte also Vorteile, war aber trotzdem nicht der Weisheit letzter Schluss. Deshalb machten wir uns auf die Suche nach einer besseren Lösung. Diese liegt jetzt vor: Neu erhalten Sie alle Unterlagen zu den Weinen, zum Gourmet-Tipp und zur Weinkunde als kleine, kompakte Broschüre mit einem attraktiven Umschlagsbild. Die einzelnen Seiten sind vorgelocht und perforiert. So können sie leicht herausgetrennt und bei Bedarf weiterhin einfach und bequem im Sammelordner abgelegt werden. Das Schöne daran: Das neue Format ist nicht teurer und bleibt auch ökologisch eine gute Lösung. Wir drucken wie bisher auf ungestrichenes Papier, hergestellt aus 100 Prozent Altpapier.

Das neue DegustierService-Büchlein nimmt also die bisherigen Vorteile mit, kommt aber gleichzeitig ästhetischer und handlicher daher. Sehen Sie das auch so? Teilen Sie uns unten im Kommentarfeld mit, wie Ihnen die neue Aufmachung der DS-Unterlagen gefällt. Und vielleicht haben Sie noch Anregungen für weitere Verbesserungen. Vielen Dank.

Matthias Metze
Letzte Artikel von Matthias Metze (Alle anzeigen)

12 comments

  1. Die Unterlagen im Büchlein finde ich deutlich ästhetischer und praktischer als zuvor. Die hochwertigen Informationen sind so angemessen verpackt….

  2. Warum einfach, wenn’s umständlich auch geht. Mir erschließen sich die Vorteile des Büchlein nicht. Die Loseblattform war völlig ausreichend und zum Einsortieren in den Ordner wesentlich praktischer.

  3. ich finde das Büchlein sehr ansprechend. Ich verliere, verlege keine Seiten, nimm nur die heraus die ich wirklich benötige. Habe somit weniger Aufwand bei der Entsorgung. Außerdem ist das Deckblatt tatsächlich sehr ansprechend und das hat bisher ja gefehlt.

  4. Finde das Büchlein top. Heraustrennen was ich brauche, Rest, sofern einer da, wird recycelt.
    Sie können noch eins draufsetzen: Etikette für um den Hals der Flasche hängen.
    So weiß fraumann immer wann der Wein trinkbar ist.
    Reichmuth in Zürich bietet solche Etiketten schon lange am.

  5. Hallo zusammen!
    Das Info-Büchlein habe ich mir schon lange gewünscht, die „Zettelwirtschaft“ hat endlich ein Ende! Ich gehöre nicht zu den eifrigen Sammlern der losen Blätter und so war häufig genau die Seite weg, die als Information zum gerade degustierten Wein gepasst hätte. So behalte ich das Heftchen, bis die Weine geleert sind und freue mich auf die neue Runde.
    Gut gemacht liebe Delinat-ler!

  6. Sehr gute Idee. Ich finde das Info-Büchlein sehr praktisch und alles ist für die Lieferung zusammen und übersichtlich. Bei Bedarf kann man die Seiten raustrennen. Ich lege die Weinbeschreibungen immer zu den Flaschen ins Regal.

  7. Das Wichtigste ist (das Wichtigste ist die Qualität des Weins, ja klar…), also das Zweitwichtigste ist, dass ich die einzelnen Blätter immer noch einordnen kann, und zwar nach meiner Reihenfolge und meinem Gutdünken. Ob die Blätter lose oder geheftet (mit Perforation!) sind, ist für mich zweitrangig.
    Im übrigen ist die Idee von Chr. B. (Etikette um den Hals) sehr gut.

  8. Da ich die einzelnen Blätter ohnehin in den Ordnern abhefte (mittlerweile sechs, bald acht Exemplare) ist das Heft für mich nicht wichtig. Ich habe jetzt nur mehr Arbeit (hält sich aber in Grenzen). Zudem werden die zwei (unnötigen) Umschlagblätter sofort dem Altpapier zugeführt. Die alte Lösung war ökologischer.

  9. Ich habe die losen, vorgelochten Blätter bevorzugt. Jetzt muss ich die Blätter erst heraustrennen, bevor ich sie in den DS-Ordner einsortieren. Übrig bleiben nur die unästhetischen Abrisskanten. Ich würde daher ein „Zurück“ bevorzugen. Mit bestem Gruß, N.

  10. Bio-Aroniamarmelade von Delinat schmeckt uns, aber selbst gemacht wäre doch noch besser. Wir kaufen uns gleich einen großen Strauch, der schön blüht und auch Früchte trägt. Wir überlegen bereits, wie wir die Marmelade am Besten machen… Doch da schlägt uns die Natur ein Schnippchen: Heute sitzt Mama-Amsel auf dem Strauch und pflückt das Obst, um das unter ihr sitzende Junge zu füttern. Vater Amsel kam dann auch noch – der Strauch ist fast leer. Zum Glück haben wir noch einige Gläser Aroniamarmelade von Delinat.
    Es ist schön, mit der Natur zu leben!!!

  11. Ich finde die Broschüre ansehnlicher, das Heraustrennen ist nicht störend, aber die vorgeschlagenen Etiketten (um den Flaschenhals) für den Weinkeller find ich noch praktikabler!!! Bitte Gedanken diesbezüglich wälzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.