Penedès DO 2017

Albet i Noya Picomata

Picomata nennt Josep Maria Albet i Noya seinen in Akazienholzfässern ausgebauten Sauvignon Blanc.

15.80
Flasche 0.75 l ( 2.11 pro dl) inkl. MwSt, zzgl. Versand
6 Flaschen
sofort lieferbar | portofrei ab 70 Euro

Degustationsnotiz

Funkelndes Strohgelb mit grünlichen Reflexen, im Bukett Noten von Pfirsich, hellen Blüten und einem Hauch Vanille, leicht rauchige Anklänge; am Gaumen temperamentvoll, Zitrusnoten und ansprechende Barrique-Aromen; lange ausklingend


David Rodriguez, Weinakademiker

David Rodriguez,<span> Weinakademiker</span>

Steckbrief

Kategorie Weisswein
Land Spanien
Region Penedès
Weingut Albet i Noya S.L.
Rebsorten Sauvignon Blanc (100%)
Weinstil komplex
Histaminarm
Trocken
Holzausbau Barrique
Lagern Bis mindestens 2021 lagerfähig
Verschluss Kork
Vegan ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt (Info)

Datenblatt

Alle Infos zum Wein im PDF
Produkt-Datenblatt herunterladen

Analysedaten

Alkohol 12.5 %
Säure 5.5 g/l
Restzucker 3.2 g/l

Mehr anzeigen

Weitere Analysewerte:

Basis

Gesamtsäure: 5.5 g/l
Alkohol: 12.50 % Vol
SO2 frei: 24.0 mg/l
SO2 gesamt: 89.0 mg/l
pH-Wert: 3.09
Flüchtige Säure: 0.30 g/l
Restzucker: 3.2 g/l
Relative Dichte: 0.9900 g/ml

Alkohol / Zucker

Glucose: 1.2 g/l
Fructose: 2.0 g/l
Trehalose: 0.07 g/l
Saccharose: 0.00
Dietglycol: 0.06 g/l
Glyalk (g Glycerin / % Alkohol): 0.46 g/% Alk
Glycerin: 5.89 g/l
Xylitol: 0.00
Arabitol: 0.00
Mannitol: 6.67
Sorbitol: 9.35
Inositol: 0.5 g/l

Säuren

Essigsäure: 0.30 g/l
Milchsäure: 0.18 g/l
Apfelsäure: 1.75 g/l
Weinsäure: 2.25 g/l
Galacturonsäure: 0.00 mg/l
Bernsteinsäure: 0.68 g/l
Phosphat: 0.17 g/l
Citronensäure: 0.21 g/l
Alanin: 0.00
Sorbinsäure: unter Messgrenze
Prolin: 12.18
Fumarsäure: 0.00
Citramalsäure: 2.36
Aminobuttersäure: 0.00
Asparginsäure: 0.00
Pyroglutaminsäure: 2.77
Shikimisäure: 2.83
Gulonsärelact: 0.00

Allergene

Histamin: unter Messgrenze

Analysedatum: 08.08.2018

Über diesen Wein

Albet i Noya Picomata

«Höhenlage, Nordausrichtung und kalkreicher Boden, das schien mir ideal für die Pflanzung von Sauvignon Blanc», erinnert sich Josep Maria Albet i Noya. Bald zwanzig Jahre sind es her, seit er auf Parzellen der Finca Can Mila de la Roca die Neuanlage erstellte. Nun präsentiert er uns einen Weissen, wie wir ihn schätzen und lieben: fruchtig, würzig und cremig.

Nachdem der Schrecken abgeklungen war, ging es ans Aufräumen. Ein Felssturz hatte eine mit alten Xarel.lo-Reben bestockte Terrassenlage zerstört. Mit schweren Maschinen wurden die mächtigen Brocken zerkleinert und wegtransportiert. Später entstand aus den Bruchstücken eine 40 Meter lange Trockensteinmauer, sie befestigte die Parzelle und schuf Lebensraum für eine Kleintierpopulation. Für die Neupflanzung fiel die Wahl auf Sauvignon Blanc-Reben. Sie fühlen sich wohl und ergeben Trauben, wie sie Josep Maria Albet i Noya mag. «Nach der Handlese pressen wir rasch ab und vergären den Most im Stahltank.» Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, wird der Jungwein zur Reifung in Barriques aus Akazienholz umgefüllt. «Dieses Holz markiert die Weine deutlich weniger als das üblicherweise verwendete Eichenholz», sagt Josep Maria Albet i Noya. «Zu Beginn des Ausbaus rühren wir täglich, später nach Bedarf die Feinhefen auf. Dank der Batonnage entstehen Cremigkeit und Fülle.»

  • Ausgezeichnete Bioweine
  • Unbegrenztes Rückgaberecht
  • Lieferung auf Rechnung

Kostenfreier Versand ab 70 Euro

  • Planzer Planzer
  • DHL DHL

Bezahlen Sie mit

  • Rechnung Rechnung
  • Mastercard Mastercard
  • VISA VISA
  • Paypal Paypal

Sicher einkaufen

mit SSL-Verschlüsselung

6 Flaschen