Weinreise Languedoc: Das Programm Tag für Tag

1. Tag: Willkommen auf Château de Roquelune

Individuelle Anreise zum Château de Roquelune bei Pézenas. Bezug der stilvollen Gemächer ab 15 Uhr. Um 18 Uhr treffen wir uns zum Willkommens-Apéro und Sie lernen die Schlossherrin und die Reiseleitung kennen. Sie erhalten weitere Informationen zum Schloss, zur Umgebung und zum Programm. Anschliessend geniessen Sie ein Abendessen im Schloss.

2. Tag: «Ihr» Château – Kräuterwanderung – Oliven

Ankommen – Entdecken – Entspannen. Heute erkunden Sie jeden Winkel Ihrer noblen Herberge. Frühaufsteher erleben eine ornithologische Führung im wunderschönen Schlosspark. Nach dem Frühstück gehen wir mit Nathalie auf Kräuterwanderung rund um das Schloss. Einigen selbst gesammelten Wildpflanzen begegnen wir auf dem Teller beim Mittagslunch auf der Schlossterrasse oder in der Orangerie wieder. Danach individuelles Ausspannen, z.B. am schlosseigenen Outdoorpool. Am späteren Nachmittag besucht uns ein Olivenproduzent und lässt uns an seinem Wissen teilhaben. Selbstverständlich degustieren wir auch Oliven bzw. Öle. Das Abendessen im Schloss steht im Zeichen des Olivenöls und wird mit einem Apéro eingeleitet, bei schönem Wetter auf der Terrasse.

3. Tag: Zu Besuch bei Bio-Pionieren der Corbières

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen zweier Delinat-Aushängeschilder. Am Vormittag fahren wir mit einem komfortablen Reisebus zur Ärzte- und Winzerfamilie Lignères nach Fontcouverte. Die Brüder Jean und Paul Lignières wurden 2016 als Biodiversitätswinzer des Jahres ausgezeichnet. Sie führen uns durch einen Weinberg mit über 120-jährigen Carignan-Rebstöcken. Die Rebberge der Domaine Lignères sind eingebettet in eine einzigartige, wilde Garrigue-Landschaft am Fusse des Montagne d’Alaric. Nach der Kellereibesichtigung degustieren wir zum Lunchbuffet (bei schönem Wetter unter freiem Himmel) ein paar Weine dieses ökologischen Vorzeigeweinguts. Auf besonderes Interesse dürften ohne Schwefelzugabe erzeugte Naturweine und der Amphore-Wein stossen.

Am Nachmittag zeigt uns Winzer Louis Fabre nur ein paar Kilometer entfernt auf Château Coulon, wie er seit Jahren die ökologische Revolution vorantreibt. Seine ausgedehnten Rebflächen vernetzt er mit ökologischen Hotspots. Hecken, Bäume, Sträucher, Teiche, Steinhaufen und Nistplätze bieten Fauna und Flora vielfältige Lebensräume. Die beliebten Coulon-Weine geniessen wir zu einem typisch regionalen Abendessen in der rustikalen Küche des Schlosses am alten Holztisch und mit offenem Kamin. Rückfahrt spätabends.

4. Tag: Auf Entdeckungstour in Pézenas – Stadt von Molière

Heute gehen wir es wieder etwas ruhiger an. Zu Fuss spazieren wir ins 2-3 Kilometer entfernte Pézenas (bei Regen oder sonstigen Unwegsamkeiten auch per Taxi, im Reisepreis inbegriffen). Ziel ist der immer am Samstag stattfindende Markt in Pézenas. Noch vor dem Mittagessen steht eine rund einstündige Stadtführung in deutscher Sprache auf dem Programm. Die schönen Stadtpaläste und die verwinkelten Gassen von Pézenas werden Sie begeistern. Im typisch französischen Bistro L’Oustal serviert uns der junge Wirt Thomas ein einfaches Menü. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Individueller Stadtbummel oder Ausspannen auf Château de Roquelune. Beim Abendessen im Schloss geniessen wir ein kaltes Feinkost-Buffet mit verschiedenen regionalen Käse- und Wurstspezialitäten.

5. Tag: Sète, Meer und Austern

Am heutigen Tag zieht es uns in die Hafen- und Kanalstadt Sète, wo wir uns durch die quirligen Markthallen treiben lassen. Der Lunch steht ganz im Zeichen von Neptun. Das beliebte und stets ausgebuchte Restaurant «L’entonnoir» direkt in den Markthallen von Sète serviert uns ein fangfrisches Fischmenü (3 Gänge). Anschliessend freie Zeit zu einem Spaziergang durch Sète. Der Bus bringt uns nachmittags an den Etang de Thau, wo wir eine nachhaltige Austernzucht besuchen. „Les huîtres roses de Tarbouriech“ werden nach einer ganz speziellen Methode gezüchtet, die uns der Patron auf einer Bootsfahrt zu den Austernbänken erklärt. Wer möchte, darf anschliessend Austern probieren. Nach dieser Tagesausfahrt verbringen wir den Abend gemütlich im Schloss bei einem kleinen Abendessen.

6. Tag: Rotes Gold und Panoramafahrt zum Lac du Salagou

Safran – das als «rotes Gold» bekannte, sündhaft teure Gewürz verleiht Gerichten und Gebäck feinen Geschmack und eine goldgelbe Farbe. Wir erhalten vor Ort auf einem Safranfeld Einblick in die aufwändige Safranproduktion und geniessen anschliessend im kleinen Bergdorf Neffiès ein 3-Gang-Safran-Menü. Auf einer Panoramafahrt im Reisebus durch das hügelige Hinterland von Montpellier erreichen wir den Lac du Salagou. Dieser See liegt eingebettet in einer faszinierenden Landschaft mit rot schimmernden Schieferböden, Les Ruffes genannt, die vor Hunderten von Millionen Jahren als oxidierte Sedimentablagerungen wilder Bergbäche entstanden sind. Hier besuchen wir Winzer Sébastien Rouve , der sich 2007 den Traum vom eigenen Weingut erfüllt hat. Sinnigerweise nennt er es «Mon Rêve». Nach einem Rundgang durch Reben und Keller verwöhnt uns der Winzer mit seinen Weinen und einem kalten Buffet auf der Terrasse. Am späteren Abend erreichen wir «unser» Château.

7. Tag: Freies Schlossleben und königliches Abschluss-Dinner

Heute geniessen wir ein letztes Mal das feudale Schlossleben und entspannen uns im und um das Schloss. Wem das zu langweilig ist, für den sind Ausflüge zur Abbaye de Valmagne oder nach Béziers (ohne Führung, nur An- und Rückreise) möglich. Ist einer dieser Vorschläge mehrheitsfähig, fährt Sie unser Bus dorthin. Beim grossen Abschluss-Dinner im Schloss gibt es ein Wiedersehen mit Paul Lignéres, der uns nochmals mit seinen feinen Weinen verwöhnt und die temperamentvolle Dounja & Band lädt uns mit französischen und internationalen Chansons zum Tanz ein.

8. Tag: Abschied und Heimreise

Nach dem Frühstück heisst es Abschied nehmen. Individuelle Heim- oder Weiterreise.

Informationen zu Ihrer An- und Abreise


Karte vom Languedoc

Anreise-Empfehlungen: Das Château de Roquelune liegt wunderschön und ruhig „hinter den 7 Bergen“ (ca. 2 km von Pézenas und 60 km von Montpellier) und ist damit nicht so einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Wir empfehlen Ihnen, diese Woche auf eigene Faust zu verlängern – die Region bietet viel, viel mehr, als Sie diese Woche kennenlernen! Das ist am einfachsten mit Ihrem eigenen Wagen (Fahrzeit Frankfurt-Montpellier ca. 9 Stunden, 996 km; Zürich-Montpellier ca. 7 Stunden, 728 km) oder einem Mietwagen ab Montpellier möglich.

Die Anreise per Bahn ist mit dem TGV einfach und bequem möglich. Zum Beispiel: Frankfurt ab 08.57, Montpellier an 17.34 (einmal Umsteigen); Zürich ab 09.34, Montpellier an 17.34 (zweimal Umsteigen).

Direktflüge aus der Schweiz bieten easyJet von Basel nach Montpellier (Mi, Fr, So). Aus Deutschland fliegt Lufthansa von Frankfurt und München direkt nach Montpellier, Germanwings von Düsseldorf und Ryanair von Hahn (nicht täglich).

Bitte geben Sie uns vor der Reise bekannt, wie Sie wann an- und abreisen. Gerne organisieren wir den Transfer (Taxi oder Bus) von und zum Bahnhof oder von und zum Flughafen (nicht im Reisepreis inbegriffen).

Das Schloss


Exklusive Wein- und Kulturreise Château de Roquelune Languedoc - Schloss vom Park aus

Gönnen Sie sich einen Aufenthalt in einem echten Château! Das elegante Schloss aus dem 17. Jahrhundert, gelegen in einem 6 ha grossen Park, ist ein wahres Bijou. Lassen Sie sich vom Komfort und der Ruhe des Schlosses mit seinem schönen Schwimmbad (mit Luftwärmepumpe beheizt), der Kapelle, der Orangerie und den Fontänen verzaubern. Das gesamte Schloss steht den Gästen von Delinat exklusiv zur Verfügung, es werden keine anderen Gäste vor Ort sein. Sie können das Leben als Schlossherr/in auf Zeit geniessen! Vor Ort wird sowohl die Eigentümerin des Schlosses als auch ein eigener Traiteur für Ihr leibliches Wohl sorgen – tagsüber steht ein kleines Tagesbuffet mit Wasser, Tee, Kaffee und Obst zur Verfügung. Eine ständig besetzte Küche mit à la carte-Service gibt es hingegen nicht. Aus ökologischen Gründen werden die Zimmer nur 1 x die Woche gereinigt sowie die Handtücher 1x ausgetauscht. Wir werden die gesamte Woche auf diesem traumhaften Anwesen logieren und haben genügend freie Zeit eingeplant, damit Sie dieses Paradies in Ruhe geniessen können.

Die Zimmer auf Château de Roquelune sind sehr verschieden. Jedes Zimmer wurde individuell eingerichtet und hat seinen eigenen Charme. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes modernes Bad inkl. Dusche oder Badewanne und WC. Allen Gästen stehen die gemeinschaftlich genutzten Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Schlosses – Kaminzimmer, Musiksaal, Speisesaal, die Terrasse sowie der Aussenpool – exklusiv zur ständigen Nutzung zur Verfügung.

Infos zu den einzelnen Zimmerkategorien finden Sie unter Leistungen.

Die Region Languedoc

Provence, Bordeaux, Burgund – wer kennt nicht die wohlklingenden Namen französischer Weinbaugebiete und gerät dabei ins Träumen. Aber waren Sie schon mal im Languedoc? Der in Südfrankreich gelegene Landstrich glänzt durch seine Kontraste: Zwischen Mittelmeer und den Bergen der Cevennen gelegen, dem Wind und der Sonne ausgesetzt, karge Böden wechseln mit fruchtbarer Landschaft ab. Historisch gesehen ist das Languedoc eines der ältesten Weinbaugebiete Frankreichs, war lange Zeit als Weinanbaugebiet für Massenweine verpönt, hat sich inzwischen jedoch zur Aufsteigerregion für Biowinzer entwickelt. Viele kleine Weingüter produzieren auf ökologischer Basis fantastische Weine, die es durchaus mit den grossen Namen aufnehmen können und immer mehr Bekanntheit erlangen. Von Touristen weitgehend unentdeckt, fasziniert das Languedoc durch seinen authentischen südfranzösischen Charme. Alte Katharerburgen, Abteien, Städte mit pulsierenden Märkten, aber auch Schluchten, eingeschliffene Flusstäler und wilde Macchia prägen das Languedoc. Eine Region, die es wert ist, entdeckt zu werden!

Tipps für Ihre Verlängerung


Springbrunnen im Garten von Château Roquelune

Die Region bietet eine reiche Auswahl an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten:

  • Béziers und der Canal du Midi
  • Montpellier
  • Stadtfestung von Carcassonne
  • Katharer-Burgen und Schlösser
  • Wanderungen im Hinterland (Cevennen), z.B. im Cirque de Mourèze
  • Einsame Strände am Mittelmeer (im April noch nicht viele Touristen).

Bei der Suche nach einer Unterkunft für Ihre Verlängerung stehen wir Ihnen gerne mit Ratschlägen zur Seite.

Zimmerpreise:
Kat. Deluxe: € 200,– pro Zimmer/Nacht
Kat. Supérieure: € 180,– pro Zimmer/Nacht
Kat. Standard: € 160,– pro Zimmer/Nacht

Weitere Informationen

Zur Buchung

Reisedatum:
24.04.2019 bis 01.05.2019

  • Ausgezeichnete Bioweine
  • Unbegrenztes Rückgaberecht
  • Lieferung auf Rechnung

Kostenfreier Versand ab 70 Euro

  • Planzer Planzer
  • DHL DHL

Bezahlen Sie mit

  • Rechnung Rechnung
  • Mastercard Mastercard
  • VISA VISA
  • Paypal Paypal

Sicher einkaufen

mit SSL-Verschlüsselung