Rioja DOCa 2016

Abad Durando

Francisco Ruiz lässt ein Teil des Weins in Barriques reifen, ein Teil in Betoneiern. Vor der Abfüllung wird alles harmonisch vereint. Passt zu kräftigen Gerichten und gereiftem Schafkäse.

29.50
Flasche 0.75 l ( 3.93 pro dl) inkl. MwSt, zzgl. Versand
6 Flaschen
sofort lieferbar | portofrei ab 70 Euro

Degustationsnotiz

Helles Kirschrot; im Bukett Noten von Cassis, Fruchtmarmelade, Peperoni und Mokka, Anklänge von Eukalyptus und Pinien; weicher, runder Antrunk, geschliffene Balance, viel Tiefgang, feinkörniges Tannin; saftiger Abgang


David Rodriguez, Weinakademiker

David Rodriguez,<span> Weinakademiker</span>

Steckbrief

Kategorie Rotwein
Land Spanien
Region Rioja
Weingut Viñedos Ruiz Jiménez
Rebsorten Tempranillo (50%)
Garnacha (50%)
Weinstil opulent
Trocken
Säurearm
Holzausbau Barrique
Lagern Bis mindestens 2023 lagerfähig
Verschluss Kork
Vegan ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt (Info)

Datenblatt

Alle Infos zum Wein im PDF
Produkt-Datenblatt herunterladen

Analysedaten

Alkohol 14.0 %
Säure 5.3 g/l
Restzucker 0.4 g/l

Mehr anzeigen

Weitere Analysewerte:

Basis

Alkohol: 14.00 % Vol
Gesamtsäure: 5.3 g/l
SO2 frei: 15.0 mg/l
SO2 gesamt: 72.0 mg/l
pH-Wert: 3.73
Flüchtige Säure: 0.80 g/l
Restzucker: 0.4 g/l
Relative Dichte: 0.9900 g/ml

Alkohol / Zucker

Glucose: 0.2 g/l
Fructose: 0.2 g/l
Trehalose: 0.00 g/l
Saccharose: 0.00
Dietglycol: 0.06 g/l
Glyalk (g Glycerin / % Alkohol): 0.64 g/% Alk
Glycerin: 9.15 g/l
Xylitol: 0.00
Arabitol: 3.53
Mannitol: 11.42
Sorbitol: 8.47
Inositol: 0.4 g/l

Säuren

Essigsäure: 0.80 g/l
Milchsäure: 1.82 g/l
Apfelsäure: 0.29 g/l
Weinsäure: 2.04 g/l
Galacturonsäure: 1.00 mg/l
Bernsteinsäure: 0.69 g/l
Phosphat: 0.30 g/l
Citronensäure: 0.05 g/l
Alanin: 2.91
Sorbinsäure: unter Messgrenze
Prolin: 71.60
Fumarsäure: 0.00
Citramalsäure: 1.80
Asparginsäure: 0.00
Aminobuttersäure: 0.00
Pyroglutaminsäure: 5.53
Shikimisäure: 0.00
Gulonsärelact: 0.00

Allergene

Histamin: 10.9 mg/l
Tyramin: 8.3 mg/l
Phenylethylamin: 0.4 mg/l
Putrescin: 25.1 mg/l
Cadaverin: 0.6 mg/l

Analysedatum: 21.06.2018

Über diesen Wein

Abad Durando

In einem der ältesten Weingärten von Francisco Ruiz wachsen Tempranillo und Garnacha bunt durcheinander. Der «gemischte Satz» war in der Rioja lange Zeit üblich, denn so liess sich das Risiko einer Missernte vermindern. Die Industrialisierung des Weinbaus hat diese Kultur vielerorts verdrängt. Für den Abad Durando werden die Trauben gleichzeitig geerntet und vergoren.

An das Zisterzienserkloster Ermita de Santa María de Yerga erinnern nur noch Ruinen, doch mit dem Wein Abad Durando wird dessen Geschichte lebendig. Die Entstehung des Klosters geht auf das Jahr 1136 zurück, also nur wenige Jahrzehnte nachdem der Orden im Burgund gegründet worden war. Damals spalteten sie sich von den Benediktinern ab. Noch heute erkennt man die Zisterzienser an ihren weissen statt schwarzen Kutten. Sie spezialisierten sich auf die Bodenbewirtschaftung, dabei galt dem Weinbau ein besonderes Augenmerk. Die Mönche perfektionierten Rebschnitt, Veredelung und die Kelterung und machten sich Gedanken über das, was wir heute als Terroir bezeichnen. Abbé Durand war der erste Vorsteher in Yerga; ihm widmet Francisco Ruiz seinen jüngsten Wein, eine Cuvée aus je hälftig Garnacha und Tempranillo. Ein Teil des Weins reift in Barriques, ein Teil in Betoneier. Vor der Abfüllung wird alles zum harmonischen Ganzen vereint.

  • Ausgezeichnete Bioweine
  • Unbegrenztes Rückgaberecht
  • Lieferung auf Rechnung

Kostenfreier Versand ab 70 Euro

  • Planzer Planzer
  • DHL DHL

Bezahlen Sie mit

  • Rechnung Rechnung
  • Mastercard Mastercard
  • VISA VISA
  • Paypal Paypal

Sicher einkaufen

mit SSL-Verschlüsselung