ZDF-Dreh im Tal der Kamele

Mit dem Doku-Format «planet e» bringt das ZDF wöchentlich spannende Reportagen zu aktuellen Themen des Umwelt- und Naturschutzes. Der Bericht «Nahe an der Natur» im Delinat-Magazin WeinLese vom Mai 2020 über Biodiversitäts- und Permakulturmassnahmen auf dem Weingut Vale de Camelos hat dazu geführt, dass das ZDF ein Filmteam in den vom Klimawandel arg gebeutelten Süden Portugals geschickt hat. Denn hier zeigt sich mit aller Deutlichkeit, worauf sich möglicherweise auch die Landwirtschaft in Deutschland und der Schweiz gefasst machen müssen.

Biodiversität auf dem Weingut Vale de Camelos

Im Alentjo, einer der trockensten Gegenden Europas, haben viele Bauern den Kampf gegen die Dürre bereits aufgegeben. Grossflächig versteppen brachliegende Felder. Ganz anders auf der 1000 Hektar grossen Farm, die der Bremer Reeder und Seefahrer Horst Zeppenfeld 1981 erstanden und vor knapp 10 Jahren an Tochter und Schwiegersohn Antje und Thorsten Kreikenbaum weitergegeben hat. Diese haben die Farm im Tal der Kamele mit Hilfe portugiesischer Fachkräfte auf Weinbau, Korkeichen, Johannisbrotbäume und Olivenanbau spezialisiert und sorgen seit einigen Jahren mit einfachen, aber wirkungsvollen Massnahmen dafür, dass mitten in einer wüstenähnlichen Region eine fruchtbare, grüne Oase entstanden ist.

Mit einer ausgeklügelten Bewässerungstechnik nach der Permakultur-Methode wird kein Tropfen des spärlich fallenden Regenwassers verschwendet. Steinwälle und Dämme zwischen den Weinreben halten das Wasser auf und geben es bei Bedarf an die Reben ab. Innerhalb der letzten zehn Jahre konnten der Wasserverbrauch auf dem Gut trotz Klimastress um die Hälfte reduziert und die Fruchtbarkeit gesteigert werden.

Keyline Design
Neue Rebberge wurden im Keyline-Design angelegt, um Erosion zu vermeiden und das spärliche Regenwasser optimal den Reben zur Verfügung zu stellen.

Ende Juni 2020 hat die ZDF-Filmcrew um Regisseur Berndt Welz während drei Drehtagen die Arbeitsweise auf Vale de Camelos (Kompostmanagement, Keyline-System, Biodiversität, nächtliche Bewässerung, Beweidung mit Schafen, Versuchsfeld mit Pflanzung autochthoner trockenresistenter Rebsorten) gefilmt und Interviews mit Antje und Thorsten Kreikenbaum sowie Betriebsleiterin Helena Manuel geführt. Entstanden ist ein rund zehnminütiger Beitrag, der im Rahmen des Dokumentarfilms «Diagnose Dürrestress» am 16. August 2020 in der Reihe «planet e» zu sehen ist. Hier geht es direkt zum Beitrag.

Die konsequent biologisch und nach der strengen Delinat-Methode wirtschaftende Adega Vale de Camelos wurde von Delinat aufgrund der langjährigen und intensiven Anstrengungen für eine reiche biologische Vielfalt zum «Biodiversitätsweingut 2020» gekürt. Die qualitativ hochwertigen und genussvollen Weine dieses Vorzeigeweinguts finden Sie hier.

Weitere Blog-Beiträge zum Weingut Vale de Camelos:

Hans Wüst
Letzte Artikel von Hans Wüst (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.