Die Penelope Cruz von Osoti

Osoti-Winzer Franciso Ruiz ist ein höflicher Mensch mit Sinn für Humor: Seine internationalen Gäste pflegt er auf seinem stattlichen Weingut etwas ausserhalb des Dorfes Aldenanueva mit der jeweiligen Nationalflagge willkommen zu heissen. So weht bei unserer Ankunft an einem der drei Masten die Schweizer Fahne im rauen Rioja-Wind.

Gut sichtbarer Willkommgruss für die Delinat-Crew auf dem Rioja-Weingut Osoti.

Ansteckender Bio-Pionier

Nach einer herzlichen Begrüssungszeremonie führt uns Francisco zu einem vollständig begrünten Weinberg mit 15-jährigen Tempranillo-Rebstöcken. Es ist weitherum die einzige Parzelle, in der es grünt und blüht. Als Francisco vor 7 Jahren begann, seine Weinberge zu begrünen, wurde er zum Gespött der benachbarten Winzer. Mittlerweile sind diese ruhiger geworden und seit dem vergangenen Jahr, als Francisco von der Fundación Biodiversidat gar mit dem Biodiversitätspreis für die Rioja ausgezeichnet wurde, völlig verstummt. Francisco hat sich in den vergangenen Jahren ein feines Beziehungsnetz zu verschiedenen Leuten mit grossem ökologischem Bewusstsein aufgebaut. Und es würde mich nicht erstaunen, wenn es keine weiteren 7 Jahre mehr dauern würde, bis auch Parzellen in der Nachbarschaft von Osoti plötzlich mit einem grünen Teppich daherkommen.

Biowinzer Francisco Ruiz (links) und David Rodriguez von Delinat in den Weinbergen von Osoti in der Rioja baja.

Selbst Vater José Ruiz liess sich vom Bio-Fieber seines Sohnes anstecken. In seinem grossen Gemüsegarten gedeiht heute ausschliesslich biologische Kost. Am Abend kommen wir im gemütlichen Merendero des Elternhauses (so werden hier spezielle, mit einer Küche ausgestattete Räume genannt, in denen Besucher empfangen und Familienfest gefeiert werden) in den Genuss von frischem Gemüse. Zusätzlich zaubert Mutter Celia noch eine köstliche Tortilla Española auf den Tisch.

Penelope Cruz…? Nein, Beatriz, die neue Önologin von Osoti

Mit am Tisch sitzt auch Penelope Cruz, so scheint mir zumindest, als ich die temperamentvolle jungen Frau mit langem schwarzen Haar erblicke. Doch es ist nicht die bekannte spanische Schauspielerin, sondern die neue Önologin von Francisco Ruiz. Beatriz Izquierdo stammt aus einer Bauernfamilie in Burgos und fühlt sich auf dem Bioweingut Osoti so richtig wohl. Die studierte Agronomin und Önologin hat auch eine Fachausbildung in Ökologie und ist bei Osoti seit einem Jahr für die Vinifikation zuständig. Bis heute wird hier kein Weisswein hergestellt. Gerade eben hat Francisco aber 2 Hektar mit der noch seltenen Sorte Tempranillo Blanco bestellt. Beatriz kann es kaum noch erwarten, bis sie den ersten Tempranillo Blanco keltern kann. «Diese Sorte hat ein unheimlich grosses Potenzial und wird uns sehr schöne Weisseine bescheren. Das dauert jetzt aber noch drei Jahre», sagt sie. Schöne Aussichten für uns und unsere Kundinnen und Kunden. Bis er soweit ist, sorgen Franciscos rote Riojas – der Osoti und der etwas noblere Ingenio – aber sicher für reichlich Trost…