Corbières-Boutenac AOP 2015

Château Fabre Gasparets - La Serre

Rares aus Corbières: Louis Fabres Lagenwein von Château Gasparets. Eine meisterhafte Cuvée mit Nachdruck.
Mehr lesen

Delinat-Stufe
Mehr anzeigen
Geschmack
Preis-Leistung
37.50
Flasche 0.75 l ( 5.00 pro dl)
inkl. MwSt, zzgl. Versand , Art.-Nr. 2172.15
sofort lieferbar portofrei ab 70 Euro

Degustationsnotiz

Intensives Kirschrot; im Bukett Noten von Waldbeeren, Garrigue-Kräutern, Lakritze und Süssholz; frischer Auftakt, voluminös und mächtig am Gaumen, kräftig, harmonisch und dicht; mineralische Nuancen begleiten den langen, saftigen Abgang

Emil Hauser,<span> Weinakademiker</span>
Emil Hauser, Weinakademiker

Weingut

Château Coulon

Region

Corbières

Analysedaten

Alkohol
15.0 %
Säure
4.8 g/l
Restzucker
1.9 g/l

Mehr anzeigen

Weitere Analysewerte:

Basis

Gesamtsäure: 4.8 g/l
Alkohol: 15.00 % Vol
SO2 frei: 5.0 mg/l
SO2 gesamt: 45.0 mg/l
pH-Wert: 3.67
Flüchtige Säure: 0.84 g/l
Restzucker: 1.9 g/l
Relative Dichte: 0.9900 g/ml

Alkohol / Zucker

Glucose: 1.2 g/l
Fructose: 0.8 g/l
Trehalose: 0.06 g/l
Saccharose: 0.00
Dietglycol: 0.06 g/l
Glyalk (g Glycerin / % Alkohol): 0.67 g/% Alk
Glycerin: 10.31 g/l
Xylitol: 0.00
Arabitol: 0.00
Mannitol: 0.00
Sorbitol: 29.82
Inositol: 0.4 g/l

Säuren

Essigsäure: 0.84 g/l
Milchsäure: 0.65 g/l
Apfelsäure: 0.58 g/l
Weinsäure: 2.39 g/l
Galacturonsäure: 0.00 mg/l
Bernsteinsäure: 1.06 g/l
Phosphat: 0.55 g/l
Citronensäure: 0.11 g/l
Alanin: 0.00
Sorbinsäure: unter Messgrenze
Prolin: 0.00
Fumarsäure: 0.00
Citramalsäure: 0.00
Aminobuttersäure: 0.00
Asparginsäure: 0.00
Pyroglutaminsäure: 0.00
Shikimisäure: 0.00
Gulonsärelact: 0.00

Allergene

Histamin: unter Messgrenze

Analysedatum: 25.09.2018

Rebsorten

Carignan (45%)
Mourvèdre (40%)
Syrah (15%)

Lagern

Bis mindestens 2026 lagerfähig

Verschluss

Kork

Vegan

ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt (Info)

Datenblatt

Alle Infos zum Wein im PDF
Produkt-Datenblatt herunterladen

Über diesen Wein

Château Fabre Gasparets - La Serre

Seit 1711 besitzt die Familie Fabre Reben an der Toplage La Serre von Château Gasparets. Louis Fabre hat die ohnehin bereits geringen Maximalerträge der Appellation Corbières-Boutenac noch um die Hälfte reduziert: 25 Hektoliter pro Hektar sind ihm genug. Das Resultat: ein in Barriques gekeltertes und gereiftes Kraftbündel, das jetzt schon und noch lange begeistern wird.
Mehr lesen

Die Ausdehnung des Weinbaugebiets Corbières deckt sich mehr oder weniger mit dem gleichnamigen Hügelzug, der sich über 130 Kilometer von Cap Lucate an der Mittelmeerküste bis ins Landesinnere erstreckt. Der höchste Punkt der Corbières ist der Pic de Bugarach auf 1230 m. ü. M. Um den Unterschieden hinsichtlich Bodenstruktur und Klima zu entsprechen, werden 11 Weinbauzonen unterschieden, eine davon hat bislang eine eigene Appellation d'Origine Contrôlée erlangt: Corbières-Boutenac. Sie umfasst 2500 Hektar, wovon nur die Hälfte bewirtschaftet wird. Der Rest dient als ökologische Ausgleichsfläche. Handernte ist Pflicht, die Erträge dürfen 45 Hektoliter pro Hektar nicht überschreiten, und die Weine müssen aus mindestens 30 Prozent Carignan-Trauben bestehen. In Louis Fabres 2015er-Abfüllung bildet diese Sorte zusammen mit Mourvèdre den Hauptanteil, ein bisschen Syrah trägt zur Komplexität dieser eindrücklichen Cuvée bei.
Weniger anzeigen

  • Ausgezeichnete Bioweine
  • Unbegrenztes Rückgaberecht
  • Lieferung auf Rechnung