Côtes de Provence AOP 2011

La Tour des Vidaux Tradition

Schon beim Schnuppern am Glas entführt Sie der würzige Duft dieses Weins mitten ins Herz der Provence. Mehr lesen

Geschmack
Preis-Leistung
4 Kundenmeinungen

Degustationsnotiz

Leuchtendes Kirschrot; dezentes Bukett nach Konfitüre aus Weichselkirschen und Waldbeeren, würzig-florale Noten von Blüten, Röstaromen, schwarzer Schokolade und Garrigue-Sträuchern; weicher Auftakt, am Gaumen frisch und fruchtig, geschmeidige Textur, kräftige, komplexe Struktur mit mineralisch-floralen Elementen, feinkörniges, reifes Tannin, lange anhaltender Abgang

Emil Hauser,<span> Weinakademiker</span>
Emil Hauser, Weinakademiker

Weingut

Domaine La Tour des Vidaux

Region

Côtes de Provence

Alkohol
14.0 %
Säure
4.4 g/l
Restzucker
0.4 g/l

Mehr anzeigen

Analysedatum: 05.02.2013

Rebsorten

Grenache (40%)
Syrah (30%)
Carignan (20%)
Cinsault (10%)

Lagern

Bis mindestens 2017 lagerfähig

Verschluss

Kork

Vegan

ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt (Info)

Datenblatt

Alle Infos zum Wein im PDF
Produkt-Datenblatt herunterladen

Über diesen Wein

La Tour des Vidaux Tradition

In der Abgeschiedenheit des kleinen Flusstals Real Martin nordöstlich von Toulon liegt die malerische Domaine La Tour des Vidaux. Einem Amphitheater gleich thronen die Reben von Marlena und Volker Paul Weindel auf Südhang-Terrassen über dem stattlichen Weingut. Hier profitieren sie von einem einzigartigen Mikroklima: In der kräftigen Sonne gedeihen Syrah und Grenache besonders gut und der Mistral vertreibt die Feuchtigkeit aus den Rebzeilen. Volker will in seinen charaktervollen Weinen das Terroir betonen. Dabei setzt er stark auf die biodynamische Wirtschaftsweise.
Mehr lesen


Wein reift mit klassischer Musik
In mehreren Durchgängen ernten Volker und sein Team die Trauben für die Cuvée Tradition von Hand. Auf den kargen Schieferböden erbringen die 25- bis 35-jährigen Rebstöcke einen geringen Ertrag von knapp 0.9 Liter pro Rebstock. Den Most lässt Volker mit natürlichen Hefen während 16 Tagen vergären. Erfahrungsgemäss werden die besten Resultate erzielt, wenn die Grenache- zusammen mit den Carignan-Trauben und die Syrah- mit den Cabernet-Sauvignon-Trauben vergoren werden. Danach reift der Jungwein während 12 Monaten in grossen 50-Hektoliter-Eichenholzfässern und wird dabei ständig von klassischer Musik berieselt. Mit dieser Kombination schafft Volker Paul einen klassischen, komplexen und harmonischen Wein ohne aufdringliche Eichenholzaromatik. Ohne Schönung und nur grob gefiltert wird er in Flaschen gefüllt.


Weniger anzeigen

  • Ausgezeichnete Bioweine
  • Unbegrenztes Rückgaberecht
  • Lieferung auf Rechnung