Qualitätswein Burgenland 2008

Meinklang Zweigelt

Bei Delinat-Kunden hoch geschätzt: der Burgenländer-Charakterwein mit südlicher Kraft. Mehr lesen

Geschmack
Preis-Leistung
63 Kundenmeinungen

Degustationsnotiz

Leuchtendes Kirschrot mit violetten Reflexen; dezentes Bukett nach Johannisbeeren, Kirschen und Zwetschgen, Noten von Schokolade und Mandarinenschale; weicher, frischer Auftakt, am Gaumen geprägt von frischer Frucht und fülligem Schmelz, elegante, finessenreiche Struktur, seidenweiches Tannin, von würzigen Noten getragener, belebender Abgang

Emil Hauser,<span> Weinakademiker</span>
Emil Hauser, Weinakademiker

Weingut

Weingut Meinklang

Region

Burgenland

Alkohol
13.0 %
Säure
4.9 g/l
Restzucker
0.8 g/l

Mehr anzeigen

Analysedatum: 18.05.2016

Rebsorten

Zweigelt (100%)

Lagern

Bis mindestens 2013 lagerfähig

Verschluss

Kork

Datenblatt

Alle Infos zum Wein im PDF
Produkt-Datenblatt herunterladen

Über diesen Wein

Meinklang Zweigelt

Zweigelt ist die bekannteste Rotweinsorte in Österreich. Die Reben der Familie Michlits stehen im Seewinkel, östlich des Neusiedlersees; die grosse Wasserfläche wirkt als Temperaturpuffer. Nach einem kühlen April im Seewinkel brachte der warme Mai 2008 eine vorzeitige Blüte. Der feuchte Frühsommer sorgte dann für anhaltenden Pilzdruck, welchen Werner Michlits mit seinen biodynamischen Präparaten in Schach hielt (Ackerschachtelhalm- und Brennnesseltee). Ab Ende Juli förderte dann ein schöner Sommer bis in den späten August hinein die Traubenreife. Geerntet wurde der Zweigelt in zwei Durchgängen vom 7. bis 9. und 20. bis 22. September. Dank sorgfältiger Handlese konnten so die Trauben im optimalen Reifezeitpunkt gelesen werden.

Mehr lesen

((Zwischentitel))

Aromatisch und sortentypisch

Bei der Gärung vertrauten die Michlits auf die im Weinberg vorkommenden Hefen. Nach zwei Wochen Maischestandzeit wurden die Trauben sanft gepresst und der Jungwein durch Absetzen und Abstich geklärt. Dabei lässt man die Trubstoffe und Hefezellen im Gärtank zu Boden sinken, bevor der Jungwein in ein anderes Gefäss abgezogen wird. Der biologische Säureabbau erfolgte spontan, ohne Zusatz von Bakterien. Die Hälfte des Weines reifte während 12 Monaten im grossen Holzfass oder in gebrauchten Barriques, die andere Hälfte im Stahltank. So vermeidet man spürbare Holznoten und profitiert dennoch von der natürlichen Atmung durch die Holzporen. Der Wein wurde nicht geschönt und über Zelluloseschichten nur sanft filtriert, damit Aromen und Struktur erhalten bleiben. Das Resultat: ein sortentypischer, konzentrierter Wein mit beeindruckender Aromenvielfalt.




Weniger anzeigen

  • Ausgezeichnete Bioweine
  • Unbegrenztes Rückgaberecht
  • Lieferung auf Rechnung