Rioja DOCa 2016

Altos del Cierzo

Ein Rioja der andern Art, geprägt von der raren Graciano-Traube, die hier ihr volles Potenzial ausspielt.

13.60
Flasche 0.75 l ( 1.81 pro dl) inkl. MwSt, zzgl. Versand
6 Flaschen
sofort lieferbar | portofrei ab 70 Euro

Degustationsnotiz

Intensives Kirsch- bis Rubinrot; Bukett mit Noten von Kirsche, Pflaume, Anklängen von Wacholder, Leder und Pfeffer; weicher Auftakt, vollmundig und kräftig am Gaumen, würzige Akzente und etwas Eukalyptus, fein geschliffenes Tannin; langer Nachklang

David Rodriguez, Weinakademiker

David Rodriguez,<span> Weinakademiker</span>

Prämierungen

MUNDUSvini BioFach: Silber 2016 MUNDUSvini BioFach
Silber 2016
(Auszeichnung für Jahrgang 2014)

Steckbrief

Kategorie Rotwein
Land Spanien
Region Rioja
Weingut Union Familiar de Agricultores Las Cepas S.L.U.
Rebsorten Graciano (50%)
Tempranillo (30%)
Garnacha (20%)
Weinstil komplex
Trocken
Säurearm
Holzausbau Nicht-Barrique,
Lagern Bis mindestens 2021 lagerfähig
Verschluss Kork
Vegan ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt (Info)

Datenblatt

Alle Infos zum Wein im PDF
Produkt-Datenblatt herunterladen

Analysedaten

Alkohol 14.0 %
Säure 5.3 g/l
Restzucker 1.3 g/l

Mehr anzeigen

Weitere Analysewerte:

Basis

Gesamtsäure: 5.3 g/l
Alkohol: 14.00 % Vol
SO2 frei: 17.0 mg/l
SO2 gesamt: 74.0 mg/l
pH-Wert: 3.74
Flüchtige Säure: 0.49 g/l
Restzucker: 1.3 g/l
Relative Dichte: 0.9900 g/ml

Alkohol / Zucker

Glucose: 0.4 g/l
Fructose: 0.9 g/l
Trehalose: 0.21 g/l
Saccharose: 0.00
Dietglycol: 0.06 g/l
Glyalk (g Glycerin / % Alkohol): 0.64 g/% Alk
Glycerin: 9.17 g/l
Xylitol: 0.00
Arabitol: 3.90
Mannitol: 12.42
Sorbitol: 6.70
Inositol: 0.5 g/l

Säuren

Essigsäure: 0.49 g/l
Milchsäure: 1.01 g/l
Apfelsäure: 0.42 g/l
Weinsäure: 1.84 g/l
Galacturonsäure: 1.00 mg/l
Bernsteinsäure: 0.78 g/l
Phosphat: 0.31 g/l
Citronensäure: 0.10 g/l
Alanin: 2.42
Sorbinsäure: unter Messgrenze
Prolin: 37.68
Fumarsäure: 0.00
Citramalsäure: 2.53
Aminobuttersäure: 0.00
Asparginsäure: 0.00
Pyroglutaminsäure: 6.85
Shikimisäure: 0.00
Gulonsärelact: 2.75

Analysedatum: 13.12.2018

Über diesen Wein

Altos del Cierzo

In der Rioja ist es an der Tagesordnung, dass die Winzer ihre Trauben grossen Bodegas verkaufen, und so taten es auch die Brüder Ramírez. Bis sie auf biologische Bewirtschaftung umstellten. So war es für sie nur eine logische Konsequenz, dass ihre Ernten nicht mehr im Topf der andern landeten, und wurden Selbstkelterer. Ein kluger Entscheid.

Im Rioja Altos del Cierzo spielt für einmal nicht Tempranillo die erste Geige, sondern Graciano, eine rare Sorte, die aufgrund ihrer geringen Erträge von vielen Winzern vernachlässigt wird. Schade, denn was daraus gekeltert wird, hat‘s in sich. In der Jugend kann Roter mit hohem Anteil an Graciano-Trauben sperrig wirken, die Sorte verlängert jedoch mancher Reserva das Leben. Alberto Ramírez hat den Graciano auch deshalb ins Herz geschlossen, weil dieser in seinem Anbaugebiet, der Rioja Baja, auf das zunehmend heisse und trockene Klima besser reagiert als andere Sorten. Das Weinjahr 2016, aus welchem Ramírez Rioja Altos del Cierzo stammt, wird generell als «muy bueno», also qualitativ sehr gut eingestuft. Die Assemblage besteht aus 50 Prozent Graciano, 30 Prozent Tempranillo und 20 Prozent Garnacha. Der Wein gewann durch den Ausbau im Barrique an Feinheit und Harmonie. Er wirkt ungemein dicht und geradezu überschwänglich.

  • Ausgezeichnete Bioweine
  • Unbegrenztes Rückgaberecht
  • Lieferung auf Rechnung

Kostenfreier Versand ab 70 Euro

  • Planzer Planzer
  • DHL DHL

Bezahlen Sie mit

  • Rechnung Rechnung
  • Mastercard Mastercard
  • VISA VISA
  • Paypal Paypal

Sicher einkaufen

mit SSL-Verschlüsselung