Mas Igneus FA 112

Priorat DOQ 2002

Weingut:
Region:
Jahrgang:
Geschmack:
Preis-Leistung:
Bewertung schreiben

Kurz und knapp

Die Schieferböden des Priorats bringen unverwechselbare Weine hervor. Der FA 112 gehört zu den Topcrus aus dieser Trend-Region.
Mehr lesen

Produkt-Datenblatt (PDF)

Über diesen Wein

Als im 12. Jahrhundert das Kartäuserkloster Scala Dei (zu deutsch: «Die Treppe zu Gott») gegründet wurde, begann auch der Weinbaus im Priorat. Die Kartäuser erkannten die einmalige Lage des Tales mit den schwarz schimmernden Schieferböden. Nicht etwa die Fruchtbarkeit, sondern im Gegenteil, die Kargheit der Böden, sind ausschlaggebend für die Qualität der Weine. Die Reben müssen tiefe Wurzeln schlagen um an Feuchtigkeit und Nährstoffe zu gelangen. Die Erträge für den Mas Ingeus FA112 liegen gerade mal bei minimalen 1500 kg pro Hektare. Dafür ist die Zuckerkonzentration überduchschnittlich hoch. Kein Wunder stehen hinter der Fruchtfülle des Mas Igneus stolze 14.5 Volumenprozent Alkohol. Auch die typischen Aromen und die charakteristische Mineralität der Prioratweine zeichnen ihn aus. Doch ein kleiner Anteil Syrah verleiht ihm zusätzlich eine angenehme Frische. Und der zwölfmonatige Ausbau in Barriques aus französischer Eiche bändigen die üppigen Tannine dieses Crus.

Degustationsnotiz

Dichtes Rubin; überschwengliches Bukett, erinnert an Früchtekompott versetzt mit Noten von Cassis und Lakritze, Röstaromen von Mokka sowie würzige Komponenten mit mineralischem Anklang schwingen mit; weicher Ansatz, fast schon überbordend am Gaumen, zeigt Tiefe und aromatische Vielfalt, reich an feinstem Tannin; nachhaltig im Abgang
David Rodriguez, Weinakademiker

Rebsorten

Garnacha (65%)
Cariñena (25%)
Syrah (10%)

Lagern

Bis mindestens 2012 lagerfähig

Verschluss

Kork

Biozertifikat:

ES-ECO-019-CT

Analysedaten

Alkohol 14.0 %
Säure 5.9 g/l
Restzucker 1.1 g/l

Analysedatum: 18.05.2016

Es sind noch keine Bewertungen zu diesem Produkt vorhanden.
Geben sie hier die erste Bewertung ein!
Schreiben Sie Ihre Bewertung zu diesem Produkt!

Bewertungen:

Bewertung nach Delinat-Richtlinien: 0 Schnecken

Die Delinat-Biorichtlinien sind die strengsten Europas. Sie basieren auf einem Modell mit drei Qualitätsstufen: Die Minimalanforderungen werden mit 1 Schnecke ausgezeichnet, 3 Schnecken gibts für das höchste Niveau. Schon die unterste Stufe mit 1 Schnecke ist in den meisten der über 100 Richtlinienpunkte deutlich strenger als EU-Bio.

Die Deklaration der Richtlinien für dieses Weingut ist noch nicht abgeschlossen.

Speisenvorschläge:

Filet Wellington, gegrilltes Gemüse, kräftiger Hartkäse, Lammfleisch

Mit 18-20 °C servieren

Bis mindestens 2012 lagerfähig