Ferien auf Château Duvivier

Es ist 18 Uhr – Apero-Stunde auf Château Duvivier. Nur wenige Gäste fehlen – denn es ist ein lieb gewordenes Ritual: Küchenchef Uwe Fahs erzählt vom Menü des heutigen Tages. Er könnte einfach die Gänge und Zutaten aufzählen – das allein wäre schon appetitanregend. Aber er erzählt Geschichten dazu: von seinem Käselieferanten, der die kleinsten und besten Käsereien der Provence kennt, von Trüffelsuchern, von Wildschweinen und von den Geheimnissen frischer Kräuter. Dazu täglich wechselnd ein Delinat-Wein – ein guter Beginn des Abends!

Für mich die Vorspeise des Urlaubs: Melonensalat mit frischer Minze und Olivenöl – mit einem Glas Delsecco!

Im Juli konnte ich mit meiner Familie eine Woche Ferien dort verbringen: Die Stunde des Apero wollten auch meine (noch kleinen) Kinder nicht verpassen! Die Menüs selbst waren ganz nach meinem Geschmack: Uwe Fahs pflegt eine regionale Küche, leicht, frisch und natürlich bio. Kreativ, aber doch immer bodenständig und handwerklich gut gemacht. Und er hat eine Vorliebe für Vorspeisen – ein Genuss war zum Beispiel die kalte Tomatensuppe mit Senfeis. Das machte auch meinen Kindern Spass: die assen hier den Spinat, den sie zu Hause links liegen lassen…

Kulinarisch war diese Woche ein Erlebnis. Auch sonst wird vieles geboten auf Château Duvivier: eine Führung durch die Weingärten, charmant begleitet von der engagierten Geisenheimer Absolventin Rebecca Materne, die nach einem Praktikum auf Duvivier im letzten Jahr gleich dort blieb. Denn Duvivier ist innovativ:  Was im Delinat-Institut im Wallis entwickelt wurde, wird in der Provence im grossen Massstab umgesetzt.

Und wenn man von Essen und Wein genug hat: Es locken die farbigen Märkte der Kleinstädte in der Umgebung, das Bad im Lac de Ste. Croix oder die Wanderung durch die Gorges du Verdon, einer der grössten Canyons Europas. Und die Côte d’Azur ist nicht weit: die idyllische und autofreie Insel Porquerolles ist nur etwa eine Autostunde entfernt.

Eine Ferienwoche auf Duvivier buchen Sie ganz einfach hier: www.chateau-duvivier.com

Matthias Metze
Letzte Artikel von Matthias Metze (Alle anzeigen)

5 comments

  1. Schade, dass es die Apero-Erzählungen nicht in Buchform gibt.
    Wir durften kürzlich eine Woche in der angenehmen Sylvia und Uwe Fahs-Atmosphäre genießen. Die tollen Tipps zum Apero wären eine wertvolle Bereicherung in Buchform als Weihnachtsgeschenk im Degustationspaket zu Weihnachten mit Delinatbezug.
    Wolfgang und Sabine

  2. Eine Erinnerung an letztjährigen Kurzaufenhalt im Schloss!!!
    Warum erst jetzt? Warum fast ein Jahr warten um ein Feedback an die Gastgeber, Uwe und Sylvia Fahs, zu geben?
    Weil es jetzt sicher für viele Feriensucher interessant ist, was wir dort erlebt haben.
    Also, wir waren in Marseille einquartiert. Wir suchten nach diesen tollen Tagen in dieser Stadt nach einem ruhigen Plätzchen. Das Château machte uns gluschtig, waren wir doch dort noch nie eingekehrt. Aber, das Datum! Der 14. Juli! Nationalfeiertag in Frankreich! Platz finden, so spontan im Schloss? Wohl kaum möglich. Jedoch frisch gewagt ist halb gewohnt. Es hatte Platz!!!
    Was für eine Oase haben wir vorgefunden! Eine tolle, natürliche Umgebung. Ein geräumiges Zimmer. Gastgeber vom feinsten. Eine Küche deren Genüsse uns verzaubert haben. Ausflugsmöglichkeiten zuhauf. Und die anderen Gäste? Wehnig „Seiden, Wolle, Bast“. Also Leute wie Du und ich. Keine abgeschiedene Gemeinde die sektiererisch das „innere Abenteuer“ sucht. Einfach alles sooooo toll.
    Also alle Ruhesuchenden: Anruffen, mailen etc. und hin. Es lohnt sich.
    Und wir werden wohl nicht wieder 20 Jahre warten, um diesen flecken Erde zu besuchen.
    Herzlichen Dank den Fahs für alles.
    Gruss
    Alex & Rolf

  3. Wir lieben unseren DFD-Urlaub!
    – Das erste D steht für Duvivier, das schöne Chateau inmitten herrlicher Weinberge in der Haute Provence, wo wir seit über 12 Jahren regelmässig unseren 2-wöchigen Urlaub verbringen.

    – Das F ist die Initiale für die Familie Fahs, die uns Gäste während unseres gesamten Aufenthalts betreut: Herr Fahs, Chef de Cuisine, versteht es, täglich ein frisches, gesundes und ausgewogenes Menu provenzalischer Provenienz auf den Tisch zu zaubern, mit immer neuen Kochideen angereichert. Frau Fahs und ihr Team sorgt im Service und im Hause für eine sehr angenehme, gepflegte Atmosphäre.

    – Und das zweite D steht für die guten, mehrfach prämierten Spitzenweine der Delinat, die Herr Fahs zu den einzelnen Menugängen vorstellt und empfiehlt. Ausserdem erläutert der Winzer auf einem wöchentlichen Rundgang im Weinberg dessen Anbau und Herstellung und die Philosophie der Delinat und er lässt danach den auf dem Chateau produzierten Wein degustieren.

    DFD-Urlaub? Dies ist für uns der Inbegriff einer harmonischen Einheit von Essen, Trinken und Wohlfühlatmosphäre. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Ganz herzlichen Dank für alles an die Familie Fahs!

    Prof.Dr.F.Pasierbsky, Dr.med.Y.Wyttenbach

  4. Bonjour Monsieur Duvivier

    Je suis votre boucher Robert qui vient de voir votre site qui et vraiment trés bien fait
    et je ne manquerait pas l occasion de venir apprécier votre gastronomie
    qui me semble si apprécier .
    Cordialement Robert Zarb. interm

  5. Wir sind soeben von einer Ferienwoche im Château Duvivier nach Hause zurückgekehrt.
    Höchste Zeit, dem Ehepaar Fahs ein goldenes Kränzchen zu winden.
    Sylvia Fahs umsorgt die Gäste bestens und schafft so im Château eine wirkliche Wohlfühloase.
    Uwe Fahs zaubert eine hervorragende provenzalische Küche auf den Tisch. Seine Erläuterungen zu den liebevoll zubereiteten Speisen und den passenden Weinen sind nicht nur fundiert und interessant, er präsentiert sie auch so witzig und lebendig, dass man sie keinesfalls missen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.