Kochen in der Sangiovese-Hochburg

Noch die frischen, fruchtigen Aromen des Conterocca auf der Zunge, reisen wir weiter in jene Regionen, die es mit ihren Sangiovese-Weinen zu Weltruhm gebracht haben. Dem Städtchen Montalcino, Zentrum der berühmten und oft überteuerten Brunello-Gewächse, statten wir bloss einen Blitzbesuch ab. Dagegen ist uns das deutlich charmantere Hügelstädtchen Montepulciano einen längeren Abstecher wert. Hier treffen wir Alberto Brini, Leiter des Weingutes Il Conventino. Auf seinen Vino Nobile di Montepulciano Riserva in Bioqualität sind wir seit Jahren stolz.

Weingut Conventino - im Garten

Zu Gast auf Il Conventino bei Alberto Brini (Mitte) etwas ausserhalb des pittoresken Städtchens Montepulciano. Rechts sitzt Einkäuferin Martina Korak, links der Autor.

«Grosser» kleiner Bruder

Im Garten seiner Sommerresidenz, zu der drei schmucke Ferienwohnungen in typischem Toskaner Stil gehören, serviert uns Alberto während einer lockeren Plauderrunde über Wein, Kultur und Business ein Glas Rosso di Montepulciano. Der kleine Bruder des Vino Nobile ist bereits so gut, dass wir die Steigerung, zu der Albertos Vino Nobile Riserva beim gemeinsamen Nachtessen im Restaurant La Bricciola in Montepulciano fähig ist, kaum für möglich gehalten hätten.

Toskanische Kochkunst

Am nächsten Morgen steuern wir die nächst Sangiovese-Hochburg an: das Chianti Classico. In idyllischer Abgeschiedenheit führen Emanuela und ihr Bruder Roberto Stucchi nur 30 Kilometer von Siena entfernt das Weingut Badia a Coltibuono. Das alte Kloster ist heute als gemütliche Herberge auch begehrter Zufluchtsort für Erholungssuchende.

Die alte Abtei Badia a Coltibuono hat sich zu einem Ferien-Kleinod mit feinen Chianti-Weinen entwickelt.

Eine lange Tradition haben hier die Kochkurse, die vor über 20 Jahren von der bekannte Kochbuchautorin Lorenza de Medici ins Leben gerufen wurden. Wir lassen uns die Gelegenheit nicht entgehen und legen für einmal selber Hand an in der Küche. Unser Lehrmeister Andrea Gagnes, ein ehemaliger Industrie-Designer, der seine alte Koch-Leidenschaft zum neuen Beruf gemacht hat, führt uns mit Begeisterung in ein paar Geheimnisse der toskanischen Küche ein.

Kochkurs im Weingut Badia a Coltibuono

Praxisnaher Einblick in die Kochkunst der toskanischen Küche.

Was wir nach zweieinhalb Stunden angerichtet haben, darf sich sehen lassen und mundet zum eleganten Chianti von Badia a Coltibuono so gut, dass wir mit grosser Freude jenem Tag entgegenfiebern, an dem der neue Coltibuono das Delinat-Sortiment erobert. Der Tag ist nicht mehr fern…

Hans Wüst

Hans Wüst

Redaktor bei Delinat
Der Mensch kann die Natur malträtieren oder in Harmonie mit ihr zusammenarbeiten. Egal, wofür er sich entscheidet, sie ist immer stärker. Weine, die im Einklang mit der Natur hergestellt werden, sind deshalb nicht nur besser, sie haben auch eine ganz andere Aura.
Hans Wüst

Letzte Artikel von Hans Wüst (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.